NRWision
Lade...

5 Suchergebnisse

Magazin
02.05.2019 - 26 Min.

Die Kulturreporter: "inspired by nature", "Superheroes and Transformers Family Expo"

Kulturmagazin aus Ostwestfalen-Lippe - produziert von Kanal 21

In der Ausstellung "inspired by nature" werden Gemälde der Künstlerin Sabine Odensaß aus Köln, so wie Tonskulpturen der Künstlerin Naomi Akimoto aus Japan präsentiert. Die "Kulturreporter" sprechen mit der Galeristin Maria Bernad und Naomi Akimoto. Das Team der "Kulturreporter" berichtet außerdem von der "Superheroes and Transformers Family Expo" auf dem Johannisberg in Bielefeld. Hier können vor allem Kinder und Jugendliche ihre Helden als Skulpturen oder verkörpert von Darstellern treffen. Zudem besuchen die "Kulturreporter" die Ausstellungen "Die Realität … ist absurder als jeder Film" im "Marta Herford"-Museum, "Minpho" von Fotograf Klaus H. Schick und "Zusammen sind wir nicht alleine".

1
Magazin
26.10.2017 - 12 Min.

com.POTT: Graffiti in Dortmund

Kulturmagazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

Graffiti ist Teil der Straßenkunst - auch in Dortmund. Das Kulturmagazin "com.POTT" der TV-Lehrredaktion der Universität Duisburg-Essen schaut sich die gesprayten Kunstwerke an den Gebäuden Dortmunds an und stellt sich der Frage: Ist Graffiti wirklich nur kriminelle Schmiererei oder steckt dahinter anerkannte Kunst? Gespräche mit Monia Labidi, Mitarbeiterin der "Street Art Gallery Dortmund", und Künstler machen deutlich - Graffiti ist nicht gleich Graffiti. Zwischen einfachen Schriftzügen und aufwendigen Kunstwerken liegen Welten - mit oft unterschiedlichen Intentionen. Wo genau diese liegen und warum sich manche Graffiti-Künstler weigern, ihre Werke ausstellen zu lassen, klären die Studierenden in ihrer Magazinsendung.

2
Porträt
21.06.2017 - 16 Min.

Nachtvisionen 2017 - Teil 2: Bildhauer, Collagist und Sprayer

Sendung von Kanal 21 in Bielefeld

Der Bildhauer Roger Löcherbach erzählt "in Action", wie ein Baum zur Skulptur wird. Er schwärmt vom Holz als Material, denn es ist natürlich und damit unvollkommen. Die Ruhe des Waldes und die Ruhe des Holzes sind seine Elemente. Matthias Poltrock ist ein Collagist, der auch unter dem Pseudonym "K-PAX" bekannt ist. Er bezeichnet sich selbst außerdem als "Digitales Eichhörnchen", denn er sammelt Bilder. Anschließend druckt und zerpflückt er sie und setzt sie neu zusammen. Der Sprayer und StreetArt-Künstler "Toon" recyclet alte Poster und Plakate, macht daraus Schnitte und bunte Kunst. Spraydose und Pinsel gehören ebenso zu seinen Materialien wie Kaffee.

3
Magazin
26.10.2016 - 23 Min.

diverCity: Straßenkunst in der Ukraine, Tschernobyl, Bürgermedien

Europäisches Jugendmagazin, produziert von MNSTR.medien / Münster

Wo früher Propaganda thronte, ist jetzt Platz für Kunst: In Kiew entwickelt sich eine breite "Streetart"-Kultur. Die großen Bilder aus der Sowjetzeit, die Tugenden wie Fleiß, Fortschritt und Treue vermittelten, weichen moderner Straßenkunst - die sich an ähnlichen Werten orientiert, aber freier scheint. Das Reaktorunglück in Tschernobyl hatte Auswirkungen auf die Gesellschaft und die Politik in ganz Europa. 30 Jahre danach hat sich die "diverCity"-Redaktion in der Ukraine umgesehen. Das Gebiet um den alten Reaktor ist eine verlassene Zone, in der aber zum Teil schon wieder - oder immer noch - Menschen leben. Für die politische und allgemeine Bildung sind Medien wichtig, immer häufiger nehmen die Bürger die Mediengestaltung aber auch selbst in die Hand. Viele wollen Medien, die unabhängig von der Regierung in der Ukraine sind. Diesen Willen und das Potential hat auch der ukrainische TV-Sender "ICTV" erkannt. Er betreibt eine eigene Plattform für Bürger-Journalismus.

4
Dokumentation
06.08.2015 - 12 Min.

com.POTT: Ohne Wurzeln keine Blüten - Graffiti im Pott

Kulturmagazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

Graffiti sind heute nicht mehr ausschließlich illegal gesprayte Bilder an Zügen und Häusern. Die Graffiti-Szene ist gewachsen und vielseitiger geworden. Auf welche Arten die Sprayer ihr Kunsthandwerk im Ruhrgebiet ausleben, zeigen Aphroditi Tsakiridou und Carolin Hüppe in ihrer Dokumentation. Sie besuchen einen Graffiti Jam in Bochum. Dort toben sich die Künstler ganz legal auf dafür vorgesehenen Freiflächen aus. In Herne sind die Filmemacherinnen zu Gast auf einer Streetart-Ausstellung. Hier werden Graffiti auch auf Leinwänden präsentiert. In Düsseldorf stoßen die beiden außerdem auf sogenanntes "Präventivgraffiti". Diese Bilder werden von bezahlten Künstlern gesprayt, um ungewollte Graffiti zu vermeiden. "Ohne Wurzeln keine Blüten" verdeutlicht aber auch die Meinung von Sprayern aus dem illegalen Bereich über den Wandel in der Graffiti-Szene.

5