NRWision
Lade...

14 Suchergebnisse

Erstmal Kaffee: Was wäre, wenn … ? – Umweltschutz
Talk
03.09.2019 - 82 Min.

Erstmal Kaffee: Was wäre, wenn … ? – Umweltschutz

Podcast von Björn Pöhlsen und Sönke Pinnow aus Duisburg

In der neuen Themenkategorie von "Erstmal Kaffee" geht es um Alltagssituationen, die fiktiv weitergesponnen werden. In der ersten Folge "Was wäre, wenn…?" sprechen Björn Pöhlsen und Sönke Pinnow über den Umweltschutz. Was wäre, wenn sich mehr Leute dafür einsetzen würden? Die beiden Podcaster stört unter anderem die Lebensmittelverschwendung. Es geht außerdem um den Brand im Amazonas im Sommer 2019. Der Regenwald ist für die Produktion eines großen Anteils vom Sauerstoff zuständig. Björn Pöhlsen und Sönke Pinnow sprechen aber auch über die Entwicklungen direkt vor ihrer Haustür. Sie fragen sich: Kann man demnächst mit dem Boot zur Arbeit fahren?

1
PODUGS 05: Foodsharing – Retter der Lebensmittel
Interview
27.06.2019 - 3 Min.

PODUGS 05: Foodsharing – Retter der Lebensmittel

Medienforum Duisburg, Podcast der Duisburger Stiftung für Umwelt, Gesundheit und Soziales

Silvia Schrauben und Christoph Kautzmann von der Initiative "Foodsharing" sprechen auf dem Umweltmarkt 2019 mit Reporter Markus Peifer. Die beiden erklären, was das Ziel von "Foodsharing" ist und wie sie sich gegen die Verschwendung von Lebensmitteln einsetzen. Sowohl Privatleute als auch gewerbliche Anbieter könnten sich daran beteiligen. Die Reihe "PODUGS" von der "Duisburger Stiftung für Umwelt, Gesundheit und Soziales" entsteht mit Unterstützung vom Medienforum Duisburg.

2
KURT - Das Magazin: Foodsharing, 3D-Drucker an der TU Dortmund, Semesterbeitrag
Magazin
18.06.2019 - 22 Min.

KURT - Das Magazin: Foodsharing, 3D-Drucker an der TU Dortmund, Semesterbeitrag

Magazin der Lehrredaktion an der Technischen Universität Dortmund

Tonnenweise Lebensmittel werden allein in Dortmund jedes Jahr weggeworfen. Um dem entgegenzuwirken, gibt es inzwischen eine Vielzahl von Aktionen, Organisationen und Initiativen. Die Reporter von "KURT - Das Magazin" machen den Test und probieren die App "Too Good To Go" sowie Foodsharing in Dortmund aus. So retten sie einige Lebensmittel davor, in der Tonne zu landen. Ebenfalls im Test der "KURT"-Redaktion: die 3D-Drucker an der TU Dortmund, die allen Studierenden zur Verfügung stehen. Mitarbeiterin Sherin erklärt, wie die Drucker funktionieren und was man bei der Benutzung beachten muss. Außerdem im Magazin: auf Schatzsuche mit Metalldetektoren, die Zusammensetzung des Semesterbeitrages an der TU Dortmund und die Aktion "Theater der 10.000" am Dortmunder Friedensplatz.

3
Campus TV Uni Bielefeld: Hörsaalslam 2019, Career Service, Foodsharing Bielefeld e.V., Uni-Chor "Pinduc"
Magazin
06.06.2019 - 13 Min.

Campus TV Uni Bielefeld: Hörsaalslam 2019, Career Service, Foodsharing Bielefeld e.V., Uni-Chor "Pinduc"

TV-Magazin von Studierenden an der Universität Bielefeld

Der Hörsaalslam an der Uni Bielefeld geht 2019 in die nächste Runde. Das Team von "Campus TV Uni Bielefeld" berichtet über den Poetry Slam im Audimax. Es erklärt außerdem, wie der "Career Service" der Uni Bielefeld beim Berufseinstieg helfen kann. Dafür spricht das Redaktionsteam mit Dörte Husmann, der Leiterin des "Career Service". Und: Yvonne Ritter von "Foodsharing Bielefeld e.V." ist zu Gast im Studio. Sie erklärt Moderatorin Anna Berndt, was Foodsharing bedeutet und wie der Verein Lebensmittel in Bielefeld weitervermitteln möchte. Ein weiteres Thema der Sendung ist der Uni-Chor "Pinduc", der deutsche und englische Pop-Songs singt.

4
Hier und Jetzt: Polizeikontrollen, Foodsharing, K.O.-Tropfen
Magazin
05.03.2019 - 62 Min.

Hier und Jetzt: Polizeikontrollen, Foodsharing, K.O.-Tropfen

Radiomagazin von Studio Eins e.V. aus Königswinter

Das neue Polizeigesetzt in NRW erlaubt es Polizisten, ohne gegebenen Anlass Kontrollen durchzuführen. Das Gesetz wurde vom Landtag NRW trotz großer Proteste beschlossen. In "Hier und Jetzt" berichtet Reporter Domenick Vogeler über die ersten Ergebnisse der Kontrollen. Anschließend führt Moderatorin Simel Gültekin ein Kollegengespräch mit Stephanie Hellenbrand. Die beiden reden über Nachhaltigkeit und Foodsharing. Simel spricht außerdem mit Reporter Peter Hainke über K.O.-Tropfen. Peter erklärt in der Sendung, wie man sich am besten davor schützt und wie man sich verhalten sollte, falls man mit K.O.-Tropfen in Kontakt kommt.

5
MünsterMacher: Lebensmittelverschwendung, Foodsharing Münster
Magazin
05.02.2019 - 57 Min.

MünsterMacher: Lebensmittelverschwendung, Foodsharing Münster

Magazin über soziale, ökologische und politische Themen – produziert beim medienforum münster e.V.

Um die Verschwendung von Lebensmitteln geht's in der Sendung "MünsterMacher". Wir werfen viel zu viele Lebensmittel in den Müll, obwohl sie noch genießbar sind. In "MünsterMacher" stellt Moderator Fabian Lickes verschiedene Projekte vor, die sich gegen Lebensmittelverschwendung einsetzen. Eines der Projekte ist "Foodsharing Münster". Fabian Lickes spricht mit den "Foodsaverinnen" Aline und Carmen. Sie erklären, wie "Foodsharing" funktioniert und wie sich Interessierte daran beteiligen können.

6
Bielefeld Sozial: Foodsharing, "Familienzeit" in der Kunsthalle Bielefeld, StreetMed
Magazin
18.04.2018 - 17 Min.

Bielefeld Sozial: Foodsharing, "Familienzeit" in der Kunsthalle Bielefeld, StreetMed

Monatliches Magazin von Kanal 21 in Bielefeld

Seit 2012 gibt es im Umweltzentrum in Bielefeld eine "Foodsharing"-Initiative. Mit tatkräftigem Engagement sorgen die Teilnehmer dafür, dass Lebensmittel, die eigentlich noch essbar sind, nicht auf dem Müll landen, sondern weiterverteilt werden. Dafür gibt es "Fairteiler", bestimmte Regale oder Schränke, an denen sich jeder bedienen darf. Einer steht zum Beispiel im "Café Welthaus". Bei der "Familienzeit" in der Bielefelder Kunsthalle können Eltern gemeinsam mit ihren Kindern Kunst erleben. Während die Eltern sich die Ausstellung anschauen, können die Kinder selbst kreativ werden. Sarah Gevers ist "StreetMed" in Bielefeld. Die ausgebildete Krankenschwester kümmert sich um Wohnungslose und Menschen ohne Krankenversicherung, die medizinische Hilfe benötigen. Bei der "Music Bridge" im Café Welthaus macht die Musiktherapeutin Zainab Lax gemeinsam mit Geflüchteten Musik. Jeder kann sich und seine Kultur mit einbringen und Stücke vortragen, außerdem musizieren alle gemeinsam.

7
"foodsharing" für Bergisch Gladbach
Bericht
18.01.2018 - 1 Min.

"foodsharing" für Bergisch Gladbach

Berichte und Reportagen aus Bergisch Gladbach

Die Initiative "foodsharing" ist auch in Bergisch Gladbach tätig. Sie versucht, die Verschwendung von Lebensmitteln, zum Beispiel durch Überproduktion, einzudämmen. "foodsharing" sammelt aussortierte Lebensmittel, die eigentlich noch verzehrbar sind. "BergTV" spricht mit Britta Bott, der Botschafterin von "foodsharing" Bergisch Gladbach.

8
Lokalreport: Foodsharing in Siegen, "Herzenswunsch-Aktionstag" in Eichen
Magazin
02.08.2017 - 54 Min.

Lokalreport: Foodsharing in Siegen, "Herzenswunsch-Aktionstag" in Eichen

Lokalmagazin aus dem Lokalstudio Kreuztal

Die Verschwendung von Lebensmitteln ist ein Problem in Deutschland. Ein Lösungsansatz gegen das Wegwerfen von noch genießbaren Esswaren ist die Foodsharing-Bewegung. Moderatorin Ulla Schreiber spricht mit dem "Foodsaver" Malte Niessing über das Foodsharing in Siegen. Nissing erklärt die Philosophie dahinter und was beispielsweise der Unterschied zu karitativen Tafeln ist. Außerdem verrät er, wo die sogenannten "Fairteiler" in Siegen stehen - Kühlschränke, die jeder befüllen und leeren kann. Im zweiten Teil der Sendung geht es um den "Herzenswunsch-Aktionstag" der Sparkasse in Eichen. Zum 175. Jubiläum der Sparkasse Siegen spendet die Bank Geld für wohltätige Zwecke in der Region. Das Besondere ist, dass die Bürgerinnen und Bürger mithilfe von Spendencodes selbst bestimmen können, welchen Verein oder welche Organisation sie unterstützen wollen.

9
Campus TV Uni Bielefeld: Foodsharing, Lernen trotz Sonne, Finanzprobleme
Magazin
27.07.2017 - 16 Min.

Campus TV Uni Bielefeld: Foodsharing, Lernen trotz Sonne, Finanzprobleme

Monatliches Magazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Bielefeld

Jedes Jahr werden weltweit geschätzt 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel weggeschmissen. Eine Lösung gegen Lebensmittelverschwendung: "Foodsharing". In einem Foodsharing-Projekt der Uni Bielefeld heißt es jetzt: teilen statt wegwerfen. Außerdem: Uni und gutes Wetter - Passt das zusammen? Das "Campus TV" fragt sich, wie man trotz Sonnenschein und guten Wetters lernen kann. Außerdem sprechen die Studierenden über ein heikles Thema: Finanzprobleme. Was kann man tun wenn man kein BAföG bekommt?

10
MNSTR.TV: Schnippelparty, Skulpturprojekte
Magazin
29.06.2017 - 17 Min.

MNSTR.TV: Schnippelparty, Skulpturprojekte

Lokalmagazin aus Münster, präsentiert von MNSTR.medien

Reporterin Heike Quarz besucht für das Lokalmagazin "MNSTR.TV" eine "Schnippeldisco". Dabei treffen sich vor allem junge Leute in der Disco "Amp" in Münster, um Gemüse zu schnippeln und zu kochen. Der Umweltschutz steht dabei im Vordergrund: alles wird verwertet, auch wenn das Gemüse Dellen hat oder woanders weggeworfen werden würde. Außerdem zeigt "MNSTR.TV" Impressionen verschiedener Skulpturprojekte in Münster: Eine Kunstaktion, die weit über die Stadt hinaus bekannt ist.

11
Stets zu Diensten! - Foodsharing
Bericht
29.03.2017 - 5 Min.

Stets zu Diensten! - Foodsharing

Service-Magazin der TV-Lehrredaktion am Fachbereich Oecotrophologie der Fachhochschule Münster

Rund 82 Kilogramm Lebensmittel landen jährlich pro Person im Müll. Das Team von "Prost Mahlzeit!" fragt Marktbesucher in Münster, welche Lebensmittel sie in die Tonne wandern lassen. Ganz vorne dabei: Altes Obst und Gemüse. Hinzu kommen Back- und Teigwaren. Die TV-Lehrredaktion zeigt anhand eines Beispiels, was jeder von uns gegen die Verschwendung von Lebensmitteln tun kann. Ihre Lösung: Foodsharing - das Teilen von Lebensmitteln. Über dieses Projekt können nicht benötigte oder übrig gebliebene Lebensmittel an andere Menschen weitergegeben werden. In zahlreichen Städten gibt es bereits Initiativen, Treffpunkte oder Verteilerstellen. Auch über Online-Plattformen lassen sich Treffen und die Übergabe von Lebensmitteln organisieren.

12