NRWision
Lade...

20 Suchergebnisse

Reportage
19.04.2018 - 21 Min.

Tierleid im Schlachthof Düren

Reportage von NRWtv aus Aachen

Schockierende Bilder aus dem Schlachthof in Düren: Für die Tierschutz-Initiative "SOKO Tierschutz" zeugen sie von Gewalt und Brutalität gegen Tiere. "NRWtv" zeigt Aufnahmen aus dem Schlachthaus, die die "SOKO Tierschutz" heimlich gefilmt hat. Außerdem sprechen die Macher mit Maria Martens und Friedrich Mülln, Aktivisten dieser Vereinigung. Im Gespräch mit Moderatorin Jacqueline Manthei kommen außerdem Politiker der Grünen sowie Jürgen Plinz vom Tierschutzverein Kreis Düren zu Wort. Sie geben eine Einschätzung zu den Zuständen im Schlachthaus und der Fleischindustrie im Allgemeinen.

1
Bericht
06.09.2017 - 16 Min.

Sea Promenaders - Square-Dance-Gruppe aus Düren-Echtz

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Die Square-Dance-Gruppe "Sea Promenaders" aus Echtz, einem Ortsteil von Düren, gibt es bereits seit mehr als 20 Jahren. Beim "Square Dance" wird in Gruppen zu je vier Leuten getanzt, die verschiedene Tanzfiguren absolvieren. Die Figurenfolge wird durch den sogenannten "Caller" angesagt. Oliver Bücker übernimmt bei den "Sea Promenaders" den Part des "Callers". Er berichtet der Filmemacherin Roswitha K. Wirtz, was die Tanzsportart so besonders macht und wie man "Caller" wird.

2
Bericht
15.06.2017 - 18 Min.

Karate in Düren

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Karate ist für alle da: Jeder kann mit Karate anfangen und das zu jeder Zeit. Ob Kinder oder eher betagte Damen und Herren - im Dürener Karate-Verein "Okinawa-Karate-Do Düren e.V." trainieren sie alle gemeinsam. Ihr Ziel: Selbstverteidigung. Karate hilft, mit bestimmten automatisierten Bewegungsabläufen Angreifer außer Gefecht zu setzten. Das ist nicht nur nützlich, sondern macht auch Spaß. Kein Wunder also, dass man im Karate-Training keine Gegner, sondern nur Partner hat. Denn beim "Okinawa Düren" sehen sich die Mitglieder vor allem als Sportler und nicht als Kämpfer.

3
Beitrag
30.05.2017 - 22 Min.

Hortus Dialogus: Der Wahrheit Zeichen

Sendereihe von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Friedrich Ostenrath trägt einen Text aus der Religion des Buddhismus vor. Es ist ein Ausschnitt aus dem Palitext Majjhima Nikaya. Darin geht es um ein Gespräch zwischen Buddha und seinen Schülern. Buddha erklärt zentrale Bestandteile seiner Lehre, zum Beispiel die vier edlen Wahrheiten. Außerdem gibt er Antworten auf wichtige Fragen des Lebens, wie: Was ist Geburt? Was ist das Alter? Was ist Sterben? Was ist Kummer, Jammer, Schmerz, Verzweiflung? Roswitha K. Wirtz aus Düren filmte die Lesung auf einem Stoppelfeld am Rande des Dorfes Hergarten.

4
Porträt
18.05.2017 - 19 Min.

"Wann niet dann niet" - Eugenie Degenaar, Künstlerin

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Die holländische Künstlerin Eugenie Degenaar und der deutsche Künstler Hermann Josef Mispelbaum haben im Schloss Burgau in Düren eine Ausstellung eröffnet. Eugenie Degenaar kann heute von ihrer Kunst leben. Dabei weiß sie, wie hart und beschwerlich der Weg zur Künstlerin ist: "Immer wieder hat die Armut um die Ecke geschaut und gewinkt. Aber es kam dann immer zur rechten Zeit jemand, der meine Kunst gekauft hat." Mit ihrer Kunst hat sie viel fürs Leben lernen können. "Ich habe gelernt nichts mehr zu erwarten", sagt sie gerne. Ihre Kunst und ihre Lebensfreude geben ihr Recht.

5
Aufzeichnung
10.05.2017 - 84 Min.

"Andorra" nach Max Frisch - Junges Theater Düren

Aufzeichnung von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Das Junge Theater Düren bringt das Theaterstück "Andorra" auf die Bühne im Rittersaal auf Schloss Burgau. Das Drama von Max Frisch setzt sich mit Vorurteilen und mit den Folgen von Ausgrenzung und Rassismus auseinander. Die Jugendlichen binden in ihre klassische Inszenierung auch Elemente aus aktuellen Debatten mit ein. Der junge Andorraner Andri wird von allen ausgegrenzt, weil er ein Jude ist - dazu noch das Pflegekind des ständig betrunkenen Lehrers. Fast alle begegnen ihm mit Vorurteilen - alle bis auf Barblin, die Tochter seines Ziehvaters. Sie sieht in ihm nicht nur den Juden, sondern auch einen Vertrauten …

6
Magazin
03.05.2017 - 12 Min.

Unser Ort: Düren - Jugendzentrum "MultiKulti"

Lokalmagazin - produziert von Fernseh-Einsteigern in Nordrhein-Westfalen

Die jungen Reporter vom Jugendzentrum "MultiKulti" in Düren haben sich ihre Heimatstadt einmal durch die Kameralinse angeschaut. In verschiedenen Gruppen stellen sie Teile ihrer Stadt vor: Zum Beispiel bekannte Plätze und Straßen wie den Kaiserplatz und die Wirtelstraße. Außerdem haben sie sich angesehen, welche verschiedenen Freizeitaktivitäten es in Düren gibt. Dazu fragen sie auch die Dürener Bürger: Welche Spiele spielen Sie am liebsten? Und welche Freizeitangebote gibt es in der Stadt? Eine weitere Gruppe hat sich außerdem in Düren erkundigt, ob sich die Bewohner sicher fühlen. Einige haben Bedenken und Sorgen, andere hingegen fühlen sich sehr sicher in ihrer Stadt.

7
Beitrag
22.03.2017 - 18 Min.

Goldrute

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

"Goldrute", das ist eigentlich der Name einer Heilpflanze. Doch auch ein Verein aus Düren nennt sich so - denn die Mitglieder leisten ebenfalls erste Hilfe: Der Verein setzt sich gegen häusliche Gewalt und Gewalt an Kindern und Frauen ein. Eine ihrer Aktionen: Tanzen gegen Gewalt. Getanzt wird auch zu exotischer Musik, zum Beispiel zu Liedern aus Afrika. Im Rahmen der Veranstaltung "One Billion Rising" organisiert die "Goldrute" eine solche Tanz-Aktion in Düren. Denn: Sich zu bewegen, heißt auch, anderes in Bewegung zu setzen.

8
Beitrag
15.03.2017 - 12 Min.

Hortus Dialogus: Streit und Zwietracht

Sendereihe von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Wo finden Streit und Zwietracht oft ihren Austragungsort? Im Gericht. Deshalb hat Roswitha K. Wirtz diesmal den großen Sitzungssaal des Amtsgerichts Düren als Kulisse für ihren Beitrag gewählt. Gelesen wird dort der frühbuddhistische Palitext Sutta Nipata I. Unter den Zuhörern befindet sich nicht nur Roswitha K. Wirtz selbst, sondern auch ein Rechtsanwalt, der gespannt den buddhistischen Worten lauscht.

9
Beitrag
08.03.2017 - 11 Min.

Grenzüberschreitung

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Cybermobbing, sexueller Missbrauch, Killerclowns: Überall werden heutzutage körperliche oder verbale Grenzen überschritten - auch an Schulen. Der Verein "basta!" setzt sich gegen den sexuellen Missbrauch an Jungen und Mädchen ein. Eine Ausstellung mit Bildern und Texten aus vier Schulen im Kreis Düren präsentiert die Ergebnisse ihrer Arbeit. Im Schloss Merode hält Prinz Charles-Louis von Merode eine Laudatio, ehe die besten Bilder und Texte prämiert werden.

10
Beitrag
07.03.2017 - 5 Min.

Hortus Dialogus: Alter

Sendereihe von Roswitha K. Wirtz aus Düren

"Kurz, wahrlich, ist ja dieses Leben", liest Friedrich Ostenrath aus dem früh-buddhistischen Pali-Text vor. Die älteste überlieferte Schrift des Buddha handelt in diesem Abschnitt über das Alter. Denn jeder sterbe letztlich durch das Alter - ein Text, der zum Nachdenken anregt. Im "Anna-Schoeller-Haus" des Rheinischen Blindenfürsorgevereins in Düren entstand der neuste Beitrag der Reihe "Hortus Dialogus".

11
Reportage
01.03.2017 - 24 Min.

Mit Degen und Florett - Dürener Fechtclub 1954 e.V.

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Schon seit 1954 gibt es den Dürener Fechtclub. 70 Mitglieder fechten hier aus Leidenschaft mit Degen und Florett. Roswitha K. Wirtz ist bei einem Wettkampf des Vereins in Düren dabei. Mit den Sportlern spricht sie über ihre Begeisterung für das Fechten. Sie erzählen von dem guten Gefühl, ganz oben auf dem Siegertreppchen zu stehen - aber auch, wie sie gelernt haben, mit Niederlagen umzugehen. Außerdem erklärt Trainer Carsten Muschenich, wo die Unterschiede zwischen Degen, Florett und Säbel liegen.

12