NRWision
Lade...

26 Suchergebnisse

Reportage
03.04.2019 - 14 Min.

Vietnam - Kambodscha: Phnom Penh – Königspalast, Zentralmarkt

Reisebericht von Vojtech Kopecky aus Aachen

Phnom Penh ist die Hauptstadt von Kambodscha. Sie liegt im Südwesten des Landes. Mit einer Reisegruppe fährt Vojtech Kopecky durch die Stadt und besichtigt unter anderem das "Unabhängigkeitsdenkmal" und buddhistische Tempel. Auf dem "Zentralmarkt" hingegen gibt es viele kulinarische Köstlichkeiten zu bestaunen. Die Reisenden besichtigen außerdem den "Königspalast", in dem noch heute die Königsfamilie lebt. Am Ende der Reise durch Kambodscha geht es mit dem Schnellboot zurück nach Vietnam.

1
Reportage
27.03.2019 - 11 Min.

Vietnam - Kambodscha: Angkor Wat, schwimmende Dörfer auf dem Tonle Sap See

Reisebericht von Vojtech Kopecky aus Aachen

Die Tempelanlage "Angkor Wat" in Kambodscha gilt als das größte sakrale Bauwerk der Welt und stammt aus dem 12. Jahrhundert. Im siebten Teil seiner Rundreise durch Vietnam und Kambodscha erkundet Vojtech Kopecky aus Aachen die beeindruckende Anlage mit dem Wassergraben. Diese diente damals nicht nur als Tempel, sondern war auch das Königsgrab. Steinerne Figuren im Innern des Tempels erinnern Touristen noch heute an die damalige Zeit. Mittlerweile weisen die Bauten jedoch viele Schäden auf. Im zweiten Teil der Reportage besucht Vojtech Kopecky die schwimmenden Dörfer auf dem "Tonle Sap See". In bunten Häusern sind dort nicht nur Menschen, sondern auch Krankenstationen mitten auf dem Wasser untergebracht.

2
Reportage
20.03.2019 - 17 Min.

Reise durch Kambodscha: Tempel in Angkor

Reisebericht von Vojtech Kopecky aus Aachen

In der Region Angkor in Kambodscha gibt es zahlreiche Tempel und Ruinen zu sehen. Vojtech Kopecky besichtigt auf seiner Reise einige der Sehenswürdigkeiten. Eine der bekanntesten Tempelanlagen ist "Bayon". Sie ist mit Reliefs verziert, die verschiedene Geschichten erzählen. Vojtech Kopecky besucht auch eine Kulisse aus dem Film "Lara Croft: Tomb Raider", die sich im Tempel "Ta Prohm" befindet. Das Besondere an dieser Anlage ist, dass sie mit Wurzeln riesiger Bäume umwachsen ist. Der Reisende schaut sich außerdem eine traditionelle Tanzshow an, bei der die Tänzerinnen kunstvoll gekleidet sind.

3
Talk
04.10.2018 - 16 Min.

Alter, was geht? - Gesundheit im Alter - Dr. Klaus Harbig, 77

Journalistik-Studierende der TU Dortmund im Gespräch mit Senioren

Dr. Klaus Harbig ist 77 Jahre alt und Facharzt für Innere Medizin. Er kennt sich mit den Wehwehchen und Beschwerden, die das Alter so mit sich bringt, bestens aus. Der Arzt ist selbst mittlerweile Rentner, aber immer noch sehr fit und gesund: "Das liegt wohl an meinen Genen", sagt er im Gespräch mit Moderatorin Julia Seyock. Aber er hat trotzdem ein paar Tipps und Hinweise für Senioren parat, die sich auch im Alter fit halten wollen. Der Buddhismus habe ihm außerdem sehr geholfen, geistig gesund zu bleiben. Der Buddhismus helfe ihm dabei, sich mehr auf das "Hier und Jetzt" zu konzentrieren - statt sich zum Beispiel darüber zu ärgern, was früher war oder nicht sein konnte. Auch diese Einstellung trage für ihn zur geistigen Gesundheit bei.

4
Talk
21.08.2018 - 66 Min.

Historia Universalis: Rohingya-Konflikt in Myanmar, Kreuzzüge – HU023

Geschichts-Podcast von Oliver Glasner, Elias Harth und Karol Kosmonaut aus Köln

In "Historia Universalis" geht es diesmal unter anderem um den Rohingya-Konflikt in Myanmar. Dort sind in den vergangenen Monaten 600.000 Menschen wegen ihres muslimischen Hintergrundes vertrieben worden. Die Podcaster sprechen über die Entwicklung des Konfliktes. Dabei stellen sie Parallelen zum Kosovo-Krieg fest. Im Gespräch geht es außerdem um die Rolle des Dalai Lama und um Gewalt im Buddhismus. Über den Rohingya-Konflikt kommen die Geschichtsexperten auch auf die Kreuzzüge zu sprechen.

5
Aufzeichnung
31.07.2018 - 82 Min.

Historia Universalis: Geschichte des buddhistischen Südostasiens – "SYNOP* meets History" – HU022

Geschichts-Podcast von Oliver Glasner, Elias Harth und Karol Kosmonaut aus Köln

Bei der Veranstaltung "SYNOP* meets History" erzählt Elias Harth von der Geschichte und den großen Religionen Südostasiens. Zusammen mit dem buddhistischen Mönch Phrakrupalad Phaiboonkit Silapong aus dem Kloster "Wat Somdej" in Losheim im Saarland spricht der "Historia Universalis"-Podcaster insbesondere über den Buddhismus und den Islam. Außerdem geht es um die Ursachen und die aktuelle Lage der Konflikte in Myanmar. Die Buddhisten würden sich dort auf den Schutz ihrer Religion berufen. Auf diese Weise würden sie die Gewalt gegen die Muslime rechtfertigen. Es stelle sich daher die Frage, ob der Buddhismus wirklich eine friedfertige Religion ist. Die Veranstaltung findet in der Bar "SYNOP*" in Saarbrücken statt.

6
Reportage
12.04.2018 - 57 Min.

Myanmar - nicht nur Buddhas Goldenes Land

Reisefilm von Beate und Klaus Stephani aus Greven

Myanmar, das frühere Burma, war im Jahr 2017 das Reiseziel von Klaus und Beate Stephani. Sechs Wochen lang reiste das Ehepaar von Mandalay bis Yangon. In zum Teil spektakulären Bildern erzählen sie in ihrer Reisereportage "Myanmar, nicht nur Buddhas Goldenes Land" unter anderem vom größten Buch der Welt, der Herstellung von Blattgold und den sogenannten Einbeinruderern.

7
Aufzeichnung
01.06.2017 - 95 Min.

Internationaler Bürgermedienpreis 2017

Aufzeichnung von MNSTR.medien aus Münster

"MNSTR.medien" ist auf der Verleihung des Internationalen Bürgermedienpreises 2017 unterwegs. Platz 1 in der Kategorie "Audio" belegte Giang Nguyen aus Vietnam für ihren Beitrag "Pilgerfahrt nach Hue". Hue ist eine wichtige Stadt in Zentralvietnam, bis 1945 Hauptstadt Vietnams, heute vor allem eins der religiösen Zentren des Landes. Ngyuen portraitiert die spirituelle Seite von Vietnam. Denn viele Menschen wissen gar nicht, dass Vietnam trotz des Kommunismus ein sehr religiöses Land ist: Viele Buddhisten, Taoisten, Christen, Konfuzianismus leben dort. Den 1. Platz in der Kategorie "Video" erreichten Breech Asher Harani von den Philippinen und der Poet und Filmemacher Moiz Khan aus Pakistan. Ihr Kurzfilm "My Story" führt dem Zuschauer die Angst und Unsicherheit vor Augen, die Flüchtlinge durchleben müssen.

8
Beitrag
30.05.2017 - 22 Min.

Hortus Dialogus: Der Wahrheit Zeichen

Sendereihe von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Friedrich Ostenrath trägt einen Text aus der Religion des Buddhismus vor. Es ist ein Ausschnitt aus dem Palitext Majjhima Nikaya. Darin geht es um ein Gespräch zwischen Buddha und seinen Schülern. Buddha erklärt zentrale Bestandteile seiner Lehre, zum Beispiel die vier edlen Wahrheiten. Außerdem gibt er Antworten auf wichtige Fragen des Lebens, wie: Was ist Geburt? Was ist das Alter? Was ist Sterben? Was ist Kummer, Jammer, Schmerz, Verzweiflung? Roswitha K. Wirtz aus Düren filmte die Lesung auf einem Stoppelfeld am Rande des Dorfes Hergarten.

9
Beitrag
24.05.2017 - 54 Min.

Hortus Dialogus: Die vier Pfeiler

Sendereihe von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Wie wird man achtsam, wie schafft man es ganz bei sich zu sein? Antworten findet Friedrich Ostenrath im Text "Die vier Pfeiler der Einsicht". Dieser stammt aus dem frühbuddhistischen "Pali"-Text "Majjhima Nikaya". Der Mönch, heißt es darin, findet Achtsamkeit durch das Atmen. Die absolute, meditative Konzentration auf das Ein- und Ausatmen und auf die verschiedenen Teile des Körpers führt irgendwann zur Einsicht: Körper und Geist sind ein komplexes System aus vielen Einzelteilen. Umso wichtiger ist es also, Achtsamkeit zu üben, immer wieder in sich zu gehen und sich und sein komplexes Sein zu beobachten. Das und mehr in der neuen Lesung von "Hortus Dialogus".

10
Beitrag
17.05.2017 - 11 Min.

Hortus Dialogus: Wald-Einsamkeit

Sendereihe von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Achtsamkeit - kaum etwas ist in der schnellen und hektischen Welt schwieriger geworden, als achtsam zu sein. Dabei ist es wichtig, Ruhe zu finden und zu sich selbst zu finden. "Hortus Dialogus" führt dieses Mal in einen stillen und friedlichen Wald. An einer Lichtung mit blühender Natur liest Friedrich Ostenrath aus dem frühbuddhistischen "Pali"-Text namens "Mahjjhima Nikaya". Thema unter anderem: Achtsamkeit und achtsames Leben.

11
Beitrag
09.05.2017 - 30 Min.

Hortus Dialogus: Furcht und Angst

Sendereihe von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Die Stille kann Angst machen, und auch dunkle Orte können manchen das Fürchten lehren. Solche Orte gibt es reichlich im Naturschutzgebiet Fuhrtsbachtal bei Monschau in der Eifel: Friedrich Ostenrath liest in Höhlen und unter alten Bäumen aus dem frühbuddhistischen Palitext "Majjhima Nikaya". Eine zentrale Botschaft: Manchmal kann Furcht auch zur Läuterung führen - und das Aufsuchen abgelegener Orte zur Überwindung der eigenen Angst dienen.

12