NRWision
Lade...

45 Suchergebnisse

Talk
23.05.2018 - 9 Min.

Rotes Sofa: Jörg Kratzsch, Servicestelle Kinder- und Jugendschutz Sachsen-Anhalt

Medientalk - präsentiert von Kanal 21 aus Bielefeld

Jörg Kratzsch vermittelt praktische Medienbildung für Erzieherinnen und Erzieher. Weil Kinder mit Medien aufwachsen, sollte das Thema auch in die Erziehung einfließen. Auch der Datenschutz ist Jörg Kratzsch dabei sehr wichtig. Er untersucht, inwieweit smarte Technik unsere Daten sammelt und für Werbezwecke missbraucht. Beim GMK-Kommunikationsforum leitete er den Workshop "Medienbildung mitdenken - frühpädagogische Konzepte auf dem Prüfstand". Auf dem Roten Sofa von Kanal 21 spricht Jörg Kratzsch über diese und weitere medienpädagogische Ansätze.

Talk
16.05.2018 - 7 Min.

Rotes Sofa: Dr. Friederike von Gross, GMK-Geschäftsführerin

Medientalk - präsentiert von Kanal 21 aus Bielefeld

Dr. Friederike von Gross ist die Geschäftsführerin der GMK, der "Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur" in Bielefeld. Im Interview mit Jil-Madelaine Blume spricht sie über neue Wege in der Medienpädagogik und wie sich Medienpädagogen neuen Herausforderungen stellen müssen. Außerdem erklärt sie, warum das 34. Forum Kommunikationskultur der GMK den Titel "Futurelab Medienpädagogik: #Qualität #Standards #Profession" trägt.

Magazin
09.05.2018 - 58 Min.

Radio Inklusiv: Inklusive Schulbildung in Bonn

Projekt der Behinderten-Gemeinschaft Bonn e.V. mit Unterstützung der Radiowerkstatt Raspel aus Siegburg

Welche Projekte rund ums Thema Inklusion gibt es in Bonn? Und wie sieht Inklusion in der Schule und im Arbeitsalltag konkret aus? "Radio Inklusiv" berichtet darüber, wie sensibel unserere Gesellschaft mittlerweile mit Menschen mit Behinderung umgeht und wie der spezielle Förderbedarf in Zukunft aussehen sollte. Moderatorin Karin Freisen spricht unter anderem über die Behindertenrechtskonventionen der UN von 2009. Auch wenn die deutsche Regierung den Vorschlägen zugestimmt hat: Es gibt noch viel zu tun …

Talk
24.04.2018 - 14 Min.

Dani Fries, Stiftung Eben-Ezer und Ismet Cakmak, Diplom-Pädagoge im Interview

Interview von Dr. Faraj Remmo, Universität Bielefeld

Dani Fries von der Stiftung Eben-Ezer und Ismet Cakmak, Diplom-Pädagoge, arbeiten mit unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen. Sie betreuen eine Wohngruppe in Bad Salzuflen, in der 14 männliche Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren leben. Ismet Cakmak leitet Projekt "Plan I": Er ist Ansprechpartner für die Jugendlichen, berät, begleitet und unterstützt sie bei Problemen und hilft ihnen, einen Job zu finden oder eine Karriere einzuschlagen. Er berichtet, dass die Jugendlichen viel lernen und erfahren wollen: Die Sprache, die Kultur und Möglichkeiten, die es in Europa gibt. Deswegen besuchen sie die Universität Bielefeld, um Einblicke in das deutsche Bildungssystem zu bekommen. Im Interview mit Dr. Faraj Remmo berichten Dani Fries und Ismet Cakmak von der Arbeit mit den Jugendlichen.

Magazin
04.04.2018 - 57 Min.

Radio Fluchtpunkt: Bildungsprojekt der GGUA

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Flucht und Asyl sind große Themen der heutigen Zeit. Die GGUA-Flüchtlingshilfe Münster will dazu beitragen, mögliche Ängste und Vorurteile abzubauen - oder erst gar nicht entstehen zu lassen. Die GGUA-Mitarbeiterinnen Regina und Doro erzählen im Interview vom Bildungsprojekt der GGUA. Dabei sollen Schülerinnen und Schüler lernen und vor allem verstehen, was Flucht und Asyl bedeuten. Wie das funktioniert, erklären die beiden Referentinnen in der Sendung. Aber auch kritische Fragen zur vorhandenen Ablehnung vieler Menschen gegenüber Geflüchteten werden besprochen.

Kommentar
22.03.2018 - 2 Min.

Meine Meinung: Smartphones im Schulunterricht in NRW

Aktueller Kommentar aus der NRWision-Programmredaktion

Schüler in NRW könnten bald vorübergehend ihre eigenen Smartphones im Schulunterricht nutzen. NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer hat diesen Vorschlag jetzt gemacht. Sie will damit Druck auf die Bundesregierung ausüben, um die Digitalisierung an den Schulen in NRW voranzubringen. Viktoria Degner aus der NRWision-Programmredaktion erklärt in ihrem Kommentar, was sie davon hält, wenn Schüler ihre eigenen Smartphones im Unterricht nutzen sollen. Wie stehst Du zu dem Thema? Schreib uns Deine Meinung in die Kommentare unter dieses Video!

Umfrage
15.03.2018 - 6 Min.

Paint Box: Geflüchtete in der Schule

Umfrage von der Film- und Medienakademie für Kinder und Jugendliche (FMKJ)

Viele ausländische Familien und Kinder sind in den letzten Jahren nach Deutschland gekommen. Sollten die Flüchtlingskinder ganz normal am Schulunterricht in Deutschland teilnehmen? Ist das eine zu große Herausforderung für die Geflüchteten und die Schulen? Diese Fragen stellt das Team von "Paint Box" Passanten in der Kölner Innenstadt - die dazu sehr unterschiedliche Meinungen haben.

Kommentar
08.03.2018 - 2 Min.

Meine Meinung: Rückkehr zum G9-Abitur in NRW

Aktueller Kommentar aus der NRWision-Programmredaktion

Die NRW-Landesregierung will zum G9-Abitur zurückkehren: Bereits im Sommer soll über das Gesetz zum Abitur nach neun Jahren im Landtag abgestimmt werden. Den öffentlichen Gymnasien in NRW soll es dabei selbst überlassen werden, ob sie das Abitur nach acht Jahren behalten - genannt G8 - oder wieder das Abitur nach neun Jahren anbieten. Ein Wechsel zu G9 würde mehr Arbeitsplätze für Lehrer bedeuten - aber auch Kosten von schätzungsweise einer Milliarde Euro. Till Kupitz aus der NRWision-Programmredaktion erklärt in seinem Kommentar, was er von der Rückkehr zum G9-Abitur in NRW hält. Wie stehst Du zu dem Thema? Schreib uns Deine Meinung in die Kommentare unter diesem Video!

Talk
08.03.2018 - 51 Min.

Fokus Globus: Klaus Seitz, "Brot für die Welt" - Entwicklungspolitik

Sendung vom Gemeindedienst für Mission und Ökumene in Mülheim an der Ruhr

Klaus Seitz ist Leiter der Abteilung Politik beim evangelischen Hilfswerk "Brot für die Welt". Die entwicklungspolitische Bildung ist schon seit Schulzeiten sein Schwerpunkt. Durch einen Sport- und Religionslehrer kam der Schwabe an die Entwicklungspolitik, beteiligte sich in der Schule an einem Schülerarbeitskreis, der sich in diesem Bereich fortbildete und Veranstaltungen organisierte. Er ist Mitbegründer des Landesnetzwerkes Baden-Württemberg. Außerdem hat er als Journalist für Entwicklungsthemen beim Evangelischen Pressedient (epd) gearbeitet und ist seit 2007 bei "Brot für die Welt". Als Leiter der Politikabteilung sieht er sich auch als Lobbyist für eine Entwicklungspolitik, die für Gerechtigkeit und die Überwindung von Armut steht. Aktuell schaut er kritisch auf die große Koalition in Deutschland, denn in ihren Vereinbarungen vermisst er bisher die globale Perspektive.

Beitrag
20.02.2018 - 7 Min.

BergTV: "Run & Ride for Reading" - Verein zur Leseförderung

Beiträge und Reportagen aus Bergisch Gladbach

Der gemeinnützige Verein "Run & Ride for Reading" möchte das Lesen von Kindern und Jugendlichen durch "Leseclubs" an Schulen in sozialen Brennpunkten fördern. In Köln seien 10 Prozent der Menschen Analphabeten. Vorgelesen werde Kindern auch immer weniger, sagt Komiker, Moderator und Musiker Bernd Stelter. Er ist "Leseclubpate" der Sebastian-Schule in Bornheim-Roisdorf. Mittlerweile gibt es durch "Run & Ride for Reading" insgesamt 65 "Leseclubs" in Köln, Bonn und Umgebung. Im "Leseclub" wird nicht nur Lesen geübt und sich spannende Geschichten oder Spielanleitungen vorgelesen: Von Schreibwerkstätten, Hörspiel- und Filmprojekten bis hin zu Ausflügen in die Bibliothek, gibt es für die Kinder und Jugendlichen viel zu entdecken. Emelie aus der 3. Klasse findet besonders Lesen spannend und freut sich über die Ruhe währenddessen. Für Ulrike Klatt, Schulleiterin der Johannes-Gutenberg-Realschule in Bensberg erschließt sich durch das Lesen die Zukunft, denn Bildung sei Zukunft.

Kommentar
08.02.2018 - 1 Min.

Meine Meinung: Verbindliche Schulempfehlung in NRW

Aktueller Kommentar aus der NRWision-Programmredaktion

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer möchte die verbindliche Schulempfehlung in NRW wieder einführen. Aktuell können Eltern selbst entscheiden, auf welche weiterführende Schule ihr Kind gehen soll - unabhängig von den Empfehlungen der Lehrer. Allerdings ist die Zahl der Schüler, die das Gymnasium nach der sechsten Klasse wieder verlassen, deutlich angestiegen. Meike Sartorius aus der NRWision-Programmredaktion erklärt in ihrem Kommentar, was sie von einer verbindlichen Schulempfehlung hält. Wie stehst Du zu dem Thema? Schreib uns Deine Meinung in die Kommentare unter diesem Video!

Magazin
07.12.2017 - 54 Min.

Radio Kaktus: "Soziales, Bildung, Integration"-Ausstellung, transatlantisches Austauschprogramm

Inter*kulturelles Magazin von Radio-Kaktus Münster e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Die Jugend-Fotoausstellung „Soziales, Bildung, Integration“ wird im Sozialamt Münster eröffnet. Dort spricht Dagmar Arnkens-Homann, die Leiterin des Sozialamts. Sie beschreibt die Ausstellung, bei der es um Spurensuche geht - die Spurensuche nach der eigenen Identität, aber auch die nach der Identität der Stadt Münster. Dafür haben die Nachwuchskünstler eigene Bilder mit bis zu 100 Jahre alten Fotografien zu neuen Collagen verarbeitet. Die Archivfotos stammen aus dem Stadtmuseum Münster. Dr. Stähling, Leiter der Primus-Schule Münster, ist ebenfalls von der Ausstellung begeistert. Außerdem sind amerikanische Integrationsexperten in Münster zu Gast. Der Besuch findet im Rahmen vom "Welcoming Communities Transatlantic Exchange"-Programm statt, bei dem US-amerikanische und deutsche Städte sowie Gemeinden Integrationsprogramme entwickeln und durchführen. In der Sendung wird zudem die Anthologie „Das Prisma des Lebens“ von Dragica Schröder vorgestellt, aus der die Autorin auch vorliest.