NRWision
  • intercult - grenzenlos
     

    intercult - grenzenlos

    Interkulturelles TV-Format aus dem Bürgerhaus Bennohaus in Münster

Lade...
Talk
03.05.2018 - 63 Min.

intercult: It's me - VORurteile mich nicht!

Interkulturelles TV-Format aus dem Bürgerhaus Bennohaus in Münster

Moderatorin Anina Pommerenke unterhält sich mit vier Gästen, die alle einen Migrationshintergrund haben. Nedal Georges versucht mit syrischem Fastfood, die Grenzen der Integration zu überwinden. Nico Klein-Allermann ermöglicht Kindern mit Kunst eine Schulbildung. Julia Hintemann kommt aus Weißrussland und unterrichtet hier Kinder. Erick Jose Paniagua Alvarado macht Musik und schafft so Verbundenheit.

Aufzeichnung
30.11.2017 - 49 Min.

intercult: Angekommen & angenommen - mittendrin statt nur dabei

Interkulturelles TV-Format von MNSTR.medien aus Münster

Seit einiger Zeit lädt "intercult grenzenlos" immer wieder Menschen zum Gespräch ein, die nach Münster gekommen sind, um Schutz zu suchen. Anina Pommerenke möchte wissen, ob sie sich mittlerweile angekommen fühlen und als Teil der Gesellschaft angenommen werden. Zu Gast sind diesmal: die syrische Künstlerin Bushra Arnous, Peter Bastian vom internationalen Stammtisch im "Lieschen Müller", Michael Kortenbrede vom integrativen Modelabel "Bayti hier", die afrikanische Tanzgruppe "No Label Dancers" sowie die Musiker von ARTA. Sie und ihre Projekte werden bei "intercult" vorgestellt und die Beteiligten kommen mit Anina Pommerenke ins Gespräch. Außerdem stellt Armin Kortemeyer vom Sozialamt Münster die aktuelle Flüchtlingssituation für Münster in Zahlen vor.

Aufzeichnung
08.06.2017 - 55 Min.

intercult: "Münster - Mein neues Zuhause. Angekommen – angenommen?“

Interkulturelles TV-Format von MNSTR.medien aus Münster

Das Team von "intercult" zieht eine Zwischenbilanz - und hat deshalb zu einer Veranstaltung eingeladen: "Münster - Mein neues Zuhause. Angekommen – angenommen?“ Moderatorin Anina Pommerenke führt durch den Abend und begrüßt die Gäste. Darunter sind Bushra Arnous und Mohamad Al Argah aus Damaskus. Ein Beitrag stellt die beiden zunächst vor: In ihrer Heimat haben sie damit begonnen, Architektur und Zahnmedizin zu studieren. Diese Studien wollen sie nun in Deutschland fortsetzen. Beide fühlen sich inzwischen in Münster Zuhause und möchten sich vollständig integrieren. Auf der Bühne berichten sie von ihrem Leben in ihrer Heimat und den Erfahrungen in Deutschland. Weitere Themen der Veranstaltung: das Engagement vom Verein "Alte Post - Berg Fidel". Dieser sorgt dafür, dass geflüchtete Frauen Fahrradfahren lernen. Denn das sei in Münster unbedingt notwendig - auch für das Zugehörigkeitsgefühl. Für ein musikalisches Highlight sorgt Samir Sfouk mit seiner Oud, einer Kurzhalslaute.

Aufzeichnung
15.12.2016 - 44 Min.

intercult: Flüchtlingsprojekte in Münster

Interkulturelles TV-Format von MNSTR.medien aus Münster

Im "Bürgerhaus Bennohaus" in Münster stellt Tamara Majed Projekte mit Flüchtlingen vor. Musiker der "Afrosession" eröffnen die Sendung. Das Projekt richtet sich an Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen, die gemeinsam Musik machen möchten. Im Flüchtlingsheim in der Gutenbergstraße erzählt eine Tochter von Flüchtlingen über ihr Leben in Deutschland. Auch Hamida Steinhaus von der "Gemeinnützigen Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchende" ist zu Gast. Die Flüchtlingsberatungsstelle hilft seit 40 Jahren Menschen mit unsicherem Aufenthalt in Münster. Zudem wird das Projekt „ACROSS THE BOaRDERS“ von skate-aid vorgestellt. Dort können Flüchtlingskindern das Skaten lernen. Münsteraner laden außerdem zum "Welcome Dinner" für Flüchtlinge.

Aufzeichnung
02.06.2016 - 63 Min.

intercult: Flüchtlinge, Begegnungszentrum Kinderhaus e.V.

Interkulturelles TV-Format von MNSTR.medien aus Münster

Asmaa Mhimid Aleid ist mit ihrem Mann und ihrem Sohn aus Syrien geflüchtet. Seit Januar 2016 lebt sie in der Flüchtlingsunterkunft am Dahlweg in Münster. Ihre Heimat wurde im Krieg komplett zerstört. Um ihre Familie zu schützen, nahm Asmaa die lebensgefährliche Flucht auf sich und kam nach Deutschland. Ihr Sohn hatte sich auf der Flucht beide Füße gebrochen. Mit "intercult"-Moderatorin Tamara Majed spricht die Syrerin über ihr Leben in der Flüchtlingsunterkunft. Obwohl dort zurzeit insgesamt 104 geflüchtete Menschen untergebracht sind, hat sie einen separaten Raum für sich und ihre Familie und kann sich auch mal zurückziehen. Calida Toma arbeitet bei der Christlichen Internationalen Frauengruppe im "Begegnungszentrum Kinderhaus e.V." in Münster. Die Gruppe bietet unter anderem Sprachkurse für Flüchtlinge an. Zur musikalischen Unterhaltung trägt Mohamet Cigani bei. Er präsentiert einen albanischen Song und wird dabei von zwei reizenden kleinen Tänzerinnen begleitet.

Beitrag
10.12.2015 - 89 Min.

intercult: Grenzenlos - Flüchtlinge in Münster

Interkulturelles TV-Format von open.web.tv aus Münster

Unter dem Motto "Grenzenlos" beschäftigt sich "intercult" diesmal mit der Situation von Flüchtlingen in der Stadt Münster. Günter Benning ist Redakteur bei den Westfälischen Nachrichten. Er führt im Bürgerhaus Bennohaus in Münster durch eine Veranstaltung, die informieren, aufklären und helfen will. Vorgestellt wird unter anderem die Facebook-Gemeinschaft "YOUth of Integration", bei der Jugendliche aus dem Münsterland gemeinsame Aktionen mit Flüchtlingen organisieren und dabei Vorurteile abbauen. Die Initiative "Refugees Supporter" hat einen anderen Weg eingeschlagen. Sie stellt T-Shirts her und spendet die Erlöse aus dem Verkauf an Hilfsorganisationen.

Talk
28.05.2015 - 35 Min.

intercult: UPLA e.V., Checkpoint Afrika e.V.

Interkulturelles TV-Format von open.web.tv aus Münster

In der Talkshow "intercult grenzenlos" werden im Bürgerhaus Bennohaus wieder Kultur- und Migrationsvereine vorgestellt. Diese haben sich zum Ziel gesetzt, die Vernetzung und den Austausch zwischen den Einwohnern aus mehr als 160 Nationen in Münster zu fördern. Mit dabei ist diesmal "UPLA e.V.". Der Verein macht sich für die aus Lateinamerika stammenden Migranten stark. Mit "Checkpoint Afrika e.V." liegt der Fokus auf Afrika. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, den riesigen Kontinenten und dessen Kultur ins Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Vor allem junge Leute möchten die Mitglieder durch Schulprojekte erreichen. Als dritte Organisation stellt sich "AFAQ e.V." vor. Der Verein widmet sich u.a. durch die Organisation von Literaturabenden oder Ausstellungen der kulturellen und gesellschaftlichen Zusammenarbeit. Das Besondere: "AFAQ e.V." besteht selbst aus Mitgliedern, die aus ganz unterschiedlichen Nationen stammen.

11.12.2014 - 55 Min.

intercult: Arbeitskreis International e.V. u.a.

Interkulturelles TV-Format von open.web.tv aus Münster

"intercult" stellt in einer Veranstaltungsreihe verschiedene Kultureinrichtungen im Bürgerhaus Bennohaus in Münster vor. Diesmal geht es um den "Türkischen Arbeiter- und Studentenverein Münster e.V." und den "Arbeitskreis International e.V". Außerdem Thema: Der neugewählte Integrationsrat der Stadt Münster. Die beiden Vorsitzenden erklären im Interview mit Moderator Jakob Toebelmann, wofür es den Rat gibt und welche Aufgaben er in Münster hat.

26.06.2014 - 25 Min.

intercult: Centro Espanol Hiltrup, Evgeny Vinokurow

Interkulturelles TV-Format von open.web.tv aus Münster

Die Veranstaltungsreihe "intercult" stellt verschiedene örtliche Kulturvereine vor. Zu Gast im Bennohaus Münster sind das spanische Zentrum "Centro Espanol Hiltrup", der russische Sänger Evgeny Vinokurow und der Tamilische Kultur- und Sportverein. Moderiert wird die Veranstaltung von Daniel Kiehnel.

Unter dem Motto "intercult - grenzenlos" präsentiert das Bürgerhaus Bennohaus Aufzeichnungen von Kulturveranstaltungen und Talkrunden. Vereine und Organisationen können sich und ihre Projekt in "intercult" präsentieren.