NRWision
06.07.2022 - 24 Min.
QRCode

Radevormwalder Zeitzeugengespräch mit Wilfried Trott

Beitrag vom Theodor-Heuss-Gymnasium in Radevormwald

  • Talk
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/radevormwalder-zeitzeugengespraech-mit-wilfried-trott-220706/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Der ehemalige Radrennfahrer Wilfried Trott kommt in Wuppertal zur Welt. 1960 zieht er aber mit seiner Familie nach Radevormwald. Den Schüler*innen am Theodor-Heuss-Gymnasium verrät er, ob seine Karriere im Radsport schon von Anfang an geplant war. Mit Silja Hertell, Vanessa Himmel und Ulas Sahan spricht Wilfried Trott über seine Erfolge und Stärken. Außerdem berichtet er von seiner Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen 1972 in München. Und: Was genau ist der "Trott-Helm"? Welche besonderen Funktionen hat der Helm? Das verrät Wilfried Trott im "Radevormwalder Zeitzeugengespräch".

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.