NRWision
Lade...

6 Suchergebnisse

Der Sumpf: Dobby, die Haus-Moose
Talk
31.01.2019 - 131 Min.

Der Sumpf: Dobby, die Haus-Moose

Podcast zur TV-Serie "M*A*S*H" von Felix Herzog, Thure Röttger und Tobias Schacht aus Köln

Die "M*A*S*H"-Folge "The Moose", auf deutsch "Über alles geliebte Sklavin", der ersten Staffel handelt von einer koreanischen Sklavin, die einem amerikanischen Soldaten dient. Diese Folge nehmen Felix Herzog, Thure Röttger und Karin Röttger von "Der Sumpf" zum Anlass, um allgemein über Sklaverei zu reden. Sie ziehen außerdem Vergleiche zwischen den koreanischen Sklaven in der US-amerikanische Fernsehserie "M*A*S*H" und Dobby, dem Hauself aus "Harry Potter".

1
MNSTR.TV: Ausstellungen "Gehen und Bleiben?" und "Menschenhandel & Sklaverei", Tanz-Workshop
Magazin
09.05.2018 - 11 Min.

MNSTR.TV: Ausstellungen "Gehen und Bleiben?" und "Menschenhandel & Sklaverei", Tanz-Workshop

Lokalmagazin aus Münster, präsentiert vom Bürgerhaus Bennohaus Münster

In der Erphokirche in Münster findet die Ausstellung "Gehen oder Bleiben?" mit fast 60 Exponate statt. Zu sehen gibt es Gemälde, Skulpturen, ein Spiegelkabinett und ein Schuhmobile. Eine weitere Ausstellung gibt es in der "Brücke" in Münster: Das internationale Zentrum der Universität zeigt die Ausstellung "Menschenhandel & Sklaverei" von amnesty international. Verschiedene Stationen zeigen unter anderem die Geschichte des Menschenhandels oder inwiefern Sklaverei noch heute besteht. Außerdem: die Deutsch-Indische Gesellschaft lädt zu einem Tanz-Workshop ein. Teilnehmer lernen den traditionellen Tanzstil "Bharatnatyam" kennen. Dieser zeichnet sich durch Gesten und Gesichtsausdrücke in Kombination mit Körperbewegungen aus.

2
Hertz an Hertz: Abenteuerurlaub im Sklavenparadies
Show
06.03.2018 - 54 Min.

Hertz an Hertz: Abenteuerurlaub im Sklavenparadies

Satire-Sendung von Hertz 87.9, dem Campusradio für Bielefeld

In Mauretanien wird ein vergessenes Kulturerbe gehütet: die Sklaverei. In dieser "Reportage" werden die geheimen Sklavenmärkte aufgedeckt; und wie Deutschland sie schützt. Außerdem nehmen die Moderatoren Konrad Körner und "Der Strunk" Bundeskanzlerin Angela Merkel und die AfD aufs Korn. Und auch Themen wie Männer, Männlichkeit und die "#metoo"-Debatte finden durch die Oscars und das deutsche Eishockey-Team einen Platz in der Show. "Socialmedia-Si" stellt zudem Trends wie das Lesen von Magazinen vor und besucht die kosmische Edelsteinpyramide von Valentina und Udo in Melle. Sowohl ein satirischer Werbeblog als auch thematisch passende Lieder runden das Programm ab.

3
Kleine Helden: Benjamin Pütter kämpft gegen Kinderarbeit
Talk
15.02.2018 - 56 Min.

Kleine Helden: Benjamin Pütter kämpft gegen Kinderarbeit

Sendung der Radiowerkstatt Raspel aus Siegburg

"Kleine Helden" stellt Menschen vor, die die Welt verändern, die aber trotzdem kaum jemand kennt. In dieser Folge: Benjamin Pütter. Benjamin Pütter ist Mitarbeiter des Kinderhilfswerks "Die Sternsinger". Seit 30 Jahren kämpft er gegen Kinderarbeit und Sklaverei in Indien. Zu seiner Arbeit gehören die Aufklärung vor Ort und in Deutschland, die Einrichtung und Unterstützung lokaler Hilfswerke und nicht zuletzt immer wieder spektakuläre Befreiungsaktionen, teilweise unter Lebensgefahr. Im Gespräch mit Kai Hofstetter berichtet er über seine Arbeit, aber auch über seine Motivation und das, was ihm die Kraft dafür gibt.

4
Hertz an Hertz: Bundestagswahl trifft "#metoo" und Menschenhandel
Show
12.12.2017 - 51 Min.

Hertz an Hertz: Bundestagswahl trifft "#metoo" und Menschenhandel

Satire-Sendung von Hertz 87.9, dem Campusradio für Bielefeld

Die "#metoo"- Debatte findet in der Satireshow genauso Platz wie politische Fashion-Tipps, der Menschenmarkt in Tripolis und die "Soap" Bundestagswahl. Auch nach drei Monaten ist in Deutschland keine Regierung zustande gekommen. Die „Boyz“ - das Moderatorenduo Konrad Körner und "Der Strunk" - empfehlen daher ein „Sondierungstinder“, welches die Koalitions-Möglichkeiten effektiver hervorbringe. Eine ganz besondere Weihnachtsgeschenk-Idee stellt Studiogast "Socialmedia-Si" vor. Sie hat sich aus Libyen einen Flüchtling mitgebracht und berichtet von dem erfolgreichen Entwicklungshilfeprojekt, das die Deutschen mit ins Leben gerufen haben: den Menschenmarkt in Tripolis! Zum Abschluss präsentieren die „Boyz“ ihre Antwort auf die "#metoo"-Debatte: den Song „Rape use to mean something“. Damit wollen sie auf die „entrechteten Männer“ verweisen, die fürs „Pograpschen" als Vergewaltiger bezeichnet würden. Zynisch abgerundet wird die Sendung durch Hits wie Britney Spears "I'm a Slave 4 U".

5
DO-MU-KU-MA: Jean Chaize, Verband der französischen Zwangs- und Arbeitsdeportierten
Beitrag
22.08.2017 - 14 Min.

DO-MU-KU-MA: Jean Chaize, Verband der französischen Zwangs- und Arbeitsdeportierten

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Jean Chaize, der Präsident des Verbandes der französischen Zwangs- und Arbeitsdeportierten, ist am 30. Juli 2017 verstorben. Er war für seinen leidenschaftlichen Kampf für die deutsch-französische Freundschaft bekannt und stand in engem Kontakt mit der Stadt Dortmund. Aufgrund dieser Verbundenheit präsentiert "DO-MU-KU-MA" noch einmal die letzte Rede von Chaize, die er 2015 im Rahmen der Karfreitagsgedenkfeier in Dortmund gehalten hat. Wolfgang Asshoff, Moderator der Gedenkstunde, trug die Übersetzung vor. Chaize erinnert in seiner Rede an die Sklaven, die nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges ihre Freiheit wiedererlangt haben. Unter ihnen waren drei Millionen Franzosen. Inzwischen können nur noch wenige von ihnen zur Gedenkveranstaltung nach Dortmund kommen. Deshalb setzt sich die französische Delegation heute aus vielen Verwandten zusammen. Der 2015 93-jährige Jean Chaize bildete die einzige Ausnahme. Er bat die Menschen um den bedingungslosen Einsatz für Frieden.

6