NRWision
Lade...

15 Suchergebnisse

Am Cubango - Flussfahrt in Namibia
Dokumentation
17.01.2019 - 6 Min.

Am Cubango - Flussfahrt in Namibia

Reisebericht von Frank Nienhaus, Filmklub "Kamera aktiv" Mönchengladbach e.V.

Bei einer Bootstour auf dem Fluss "Cubango" in Namibia sieht Frank Nienhaus exotische Tiere wie Nilpferde und Krokodile. Dabei wird ihm zum ersten Mal klar, wie groß diese Tiere sind - und wie gefährlich sie sein können! Außerdem kommt er mit seiner Reisegruppe an reißenden Stromschnellen vorbei und fährt durch einzigartige Landschaften. Zum Glück bleibt da aber immer etwas Zeit zum Filmen und Fotografieren. Frank Nienhaus vom Filmklub "Kamera aktiv" aus Mönchengladbach macht regelmäßig Dokumentationen über seine exotischen Reisen.

1
Uwes Welt - Zu Besuch bei den Himba in Namibia
Reportage
02.05.2018 - 17 Min.

Uwes Welt - Zu Besuch bei den Himba in Namibia

Bericht von Heidulf Schulze, Filmklub "Kamera aktiv" Mönchengladbach e.V.

Die Himba in Namibia sind ein Hirtenvolk und gelten dort als letztes (halb)nomadisches Volk. Filmemacher Heidulf Schulze aus Mönchengladbach ist unterwegs im Nordosten von Namibia und zu Gast bei den Himba. Dort besucht er u.a. Uwe und Maria in ihrem "Kraal" - in einer kreisförmigen Siedlung. Uwe arbeitet als Touristenführer und lernt bei der Arbeit die Himba-Frau Maria kennen, die er dann heiratet. Heidulf Schulze zeigt den Alltag der Himba und lässt sich von Uwe das traditionelle Aussehen sowie den Schmuck des afrikanischen Volkes erklären. Zwischen Jungen und Mädchen sowie Männern und Frauen gibt es viele traditionelle Unterschiede.

2
loxodonta: Die Geschichte vom Schmuck, der satt macht
Dokumentation
29.03.2017 - 7 Min.

loxodonta: Die Geschichte vom Schmuck, der satt macht

Kulturbericht von Christa Weniger aus Hamm

Schmuck aus Eierschalen zeigt Christa Weniger in ihrem Bericht. Für die San, die Urbewohner Namibias, ist die Produktion von Schmuck dieser Art überlebensnotwendig. Denn für sie gibt es so gut wie keine Möglichkeit, Geld zu verdienen. Aus den Schalen von Straußeneiern werden Scheibchen herausgeschnitten und rund geschliffen, in der Mitte gelocht und dann auf Schnüre gezogen. So entstehen schöne Schmuckstücke. Das gemeinnützige Handwerksprojekt "Hui-a khoe" - das bedeutet auf Deutsch "Gegenseitige Hilfe" - will die San durch den Verkauf der Schmuckstücke in Deutschland unterstützen.

3
Meine Zeit in Afrika
Bericht
07.03.2017 - 18 Min.

Meine Zeit in Afrika

Reisefilm von Hanne Lütjens aus Dortmund

Wilde Tiere, endlose Weiten, strahlend blauer Himmel: Hanne Lütjens geht auf Reisen und bringt Urlaubsatmosphäre mit zurück. Ihren Trip nach Afrika hat sie bildlich festgehalten: Fernweh garantiert! Ob Elefanten, Flusspferde oder Antilopen - die Filmemacherin aus Dortmund scheut nicht den Kontakt. Erst geht es in die unberührte und traumhaft schöne Landschaft von Namibia. Danach führt die Reise nach Johannesburg in Südafrika.

4
Namibia: Ein Schauspiel der Natur - Teil 2
Bericht
29.11.2016 - 52 Min.

Namibia: Ein Schauspiel der Natur - Teil 2

Reiseberichte von Paul Hoberg aus Olpe

Im zweiten Teil des Reiseberichts aus Namibia zieht es Paul Hoberg und seine Reisegruppe in den Etosha-Nationalpark. Der 22.275 Quadratkilometer große Nationalpark im Norden von Namibia gilt als das bedeutendste Schutzgebiet des Landes. Die wilden Tiere kommen den Besuchergruppen hier besonders nah. So kann die Reisegruppe unter anderem Herden von Elefanten und Giraffen aus nächster Nähe beobachten. Unterwegs legt die Gruppe im "Halali Rest Camp" eine Pause ein. Es liegt auf halbem Weg zwischen den Orten Namutoni und Okaukuejo und ist wegen der dichten Bewachsung bei Nashörnern und Leoparden sehr beliebt. An der Wassertränke "Goas" erwartet die Gruppe eine Unmenge an Tierherden. Sie können so nah die Tiere heranfahren, dass sie noch nicht einmal ein Fernglas benötigen. Reiseleiter Volker führt sie auch in die "Etosha-Pfanne". So heißt der Boden eines ehemaligen Sees, der komplett mit Salz bedeckt ist.

5
Namibia: Ein Schauspiel der Natur - Teil 1
Dokumentation
23.11.2016 - 57 Min.

Namibia: Ein Schauspiel der Natur - Teil 1

Reiseberichte von Paul Hoberg aus Olpe

Paul Hoberg ist wieder mit seiner Reisegruppe unterwegs. Ihr Ziel diesmal: Windhuk in Namibia. Dort werden die Reisenden gut eine Woche lang Afrika erleben. Reiseleiter Volker nimmt die Gruppe in Empfang. Dann geht es auch schon gleich los zur Stadtrundfahrt - vorbei am Reiterdenkmal, der Christuskirche und dem alten Bahnhof. Nach einer kleinen Pause und Stärkung auf Schloss Heinitzburg fahren die Touristen hinaus zur "Okapuka Ranch". Diese liegt inmitten des Buschlandes, einer atemberaubenden Landschaft. Einige der Teilnehmer brechen zu einem Rundflug über die Steppe auf. Ein Highlight des Ranch-Besuches: ein junger Löwe. Er läuft durch die offenen Räume und beschnuppert die Gäste. Ein einmaliges Erlebnis. Am nächsten Tag geht es weiter nach Swakopmund. Dort erwartet die Gruppe ein beeindruckender Sonnenuntergang über der Mondlandschaft am Swakopflusstal, ein Besuch im Brauhaus und im First-Class-Hotel, das sich im ehemaligen Bahnhof der Stadt befindet. Alle sind begeistert!

6
Namibia - eine Rundreise  - Teil 1
Bericht
24.08.2016 - 29 Min.

Namibia - eine Rundreise - Teil 1

Reisefilm von Hanne Lütjens aus Dortmund

Hanne Lütjens fliegt mit ihrem Enkel nach Namibia. Dort unternehmen die beiden eine Rundreise. Die erste Station ist Windhoek (Windhuk), die Hauptstadt von Namibia. Auf einen kurzen Aufenthalt im Hotel folgt die unberührte, raue afrikanische Landschaft: es geht in die "Onjala Lodge" - eine Autostunde nordöstlich von Windhoek. Dort leben die beiden in Steinhäusern mitten in der Natur. Bereits während des Frühstücks können die Urlauber einen herrlichen Ausblick genießen: kleine bunte Vögel auf einem Baum direkt vor ihrem Panoramafenster. Sie fressen das frische Futter und lassen sich nicht aus der Ruhe bringen. Über die Körner, die runterfallen, freuen sich Guinea-Tauben und Afrikanische Streifenmäuschen. Das nächste Ziel auf ihrer Reise ist die "Düsternbrook Guestfarm". Von dort aus fahren die Urlauber in den Busch. Sie begegnen in einem Gehege einem dreibeinigen Geparden. Dieser wird dort versorgt, weil er nicht alleine jagen könnte. Sie treffen zudem auf Warzenschweine und Giraffen.

7
4550 Kilometer durch Namibia
Dokumentation
19.05.2016 - 62 Min.

4550 Kilometer durch Namibia

Reisefilm von Beate und Klaus Stephani aus Greven

Namibia - das bedeutet weite Wüstenlandschaft und eine große Artenvielfalt in der Natur. Beate und Klaus Stephani zeigen Bilder von ihrer Reise in das afrikanische Land. Sie besuchen Windhoek, die größte Stadt Namibias, und erklären die Kolonialgeschichte des Staates. Mit wunderschönen Naturaufnahmen bringen uns die beiden die Tierwelt Namibias näher. Elefanten, die im Wasserloch baden oder Strauße, die in der Wüste rennen, sind nur ein kleiner Teil der zahlreichen Bilder. Namibia kann mit Wüste und den größten Sanddünen der Welt aufwarten. Genauso gehört der Atlantik mit Möwen und Robbenbänken dazu. Auf ihrer Reise begegnen Beate und Klaus Stephani aus Greven auch den Ureinwohnern Namibias und lernen deren Sprache kennen, bestehend aus Klicklauten.

8
Hotspot: Helma Pontkees, Pastorin
Talk
12.05.2016 - 8 Min.

Hotspot: Helma Pontkees, Pastorin

Talkreihe von Studierenden der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Köln

Fast jeder in Deutschland besitzt ein Smartphone. Doch wie sieht es in Namibia aus? Pastorin Helma Pontkees hat in den vergangenen sechs Jahren dort gelebt und spricht mit "Hotspot"-Moderator Julian Polley über ihre Erfahrungen. Anders als wahrscheinlich viele vermuten würden, spielen die modernen Mobiltelefone in dem afrikanischen Land eine große Rolle. Das liegt vor allem daran, dass das klassische Festnetztelefon nur schwach verbreitet war und bereits die Grundgebühren für einen Anschluss sehr teuer waren. Die mobile Kommunikation läuft nun hauptsächlich über Prepaid-Karten. So kann jeder selbst bestimmen, wie viel Geld er in welchem Zeitraum ausgeben möchte. Auch Helma Pontkees möchte nicht mehr auf ihr Smartphone verzichten. Es erleichtert ihr die Arbeit, weil sie beispielsweise mit der Bibel-App Verse nachschlagen kann. Außerdem ist es nun einfacher, den Kontakt zu ihren Freunden in Namibia aufrecht zu halten.

9
Eine Reise durch Namibia
Dokumentation
20.08.2015 - 19 Min.

Eine Reise durch Namibia

Dokumentation von Frank Nienhaus aus Mönchengladbach

In diesem Beitrag reist Filmemacher Frank Nienhaus mit seiner Frau durch Namibia. Sie besuchen die verlassene Siedlung Kohlmanskop. Ergiebige Diamantenfunde bescherten hier den einstigen Bewohnern Anfang des 20. Jahrhunderts großen Reichtum. In der Wüste Namib begibt sich Frank Nienhaus auf die Suche nach Spuren von Schakalen und Antilopen. Aber auch aus der Luft genießt er beim "Sossusfly" die Schönheit der imposanten Wüstenlandschaft. Dabei werden ihm die Ausmaße der riesigen Sanddünen erst richtig bewusst. Im "Etosha National Park" im Norden Namibias beobachtet das Ehepaar Nienhaus eine große Elefantenherde beim Trinken an einem Wasserloch. Sie bekommen aber auch Löwen, Hyänen, Antilopen und viele andere Wildtiere zu Gesicht.

10
Die Erschaffung Südwest
Dokumentation
26.02.2015 - 3 Min.

Die Erschaffung Südwest

Beitrag von Frank Nienhaus aus Mönchengladbach

Der Swakopmunder Männergesangsverein von 1902 aus Namibia singt "Die Erschaffung Südwest". Untermalt wird das Lied des ältesten Gesangvereins des Landes mit Aufnahmen von Landschaften und Menschen des südafrikanischen Staates.

11
Okavango Lilie - Teil 4
Dokumentation
27.09.2012 - 38 Min.

Okavango Lilie - Teil 4

Reisebericht von Annegret Grünewald aus Castrop-Rauxel

Afrikanische Büffel, Elefanten und Giraffen, Paviane, Löwen und seltene Wildhunde: im vierten Teil ihres Reiseberichts "Okavango Lilie" aus Afrika kommt Annegret Grünewald den Wildtieren im Chobe-Nationalpark besonders nah. Neben farbenfrohen Tierbildern hat sie auch Impressionen von den Makgadikgadi-Salzpfannen mit zurück nach Deutschland gebracht.

12