NRWision
Lade...

74 Suchergebnisse

Talk
16.05.2018 - 7 Min.

Rotes Sofa: Dr. Friederike von Gross, GMK-Geschäftsführerin

Medientalk - präsentiert von Kanal 21 aus Bielefeld

Dr. Friederike von Gross ist die Geschäftsführerin der GMK, der "Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur" in Bielefeld. Im Interview mit Jil-Madelaine Blume spricht sie über neue Wege in der Medienpädagogik und wie sich Medienpädagogen neuen Herausforderungen stellen müssen. Außerdem erklärt sie, warum das 34. Forum Kommunikationskultur der GMK den Titel "Futurelab Medienpädagogik: #Qualität #Standards #Profession" trägt.

Aufzeichnung
03.05.2018 - 13 Min.

LARPStream21: Das Rattenloch - Teil 3

Improvisiertes Rollenspiel von Kanal 21 aus Bielefeld

Das Szenario bei diesem Rollenspiel ist apokalyptisch: Im Jahr 2076 ist die Welt durch eine Sonneneruption nahezu zerstört. Durch die Strahlung sind einige Menschen in Elfen, Orks, Zwerge und Tiermenschen mutiert. In Teil 3 des Live-Action-Rollenspiel-Spektakels ist Tyler auf der Suche nach Geld und Verpflegung. Doch daran kommt er nur durch ein dubioses Geschäft mit einer korrupten Wache…

Kurzfilm
26.04.2018 - 14 Min.

Todestag AG - Ultimate Cut (2017)

Kurzfilm von Frank-Michael Rost, Marko Post und Uwe Schürkamp aus Hamm

Hamm im Jahr 2024. Der Hunger auf der Welt konnte mit Nahrungs-Multiplikatoren beseitigt werden. Auch Michael Smitt hat so einen in seiner Wohnung stehen und denkt sich nichts dabei. Als er sich eines Tages plötzlich komisch fühlt und dann auch noch ein Vertreter der "Todestag AG" vor seiner Tür steht, kommt ihm die Sache merkwürdig vor… Der Film wurde ursprünglich im Jahr 1994 als Teil einer geplanten Trilogie gedreht, von der dann doch nur ein Teil umgesetzt wurde. Im Jahr 2017 wurde der Film digital aufbereitet und als "Ultimate Cut" zusammengestellt. Dabei wurde auch ein schriftlicher Epilog ergänzt.

Beitrag
19.04.2018 - 4 Min.

Automatisierung der Arbeitswelt

Beitrag vom "hochschulradio düsseldorf", dem Campus-Radio der Düsseldorfer Hochschulen

Ob Selbst-Scan-Kassen oder Leergutautomaten: Die digitale Revolution schreitet voran. Wird in Zukunft alle Arbeit von Maschinen übernommen? Eine Studie vom McKinsey Global Institute prophezeit, dass 2055 die Hälfte aller Arbeitsstunden automatisiert sein könne. Damit würde die Hälfte der Arbeitsplätze wegfallen. Jens Südekum, Professor für International Economics an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf erklärt, warum er dieser Studie misstraut. Wandelbarkeit und kritisches Denken seien dafür in Zukunft auf jeden Fall gefragt.

Bericht
18.04.2018 - 6 Min.

Roboter vs. Jobs - Prof. Jens Südekum im Interview

Beitrag vom "hochschulradio düsseldorf", dem Campus-Radio der Düsseldorfer Hochschulen

In vielen Fabriken gibt es kaum noch Menschen: Jeden zweiten Arbeitsschritt übernimmt ein Roboter. Viele Menschen machen sich deshalb Sorgen und fragen sich: "Sind wir alle bald arbeitslos, weil Roboter unsere Jobs übernehmen?" Jens Südekum ist Professor für VWL an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er hat eine ganz klare Antwort auf die Frage – und kann diese im Interview mit Dennis Rittberg auch ganz einfach belegen.

Reportage
11.04.2018 - 20 Min.

Babsner.TV: "Frauensache" - Messe in Kalkar

Reportage von Babsy Sonnenschein aus Lohmar

Babsy Sonnenschein und Gracia Gracioso laufen über die Messe "Frauensache" in Kalkar. Sie schauen sich unter anderem Intimpiercings, Vibratoren und Dessous an. Außerdem erfahren die beiden dank der Tarotkarten einer Wahrsagerin ihre Zukunftsaussichten. Ihr Jahr soll ein richtig erfolgreich werden … "Das Beste für die Frau" ist auch dabei: Mit dem neuen "Tiger VT 300" lässt sich nicht nur saugen, sondern auch gleichzeitig wischen.

Talk
11.04.2018 - 44 Min.

Das Vieraugengespräch: Menschenliebe versus Menschenhass

Talkformat von Stefan Seefeldt aus Dortmund

Kriege, Umweltverschmutzung oder Gewalt lassen an der Menschheit zweifeln. Auch viele Medien würden beispielsweise durch Nachrichten ein negatives Bild vom Menschen vermitteln. Aber wofür kann der Mensch geliebt oder respektiert werden? Stefan Seefeldt und Can Keke debattieren darüber im "Vieraugengespräch". Sie fragen: Warum werfen Menschen Müll in die Natur oder pöbeln andere Menschen an und helfen sich dann aber in Krisensituationen wie bei Hochwasser? Ihr Fazit: Der Mensch strebe zu sehr nach Dingen wie Macht und Reichtum und diese würden der Menschheit nicht gut tun. Seefeldt und Keke sprechen auch über ihre Wünsche für die Zukunft und die Zukunftsvorstellung der US-amerikanischen Science-Fiction-Serie "Star Trek".

Porträt
05.04.2018 - 55 Min.

Radio Kaktus: Studentenportraits - Studenten aus Münster

Sendung von Radio-Kaktus Münster e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

"Radio Kaktus" sendet aus Münster - und wofür steht die Stadt? Studenten, natürlich. Denn in der westfälischen Stadt gibt es sehr viele verschiedene Studenten und Studiengänge. Einige davon stellt "Radio Kaktus" vor. Die Studenten erzählen im Interview von ihren persönlichen Erfahrungen im Studium und ihren Hoffnungen sowie Erwartungen für die Zukunft im Arbeitsleben. Es sind sehr verschiedene Charaktere in der Sendung zu Gast: Jenny zum Beispiel erzählt von ihrem Studium in Spanien. Mit dabei ist auch Achmed. Er kommt aus Bagdad und arbeitet bei "Radio Kaktus".

Talk
22.03.2018 - 132 Min.

Psychotalk: "MPU" - Medizinisch-Psychologische Untersuchung, Zeit

Psychologen-Talk aus Düsseldorf

Die "MPU", Medizinisch-Psychologische Untersuchung, ist im Volksmund auch als "Idiotentest" bekannt. Sie sei entgegen der allgemeinen Meinung keine Strafe, sondern diene dazu, die Fahreignung einer Person zu prüfen. Diese muss nach diversen Verkehrsverstößen festgestellt werden: so auch bei einer Autofahrt mit mehr als 1,6 Promille oder unter Drogeneinfluss. Wie die Untersuchung abläuft, beschreibt Sebastian Bartoscheck. Des Weiteren wird das Tema "Zeit" behandelt. Es geht um die ganz individuelle Zeitwahrnehmung sowie die Vergangenheit und das Konzept der "Zukunft". Vieles was früher als Zukunft definiert worden wäre, sei heute tatsächlich Realität - vieles aber auch nicht. Andersherum gebe es heute auch Dinge, die man früher nie für möglich gehalten hätte. Beim Sprung durch die Zeit schlagen sich die Psychologen von der Einführung der Zeitzonen bis zu der des Internets durch. Beim Thema "Biorhythmus" entdecken sie noch eine Gemeinsamkeit: Sie alle seien leichte Frühaufsteher.

Talk
14.03.2018 - 60 Min.

Film- und Serienrepublik: "Altered Carbon", Science-Fiction-Fernsehserie

Medien-Talk von Tim Hartung, Tobias Schacht und Oliver Zimpasser aus Köln

Sterben, sein "Ich" mitnehmen und damit in einem neuen Körper wieder aufwachen. Geht es nach der "Netflix"-Serie "Altered Carbon" wird das im 24. Jahrhundert möglich sein. So könne auch ein ehemaliger Elitesoldat im Körper eines Polizisten wiedergeboren werden. Ob die Science-Fiction-Serie hält, was sie verspricht, nimmt das Team der "Film- und Serienrepublik" im Podcast unter die Lupe. Die erste Staffel greift die Ideen aus einem Roman von Richard Morgan rund um die technisch ermöglichte Unsterblichkeit auf. Über die reine Handlung hinaus entstehen ethische Fragen: Kommt man in die Hölle, wenn man vom Tod zurückgeholt wird? Gibt es eine Seele? Und was passiert dann mit dieser bei der "Wiedergeburt"? Die Geschichte hat die Moderatoren absolut überzeugt: Sie nehme immer wieder überraschende Wendungen - ohne dabei absurd zu wirken. Die Sendung nur nebenbei zu schauen, sei keine gute Idee - dafür sei die Handlung dann doch zu komplex.

Hörspiel
13.03.2018 - 43 Min.

Anderswo

Hörspiel - produziert von Klaus Uhlenbrock aus Steinfurt

Sommerferien in einem Jugendheim in Nordwalde? Für Sarah, Lissi und Nico der totale Reinfall. Doch dann schlägt Lissi vor, das Haus ihres Großvaters ganz in der Nähe zu besuchen. Dort passieren seit Jahren seltsame Dinge. So ist Emma, die Schwester des Großvaters, in ihrer Kindheit während eines Brandes spurlos verschwunden. Als die drei Jugendlichen das Haus betreten, geraten sie in einen Zeitstrudel - und landen in der Zukunft. Dort hat jemand scheinbar nur darauf gewartet, sie endlich in die Finger zu bekommen. Wer steht wirklich auf ihrer Seite? Können sie entkommen? Und werden sie dabei das Geheimnis um Emma lüften?

Bericht
08.03.2018 - 4 Min.

Beatz4OWL: Was ist "Beatz4OWL" eigentlich?

Jugendprojekt der Initiative für Beschäftigung OWL e.V. in Bielefeld

George sitzt zu Hause und sucht nach einer passenden Ausbildung. Er trifft eine Freundin, die ihm vom Projekt "Beatz 4 Ostwestfalen-Lippe" erzählt. Hier können Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren in Bielefeld und Paderborn an einem Rap-Projekt teilnehmen, Sport machen oder gemeinsam Videos drehen. George entscheidet sich für das Videoprojekt und findet über das Projekt sogar einen Praktikumsplatz.