NRWision
Lade...

13 Suchergebnisse

Fremde Heimat - Nikor Sido, Filmemacherin aus Syrien
Reportage
15.01.2019 - 16 Min.

Fremde Heimat - Nikor Sido, Filmemacherin aus Syrien

Reportage von Ellen Rudnitzki aus Köln

Nikor Sido ist vor drei Jahren vor dem Krieg in Syrien nach Deutschland geflüchtet. Ihre Familie hat sie seitdem nicht mehr gesehen. In Köln möchte Nikor Sido als Filmemacherin arbeiten. Das soziokulturelle Bürgerzentrum "Alte Feuerwache Köln e.V." in der Kölner Südstadt ist für sie dabei ein wichtiger Ort. In der Reportage von Ellen Rudnitzki spricht die Syrerin auch darüber, was sie am Filmen so faszinierend findet.

1
Boxen ist Leben
Reportage
01.02.2018 - 13 Min.

Boxen ist Leben

Reportage von Ellen Rudnitzki aus Köln

Das ist nichts für Weicheier. Beim Boxen geht es hart zu und es ist ein unglaublich anstrengender Sport. Aber es hilft - nicht nur um fit zu werden, sondern auch um sich selbst verteidigen zu können und sein Selbstbewusstsein zu fördern. Diese Reportage zeigt, wie es im Boxstudio zugeht und warum die Trainer und Schüler dieses starke Hobby haben.

2
Das Referendum in der Türkei
Beitrag
18.07.2017 - 15 Min.

Das Referendum in der Türkei

Beitrag von Ellen Rudnitzki aus Köln

Das Verfassungsreferendum in der Türkei spaltet das Land. Filmemacherin Ellen Rudnitzki aus Köln spricht am Wahltag im April 2017 und an den Tagen danach mit türkischen Bürgern in der Hauptstadt Istanbul und auf dem Land. Auch die kurdisch-stämmige Bevölkerung im Osten der Türkei ist besorgt. Das Land ist zerrissen: während die Abstimmung mehrheitlich für die Änderung der Verfassung ausfällt, stehen viele Türken der Politik von Präsident Recep Tayyip Erdogan kritisch gegenüber. Einige marschieren und demonstrieren, andere versuchen die Realität zu verdrängen. Im Juli 2017 jährt sich der Putschversuch in der Türkei, das Land ist seitdem im Ausnahmezustand. Mit der Verfassungsänderung, die 2019 in Kraft treten soll, wird Recep Tayyip Erdogan praktisch zum Alleinherrscher, sagen Politikwissenschaftler. Dagegen wollen sich seine Kritiker wehren.

3
Der Putsch - Die zerrissene Türkei
Reportage
28.09.2016 - 17 Min.

Der Putsch - Die zerrissene Türkei

Reportage von Ellen Rudnitzki aus Köln

Der Abend des 15. Juli 2016 reißt die ganze Türkei aus ihrem Alltag: Das Militär startet einen Putsch. Aber das Volk geht für die Regierung auf die Straße und stellt sich den Soldaten in den Weg - mit Erfolg. Doch Frieden findet die Türkei nicht. Präsident Erdogan geht nun noch härter gegen Andersdenkende und vermeintliche Staatsfeinde vor. Viele Menschen in der Türkei sind froh, dass der gewaltsame Putsch gescheitert und weiteres Blutvergießen verhindert worden ist. Viele haben aber auch Angst vor den Säuberungswellen der Regierung. Selbst den Freunden und der eigenen Familie misstrauen viele. Ellen Rudnitzki aus Köln spricht mit einigen Türken - mit Journalisten, aber auch ganz normalen Menschen. Sie schildert in ihrer Reportage eindringlich die Stimmung in der Türkei und bildet die gespaltene Gesellschaft ab.

4
"Du bist völlig wertlos ..." - Gewalt gegen Frauen in der Türkei
Reportage
31.03.2016 - 12 Min.

"Du bist völlig wertlos ..." - Gewalt gegen Frauen in der Türkei

Reportage von Ellen Rudnitzki aus Köln

Weil sie sich wehrte, musste sie sterben: Die junge Studentin Özgecan Aslan wurde von ihrem Vergewaltiger ermordet. Die Tat löste in der Türkei eine neue Bewegung gegen Gewalt an Frauen aus. Die Betroffenen verstecken sich nicht länger, sondern demonstrieren auf der Straße und machen auf Missstände aufmerksam. Gewalt gegen Frauen ist in der Türkei immer noch alltäglich. Gesellschaft, Politik und Polizei schauen darüber jedoch oft hinweg. Filmemacherin Ellen Rudnitzki aus Köln besucht in ihrer Reportage türkische Frauen, die selbst Opfer von Gewalt geworden sind und nun offen darüber sprechen. In ihrem Kampf für mehr Sicherheit und Gerechtigkeit stoßen sie immer wieder auf große Widerstände in einer Gesellschaft, die von Männern dominiert wird.

5
Ehrenamt: "Ich glaube nicht, dass man dafür belohnt wird"
14.01.2016 - 16 Min.

Ehrenamt: "Ich glaube nicht, dass man dafür belohnt wird"

Reportage von Ellen Rudnitzki aus Köln

Marion arbeitet ehrenamtlich in der Kleiderkammer der Obdachlosen-Unterkunft "Gulliver" - direkt am Hauptbahnhof in Köln. Täglich versorgt sie Menschen in Not mit dem Nötigsten an Kleidung. Auch Gabi Walter war lange im "Gulliver" tätig. Noch heute verwaltet sie ein Zwischenlager für Kleidung. Für ihr Engagement wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Marion Worch aus Köln arbeitet ebenfalls mit Obdachlosen, aber auf eine andere Weise: Sie fotografiert sie. Daraus sind viele innige Freundschaften entstanden. Filmemacherin Ellen Rudnitzki aus Köln hat sie alle bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit begleitet und mit ihnen über ihre Motivation und Erfahrungen gesprochen.

6
Gefährliche Farben
Reportage
13.08.2015 - 13 Min.

Gefährliche Farben

Reportage aus Istanbul von Ellen Rudnitzki aus Köln

Während einer Kochsendung auf dem offiziellen kurdischen Kanal lagen eine rote Tomate, eine grüne Paprika und eine gelbe Zitrone auf einem Teller. Eine Frucht musste verschwinden. Der Vorwurf: Es handle sich bei der Kombination um separatistische Farben. In ihrer Reportage "Gefährliche Farben" zeigt Ellen Rudnitzki eindrucksvoll, wie die Farben rot, grün und gelb in der Türkei für Aufruhr sorgen. Hierbei handelt sich um die Farben der kurdischen Flagge. Im Istanbuler Stadtteil Tarlabasi leben viele Einwanderer aus Kurdistan. Hier ist Ellen Rudnitzki unterwegs und hält mir ihrer Kamera fest, wie sehr die Kurden darunter leiden, die Farben ihrer Flagge nicht offiziell zeigen zu dürfen, denn die Farben gelten als Zeichen des Separatismus. Während in Istanbul überall türkische Fahnen zu sehen sind, ist keine kurdische zu entdecken. Auf die Frage, was passieren würde, wenn er nur eine einzige kurdische Flagge aufhängen würde, antwortet ein Journalist: "Wahrscheinlich würde ich sofort im Bosporus landen."

7
Zum Wohle des Kindes …
Kurzfilm
29.01.2015 - 48 Min.

Zum Wohle des Kindes …

Krimi von Ellen Rudnitzki aus Köln

Ein Schuss. Ein Mord. Im spannenden Krimi "Zum Wohle des Kindes …" soll der Tod von Maria Heisterkamp aufgeklärt werden. Diese war seit vielen Jahren Mitarbeiterin beim Jugendamt. Die Ermittler Riedel und Kaya nehmen sofort zwei Mütter ins Visier. Ihnen hatte das Mordopfer kürzlich das Sorgerecht entzogen. Aber war es wirklich Mord aus Mutterliebe? Oder spielen doch die Machenschaften des Drogendealers Ömer Toprak eine Rolle? Eine Spurensuche im Tatort-Stil beginnt - präsentiert von Filmemacherin Ellen Rudnitzki aus Köln.

8
Umgedreht - Asya Elmas
Reportage
30.10.2014 - 15 Min.

Umgedreht - Asya Elmas

Reportage aus Istanbul von Ellen Rudnitzki aus Köln

"Umgedrehte" nennt man Transsexuelle in Istanbul. Asya Elmas ist eine von ihnen. In der türkischen Gesellschaft gibt es einige Vorbehalte gegen Transsexuelle. Da Asya außerdem kurdisch ist, fühlt sie sich doppelt diskriminiert. Ellen Rudnitzki begleitet die Transsexuelle während der "Woche der Transen", die in Istanbul stattfindet, um gegen Ausgrenzung zu demonstrieren. Mit einem Schönheitswettbewerb, der die Körper der Transsexuellen in den Mittelpunkt stellt, setzen die Teilnehmer ein Zeichen gegen Gewalt und Unterdrückung, die sie in der Türkei oft erfahren müssen.

9
Gezi - ein Jahr: Die Frauen von Gezi
08.05.2014 - 11 Min.

Gezi - ein Jahr: Die Frauen von Gezi

Reportage aus Istanbul von Ellen Rudnitzki aus Köln

Die Türkei befindet sich im Aufbruch. Auch die Frauen im Land haben die Proteste gegen Erdoğan im vergangenen Jahr genutzt, um für ihre Freiheiten zu kämpfen. Doch wie stellen sie sich eine moderne Türkei vor? Ellen Rudnitzki hat verschiedene Frauen in Istanbul begleitet und unter anderem mit einer transsexuellen Prosituierten über deren Hoffnungen und Wünsche gesprochen.

10
Gezi-Park - Tag 30: Überall ist Taksim
30.04.2014 - 8 Min.

Gezi-Park - Tag 30: Überall ist Taksim

Reportage aus Istanbul von Ellen Rudnitzki aus Köln

Istanbul, Sommer 2013: Die Proteste gegen den Abriss des Gezi-Parks haben sich ausgeweitet zur Kritik an der Regierung von Ministerpräsident Erdoğan. Immer mehr Aktivisten werden verhaftet, trotz Demonstrationsfreiheit - Gründe für Festnahmen sind schnell konstruiert. Ellen Rudnitzki aus Köln war 30 Tage nach Beginn der Proteste in Istanbul und trifft Menschen, die den Protest miterlebt haben. Die Filmemacherin merkt: Die Polizeimacht in der Türkei ist allgegenwärtig - ebenso wie der Slogan der Demonstranten: "Überall ist Taksim, überall ist Widerstand".

11
Gezi-Park - Tag 16: Zwischen Festival und Widerstand
24.04.2014 - 10 Min.

Gezi-Park - Tag 16: Zwischen Festival und Widerstand

Reportage aus Istanbul von Ellen Rudnitzki aus Köln

"Wir wollen den Staub der Politiker wegwischen", sagten die Demonstranten in Istanbul im Sommer 2013. Die Kölner Filmemacherin Ellen Rudnitzki war bei den Protesten im Gezi-Park gegen die Regierung Erdoğan dabei und hat den 16. Tag der Proteste beispielhaft in einem spannenden Beitrag festgehalten. In zahlreichen Gespräch erfährt sie, welche Wünsche die Menschen in der Türkei haben und was sie antreibt, um sich für ihre Ideen tagtäglich in Gefahr zu bringen.

12