NRWision
Lade...

21 Suchergebnisse

Talk
29.05.2019 - 25 Min.

Reif für die Couch? – Brauche ich eine Psychotherapie?

Psychologie-Podcast von Sabine Bimmler aus Köln

Psychotherapeutin Sabine Bimmler klärt in "Reif für die Couch?" darüber auf, wer eine Therapie auf Kosten der Krankenkasse bekommt und dass dafür bestimmte Voraussetzungen gegeben sein müssen. Am Beispiel der Depression erklärt sie im Detail, welche Kernsymptome sie anhand einer Liste abarbeiten muss, um ihre Entscheidung zu begründen. Ein weiteres Thema des Podcasts ist die Angststörung in jeglicher Ausprägung und die passende Therapie. Sabine Bimmler gibt aber auch Tipps für gesetzlich Versicherte. Sie erklärt zum Beispiel, wie diese einen Ersttermin bei einem Psychotherapeuten bekommen.

1
Talk
21.05.2019 - 16 Min.

Monolog: Völlerei

Podcast von Sascha Markmann aus Waltrop

Die Völlerei gehört zu den sieben Todsünden. Sie steht für Maßlosigkeit, Gier und Selbstsucht. Sascha Markmann spricht in seinem Podcast über die christliche Bedeutung der Völlerei. Dabei geht es um ein Leben voller Laster und den bescheidenen Lebensstil von Nonnen. In seinem "Monolog" geht der Podcaster auch auf seine Beziehung zur Völlerei ein. Sascha Markmann thematisiert seine Essstörung und spricht über die Bedeutung von Wünschen.

2
Beitrag
13.02.2019 - 9 Min.

Magersucht - Leben mit einer Essstörung

Bericht von Kanal 21 aus Bielefeld

Jannis Urgan war magersüchtig. Seit zehn Jahren ringt er mit der Erkrankung, die auch Anorexie genannt wird. Im Gespräch mit "Kanal 21" erklärt er, welchen Einfluss die Essstörung auf sein Leben und seine Familie hat. Auch Diplom-Pädagogin Monica Haase kommt in dem Beitrag zu Wort: Sie leitet eine Wohneinrichtung für Magersüchtige. Im Interview erzählt sie von verschiedenen Möglichkeiten, die Krankheit zu therapieren.

3
Umfrage
11.10.2018 - 6 Min.

Wie zufrieden sind Sie mit dem ÖPNV in Dortmund?

Sendung vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Anfang Oktober 2018 gibt es auf den U-Bahn-Linien in Dortmund einen Stellwerkausfall. Reporterin Margret Neumann fragt Passanten an der Haltestelle "Stadtgarten", wie sie die Leistung des öffentlichen Nahverkehrs in Dortmund finden. Es geht unter anderem um den Umgang mit Störungen und die Lautsprecherdurchsagen.

4
Magazin
27.06.2018 - 54 Min.

DO-MU-KU-MA: Wie ruiniere ich mein Leben? – Landhauslesung mit Prof. Rainer Sachse

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Prof. Rainer Sachse beschäftigt sich bei einer Landhauslesung in der LWL-Klinik in Dortmund mit der Frage: "Wie ruiniere ich mein Leben – und zwar systematisch?" Besonders geeignet für die Selbstzerstörung seien Dilemmata. Sachse erklärt zudem, welche sechs Motive in einer Beziehung befriedigt werden können und warum Entscheidungen auch in Bezug auf die eigene Karriere wichtig sind.

5
Magazin
26.06.2018 - 51 Min.

DO-MU-KU-MA: Die Verbindung von Schlaf und Depression – Eine Schlaftrackingstudie

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

In der LWL-Klinik in Dortmund läuft derzeit eine Studie zum Schlafverhalten von Menschen mit Depression. Mithilfe von Fitness-Armbändern, sogenannten Schlaftrackern, wird der Zusammenhang von Depression und Schlaf untersucht. Klaus Lenser und Hans-Joachim Thimm haben sich über die Abläufe der Studie und erste Ergebnisse informiert. Dafür sprechen sie mit Patienten und Therapeuten. Eine Beobachtung: Die Wahrnehmungen der Patienten und die Messergebnisse der Schlaftracker sind häufig sehr verschieden.

6
Talk
29.05.2018 - 181 Min.

Psychotalk: Lernstörungen, Künstliche Intelligenz

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Im "Psychotalk" unterhalten sich die Moderatoren über Dyskalkulie, geistige Behinderungen, ADHS und Lese-Rechtschreibstörungen. Die Diagnose von Lernstörungen sei deutlich einfacher und genauer als beispielsweise von einer Persönlichkeitsstörung. Sollte bei einem Kind eine Lernstörung nachgewiesen werden, gibt es Fördermöglichkeiten und auch Gelder vom Land, um das Kind bestmöglich zu unterstützen. Weiteres Thema der Sendung ist Künstliche Intelligenz (KI). Dennis Eckmeier ist Diplom-Biologe und arbeitet als Neurowissenschaftler in Lissabon. Durch maschinelles Lernen analysiert er die Pfoten-Bewegung von Mäusen. Eckmeier erzählt im "Psychotalk", was ihm die KI bei seiner Arbeit ermöglicht. Die Programmierung von KI sei jedoch eine sehr aufwendige Aufgabe. Beim "Supervised Learning" wird die KI durch praktische Beispiele angelernt, bevor sie selbstständig lernt. Es wird auch über den Einsatz von KI im Alltag gesprochen und wie es mit der Rechtslage aussieht.

7
Talk
03.05.2018 - 197 Min.

Psychotalk: Batman, Trauma, Posttraumatische Belastungsstörung

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Traumata sind Verletzungen der Psyche bzw. der Seele. Posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) wiederum können die Auswirkung nach einem traumatischen Erlebnis sein. David Grade ist Diplom-Pädagoge an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln. Im "Psychotalk" erklärt er, wie sich Traumata auf die Psyche auswirken können und was bei einem traumatischen Erlebnis im Gehirn passiert. In der Therapie müssen Patienten stabilisiert werden. Sie lernen, wie sie zukünftig in solchen Situationen reagieren sollten. Außerdem: Sarah Burrini ist Comic-Künstlerin aus Köln. Sie schlüpft im "Psychotalk" in die Rolle des Superhelden "Batman". "Batman" ist durch die Ermordung seiner Eltern traumatisiert. David Grade befragt und analysiert den Superhelden - mit dem Ergebnis: "Batman" ist depressiv und traumatisiert.

8
Talk
12.04.2018 - 161 Min.

Psychotalk: "Multiples Risiko" - dissoziative Zustände, Risiko

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Die Dissoziation beschreibt Zustände, bei denen die Funktionen von Wahrnehmung, Bewusstsein, Gedächtnis, Identität und Motorik unverbunden ablaufen und auseinanderdriften können. Eine Gruppe psychischer Störungen wie die "Dissoziative Identitätsstörung" weisen diese Störungen auf. Die drei Diplompsychologen sprechen über Traumata und die Verdrängung dieser. Eine Patientin habe beispielsweise ihr Trauma vom sexuellen Missbrauch so verdrängt, dass es nicht mehr in ihr abrufbar gewesen sei. Erst durch den "Trigger", den auslösenden Hinweisreiz – die Tapete in einer Wohnung – erinnerte sie sich daran. Die Tapete sei dieselbe gewesen, wie in dem Zimmer, in dem der sexuelle Missbrauch stattgefunden habe. Der "Psychotalk" diskutiert, was eine gute Traumatherapie bedeutet und ob ein selbstausgelöster dissoziativer Zustand durch Drogen Vorteile bringt. Das Thema Risiko wird im zweiten Teil der Sendung diskutiert. Dafür ist Physiker und Unternehmensberater Dr. Holm Hümmler zu Gast.

9
Interview
14.03.2018 - 28 Min.

Die Pflegesprechstunde: Dr. Sigrun Schmidt-Traub, Verhaltenstherapeutin - Die Angst vor der Angst

Sendung von Marcus Klug im Auftrag des Dialog- und Transferzentrums Demenz in Witten

Rein biologisch betrachtet, ist Angst über­le­bens­not­wen­dig. Doch wenn Menschen sie zu lange, zu intensiv oder zu häufig spüren, kann sie zu einer großen Belastung im Leben werden. Darüber spricht "Die Pflegesprechstunde"-Moderator Marcus Klug mit der Verhaltenstherapeutin und Autorin Dr. Sigrun Schmidt-Traub. Im Interview legen sie den Fokus auf Demenzpatienten mit Angststörungen. Gerade nach der Diagnose würden diese Menschen häufig unter der Angst vor der eignen Zukunft leiden. Es seien aber auch soziale Ängste, die sie quälen - etwa die Sorge, mit anderen Heimbewohnern essen zu müssen. Doch es gibt Wege aus der Angststörung. Welche Therapiemöglichkeiten sich für Menschen mit Demenz am besten eignen, beschreibt die Expertin im Gespräch. Das Dialog- und Transferzentrum Demenz (DZD) Witten ist Teil der Landesinitiative Demenz-Service NRW und wird gefördert von Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes und den Pflegekassen in Nordrhein-Westfalen.

10
Magazin
15.02.2018 - 17 Min.

KURT - Das Magazin: Das geheimnisvolle Gehirn

Magazin der Lehrredaktion an der Technischen Universität Dortmund

Man kann es weder austauschen, noch spenden: das Gehirn. Die Reporter von "KURT - Das Magazin" schauen sich das Organ genauer an. Was passiert, wenn das Gehirn nicht mehr richtig funktioniert oder wenn ein Säugling ganz ohne Gehirn auf die Welt kommt? Dafür sprechen Studierende der TU Dortmund mit Hans Joachim Kivelip, der an Demenz erkrankt ist. Außerdem begleiten sie die schwangere Silke Böhm und ihre Familie. Das im Mutterleib heranwachsende Kind leidet an einer Entwicklungsstörung, bei der sich kein Gehirn bildet.

11
Talk
31.01.2018 - 172 Min.

Psychotalk: Narzissmus, Borderline-Persönlichkeitsstörung, Online-Partnerbörsen

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Diagnose und Facetten der Borderline-Persönlichkeitsstörung stehen im Zentrum vom ersten Teil des "Psychotalks". Das Selbstverletzungsverhalten führt nicht zwangsweise zur Diagnose Borderline. Angst vor emotionaler Nähe, eine mangelhafte Realitätsprüfung, Idealisierung und Entwertung des eigenen Selbst sowie Verlustängste und Nähe-Distanz-Probleme in Beziehungen könnten ebenfalls Merkmale der psychischen Störung sein. Während viele Kliniken "munter" Borderline diagnostizieren würden, empfiehlt das Psychologen-Team ein Diagnose-Mindestalter von 21 Jahren. Diagnostische Standardwerke, verschiedene Therapieansätze und die narzisstische Störung werden ebenfalls locker und verständlich diskutiert. Zum Thema Online-Dating ist Luise Bergmann zu Gast beim "Psychotalk". Sie setzt sich mit der Gestaltung ("User Experience") und Praxis von Online-Partnerbörsen auseinander. Für ihre Masterarbeit hat sie auch Interviews mit Nutzern von verschiedenen der 2.500 deutschen Dating-Plattformen geführt.

12