NRWision
Lade...

6 Suchergebnisse

Wie zufrieden sind Sie mit dem ÖPNV in Dortmund?
Umfrage
11.10.2018 - 6 Min.

Wie zufrieden sind Sie mit dem ÖPNV in Dortmund?

Sendung vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Anfang Oktober 2018 gibt es auf den U-Bahn-Linien in Dortmund einen Stellwerkausfall. Reporterin Margret Neumann fragt Passanten an der Haltestelle "Stadtgarten", wie sie die Leistung des öffentlichen Nahverkehrs in Dortmund finden. Es geht unter anderem um den Umgang mit Störungen und die Lautsprecherdurchsagen.

1
Psychotalk: "Multiples Risiko" - dissoziative Zustände, Risiko
Talk
12.04.2018 - 161 Min.

Psychotalk: "Multiples Risiko" - dissoziative Zustände, Risiko

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Die Dissoziation beschreibt Zustände, bei denen die Funktionen von Wahrnehmung, Bewusstsein, Gedächtnis, Identität und Motorik unverbunden ablaufen und auseinanderdriften können. Eine Gruppe psychischer Störungen wie die "Dissoziative Identitätsstörung" weisen diese Störungen auf. Die drei Diplompsychologen sprechen über Traumata und die Verdrängung dieser. Eine Patientin habe beispielsweise ihr Trauma vom sexuellen Missbrauch so verdrängt, dass es nicht mehr in ihr abrufbar gewesen sei. Erst durch den "Trigger", den auslösenden Hinweisreiz – die Tapete in einer Wohnung – erinnerte sie sich daran. Die Tapete sei dieselbe gewesen, wie in dem Zimmer, in dem der sexuelle Missbrauch stattgefunden habe. Der "Psychotalk" diskutiert, was eine gute Traumatherapie bedeutet und ob ein selbstausgelöster dissoziativer Zustand durch Drogen Vorteile bringt. Das Thema Risiko wird im zweiten Teil der Sendung diskutiert. Dafür ist Physiker und Unternehmensberater Dr. Holm Hümmler zu Gast.

2
KURT - Das Magazin: Das geheimnisvolle Gehirn
Magazin
15.02.2018 - 17 Min.

KURT - Das Magazin: Das geheimnisvolle Gehirn

Magazin der Lehrredaktion an der Technischen Universität Dortmund

Man kann es weder austauschen, noch spenden: das Gehirn. Die Reporter von "KURT - Das Magazin" schauen sich das Organ genauer an. Was passiert, wenn das Gehirn nicht mehr richtig funktioniert oder wenn ein Säugling ganz ohne Gehirn auf die Welt kommt? Dafür sprechen Studierende der TU Dortmund mit Hans Joachim Kivelip, der an Demenz erkrankt ist. Außerdem begleiten sie die schwangere Silke Böhm und ihre Familie. Das im Mutterleib heranwachsende Kind leidet an einer Entwicklungsstörung, bei der sich kein Gehirn bildet.

3
Leitungsstörung - Ohne Telefon und Internet
Beitrag
21.12.2017 - 54 Min.

Leitungsstörung - Ohne Telefon und Internet

Sendung von Antenne Witten

Einige Mieter einer Immobilie in Witten sind seit Wochen, manche sogar seit Monaten von Telefon und Internet abgeschnitten. Der Internetanbieter reagiere zwar auf die Leitungsstörung, die Techniker könnten den Schaden allerdings nicht beheben: Es gehe um Hausinstallations-Themen und die würden den Vermieter betreffen. Moderator Marek Schirmer nimmt sich dem Problem an und sucht Rat bei Alexandra Kopetzki, die bei der Beratungsstelle der Verbraucherzentrale NRW in Witten arbeitet. Sie rät, bei einem länger auftretenden Problem die Störungsmeldung schriftlich und fristsetzend an den Anbieter zu senden. Susanne Flöter vom "MieterInnnenverein Witten und Umgebung e.V." empfiehlt hingegen, sich sofort an den Vermieter zu wenden und zur Not den Mangel anzuzeigen. Schließlich habe der Mieter den Anschluss mitgemietet. Rechtsanwalt Tim Treude sieht die Situation ähnlich. Abgerundet wird die Sendung durch eine bunte Musikmischung mit Songs wie "Skandal im Sperrbezirk" der "Spider Murphy Gang".

4
DO-MU-KU-MA: Dr. Mark Benecke, Kriminalbiologe im Interview
Magazin
31.05.2017 - 51 Min.

DO-MU-KU-MA: Dr. Mark Benecke, Kriminalbiologe im Interview

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Dr. Mark Benecke ist Kriminalbiologe und Entomologe, also Insektenforscher. Bei den "Landhaus Lesungen" in der LWL-Klinik in Dortmund spricht er jedoch über Psychopathen und Persönlichkeitsstörungen - inklusive einiger grausamer Schilderungen und Beispiele. Das Besondere dabei: Benecke stellt die Persönlichkeit der Täter in den Vordergrund. Seine Begründung: Man solle den Tätern vorurteilsfrei begegnen, nur so käme man an wichtiges Täterwissen. Nur so könne man ergründen, was Serienmörder zu ihren Taten treibe - und das sei wichtig für die Kriminalprävention.

5
Ausstieg aus der Sucht: Co-Abhängigkeit
Talk
20.10.2016 - 25 Min.

Ausstieg aus der Sucht: Co-Abhängigkeit

Ratgeber-Talk vom Verein Suchthilfe e.V. in Detmold - produziert mit Unterstützung von Kanal 21

Eine krankhafte Sucht betrifft viele tausend Menschen in ganz Deutschland. Partner oder Kinder, die von einer Sucht indirekt betroffen sind, sind häufig Menschen mit "co-abhängigem Verhalten". Diese Formulierung zieht Dr. Thomas Redeker, Chefarzt der "MEDIAN Klinik Flachsheide", dem Begriff der "Co-Abhängigkeit" vor. Er beschäftigt sich nicht nur mit den Abhängigen, sondern auch mit den Verwandten und Freunden, die von der Situation betroffen sind. Für den Mediziner ist ein entscheidender Punkt: "Der Partner muss lernen, dass er einen eigenen Anspruch auf Hilfe und Unterstützung hat." - Im Talk mit Wolfgang Schwalenstöcker erklärt er Anzeichen und Verhaltensmuster, welche die Angehörigen bei sich selbst, aber auch bei anderen erkennen können.

6