NRWision
Lade...

17 Suchergebnisse

Radio Graswurzelrevolution: Michèle Winkler, Aktivistin
Magazin
28.05.2019 - 55 Min.

Radio Graswurzelrevolution: Michèle Winkler, Aktivistin

Sendung der Redaktion "Graswurzelrevolution" - produziert beim medienforum münster e.V.

Michèle Winkler aus Köln ist Klima- und Menschenrechtsaktivistin. Sie war unter anderem Teil der Klimarechtsgruppe "Ende Gelände", die für den Kohleausstieg kämpft. Momentan arbeitet sie als Sprecherin des "Komitee für Grundrechte und Demokratie e.V.". Im Interview mit Moderator Bernd Drücke spricht Michèle Winkler über ihr politisches Engagement und ihre weiteren Ziele als Aktivistin.

1
Europawahl 2019 – Norbert Michels, Erzbistum Köln e.V.
Interview
13.05.2019 - 4 Min.

Europawahl 2019 – Norbert Michels, Erzbistum Köln e.V.

Beitrag von Sascha Tanski aus Mönchengladbach

Norbert Michels ist Geschäftsführer des Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln e.V.. Sascha Tanski interviewt ihn zur Europawahl 2019. Norbert Michels erklärt, wieso Europa für ihn wichtig ist. Dabei stellt er fest, dass vor allem der Aspekt des Friedens für ihn bedeutend ist. Parteien, die Europa ablehnen, kommen bei der Wahl für ihn nicht in Frage. Weitere Themen des Interviews sind der Umgang der EU mit dem Asylrecht und die Außengrenzen von Europa.

2
BergTV: Fairtrade zu Ostern in Bergisch Gladbach
Bericht
24.04.2019 - 2 Min.

BergTV: Fairtrade zu Ostern in Bergisch Gladbach

Beiträge und Reportagen aus Bergisch Gladbach

Die "Steuergruppe Fairtrade Bergisch Gladbach" setzt sich für fairen Handel ein. Gemeinsam mit Kindern der AWO-Kita Margarethenhöhe verteilt sie 2019 Fairtrade-Osterhasen und Info-Material. Die Kindertagesstätte ist eine sogenannte Fairtrade-Kita: Das bedeutet unter anderem, dass die Kinder dort lernen, was Fairtrade heißt. Mit der Aktion möchte die "Steuergruppe Fairtrade Bergisch Gladbach" über die Produktionsbedingungen in der Kakao-Industrie informieren und dazu animieren, in Zukunft lieber faire Schokolade zu kaufen.

3
Der LeseWurm: Holocaust in der Literatur
Magazin
11.02.2019 - 58 Min.

Der LeseWurm: Holocaust in der Literatur

Lesespaß im Radio - produziert beim medienforum münster e.V.

Das Thema "Holocaust" wird in der Literatur auf ganz unterschiedliche Weisen verarbeitet. In "Der LeseWurm" stellt Moderator Volker Stephan verschiedene Werke vor. Der Roman "Stella" von Takis Würger polarisiert seit seiner Veröffentlichung im Januar 2019: Er handelt von einer Jüdin, die während des Nationalsozialismus andere Juden verrät. Eingebettet ist das Ganze in eine Liebesgeschichte. In der Sendung wird außerdem das neue Buch von Volker Kutscher vorgestellt. Mit seiner Roman-Reihe um den Polizisten Gereon Rath, der Ende der 1920er Jahre in Berlin lebt, schuf er die Vorlage für die Krimi-Serie "Babylon Berlin". Volker Kutschers neues Buch "Marlow. Der siebte Rath-Roman" spielt zu Beginn der NS-Zeit und soll der Frage auf den Grund gehen, warum die Demokratie damals scheiterte.

4
Fokus Globus: Eva-Maria Reinwald, SÜDWIND e.V. – Institut für Ökonomie und Ökumene
Interview
11.12.2018 - 44 Min.

Fokus Globus: Eva-Maria Reinwald, SÜDWIND e.V. – Institut für Ökonomie und Ökumene

Sendung vom Gemeindedienst für Mission und Ökumene (GMÖ) in Mülheim an der Ruhr

Eva-Maria Reinwald von "SÜDWIND e.V. – Institut für Ökonomie und Ökumene" ist Expertin für globale Wirtschaft und Menschenrechte. Letztere werden in der Textilindustrie oft verletzt. Im Interview mit "Fokus Globus"-Moderator Claudio Gnypek spricht Reinwald darüber, wie sich die Arbeitsverhältnisse verbessern sollen: Auf Initiative von Ecuador und Südafrika wird auf Ebene der Vereinten Nationen ein Abkommen ausgehandelt. Was dahinter steckt und welche Probleme es dabei gibt, besprechen Eva-Maria Reinwald und Claudio Gnypek.

5
Radio Fluchtpunkt: Flüchtlinge und die UN-Kinderrechtskonvention
Magazin
05.12.2018 - 54 Min.

Radio Fluchtpunkt: Flüchtlinge und die UN-Kinderrechtskonvention

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Menschenrechte werden weltweit missachtet oder verweigert. In der Charta der Grundrechte der Europäischen Union ist auch das Recht auf Bildung festgehalten. Volker Maria Hügel beschäftigt sich in seiner Sendung mit dem Schulbesuch von jungen Geflüchteten und der allgemeinen Schulpflicht. Dafür geht er auf verschiedene Rechte ein, die beispielsweise im UN-Sozialpakt und der UN-Kinderrechtskonvention festgehalten sind. Obwohl diese auch geflüchteten Kindern zumindest den Besuch einer Grundschule zusprechen, will die NRW-Landesregierung durchsetzen, dass Geflüchtete bis zu zwei Jahren in einer Landeseinrichtung bleiben und die Kinder somit nicht zur Schule gehen dürfen bzw. können. Das Kindeswohl sollte immer im Mittelpunkt stehen.

6
SchlauLicht: Rassismus
Talk
07.11.2018 - 24 Min.

SchlauLicht: Rassismus

Wissenschafts-Podcast für Kinder von Jörg Sartorius aus Hennef

Die Schlaulichter André, Jörg und Professor Dr. Flugrost bereiten eine Party vor und stoßen dabei auf das Thema "Rassismus". Denn das Wort "Negerkuss" darf man doch nicht benutzen, oder? Die drei Wissensexperten besprechen den Begriff "Rasse", der bei Tieren verwendet wird. Auf Menschen bezogen würde er nur wertend angewendet. Themen ihres Gesprächs sind auch biologische Unterschiede zwischen Menschen, der Einfluss von Sonnenlicht auf die Hautfarbe sowie kulturelle Einflüsse. André, Jörg und der Professor sprechen zudem über Gesetze, deren Ziel es ist, Menschen nach "Rassen" zu trennen. Ein Beispiel dafür sind die USA, wo die schwarze von der weißen Bevölkerung getrennt wurde.

7
30 Jahre "Eine Welt Forum Aachen e.V."
Dokumentation
11.09.2018 - 43 Min.

30 Jahre "Eine Welt Forum Aachen e.V."

Beitrag vom Eine Welt Forum e.V. aus Aachen

Der Verein "Eine Welt Forum Aachen e.V." setzt sich für Menschenrechte und Völkerverständigung ein. Die Dokumentation schaut zurück auf 30 Jahre, die der Verein dem Kampf gegen Ungerechtigkeit gewidmet hat. Anfang der 1980er Jahre entstand der Verein aus verschiedenen Gruppen, die sich in irgendeiner Form für Solidarität einsetzten. Heute können sie unter dem Motto "Global denken - lokal handeln" auf eine Reihe erfolgreicher Projekte zurückblicken. Doch das Engagement für fairen Handel, gegen Ausbeutung und für eine bessere Welt ist noch lange nicht vorbei.

8
Humanitäre Intervention: Menschenrechte militärisch schützen
Aufzeichnung
02.08.2018 - 60 Min.

Humanitäre Intervention: Menschenrechte militärisch schützen

Sendung vom Eine Welt Forum Aachen e.V.

Die Aufgabe humanitärer Interventionen ist der Schutz der Menschenrechte. Doch darf sich ein Staat dafür militärisch in die Angelegenheiten eines anderen Hoheitsgebietes einmischen? Der Philosophie-Professor Wilfried Hinsch von der Universität zu Köln spricht in seinem Vortrag im "Eine Welt Forum Aachen" über die Moral und Gerechtigkeit eines Krieges. Er diskutiert darüber, wodurch Menschenrechte verletzt werden und was getan werden darf, um diese zu schützen. Wilfried Hinsch blickt dabei auf ethische, politische und rechtliche Aspekte der humanitären Intervention.

9
Historia Universalis: Emmett Till, Rosa Parks und die afroamerikanische Bürgerrechtsbewegung – HU015
Talk
21.06.2018 - 53 Min.

Historia Universalis: Emmett Till, Rosa Parks und die afroamerikanische Bürgerrechtsbewegung – HU015

Geschichts-Podcast von Oliver Glasner, Elias Harth und Karol Kosmonaut aus Köln

Emmett Louis Till war ein afroamerikanischer Jugendlicher. Er ist im Alter von 14 Jahren 1955 von einem Weißen ermordet worden. Der Grund: Rassismus. Karol Kosmonaut stellt den Fall vor und führt damit ins Thema der Ausgabe ein: die Bürgerrechtsbewegung der Afroamerikaner. Der Mord an Till löste eine Debatte über den Rassismus in den USA aus. Das Team von "Historia Universalis" spricht auch über die US-Amerikanerin Rosa Parks. Sie wurde Ende 1955 verhaftet, weil sie sich geweigert hatte, ihren Sitzplatz für einen Weißen freizumachen. Für die Bürgerrechtsbewegung der Afroamerikaner spielt auch Martin Luther King eine wichtige Rolle. Die drei Podcaster sprechen auch kurz über die vorherige Folge (HU014), die während einer Live-Veranstaltung entstanden ist.

10
Vortrag: Lohnt sich der zivilgesellschaftliche Einsatz für Menschenrechte?
Aufzeichnung
25.04.2018 - 50 Min.

Vortrag: Lohnt sich der zivilgesellschaftliche Einsatz für Menschenrechte?

Sendung vom Eine Welt Forum Aachen e.V.

Können Millionen E-Mails, Millionen Briefe und Millionen Petitionen etwas gegen Menschenrechtsverletzungen bewirken? Laut Expertin Prof. Anja Mihr sind sie kurzfristig gesehen vielleicht kontraproduktiv. Langfristig können sie dazu beitragen, Menschenrechtsverletzungen zu vermeiden und einzudämmen. Die "Philosophische Matinee" wird regelmäßig vom "LOGOI Institut für Philosophie und Diskurs" und vom "Eine Welt Forum Aachen e.V." organisiert. Dabei stehen Themen unserer Zeit im Mittelpunkt, die woanders vielleicht untergehen: Empathie, Mitgefühl und sozialer Einsatz. Prof. Anja Mihr spricht in ihrem Vortrag u.a. über Organisationen wie "Amnesty International", die sich das Thema "Menschenrechte" auf die Fahne schreiben?

11
Lohnt sich der zivilgesellschaftliche Einsatz für Menschenrechte?  - Teil 2
Aufzeichnung
25.04.2018 - 43 Min.

Lohnt sich der zivilgesellschaftliche Einsatz für Menschenrechte? - Teil 2

Sendung vom Eine Welt Forum Aachen e.V.

Die Besucher beim "Philosophischen Matinee" diskutieren über die Verletzung von Menschenrechten. Vorausgegangen ist ein ausführlicher Vortrag von Prof. Anja Mihr. In der Diskussion stehen weitere Aspekte im Mittelpunkt: Wie bekommt zum Beispiel das Thema "Häusliche Gewalt" mehr Aufmerksamkeit? Welche Rolle spielt die Kommerzialisierung beim Thema "Menschenrechte"? Und wer trägt welche Verantwortung, wenn es um Waffenlieferungen und die Vertreibung von Menschen geht?

12