NRWision
Lade...

9 Suchergebnisse

Dokumentation
24.10.2018 - 44 Min.

Was kommt nach der Braunkohle? - Zukunft des Tagebau Hambach

Bericht von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Im Kreishaus Düren wird unter dem Thema "Was kommt, wenn die Kohle geht?" über die Zukunft der Region diskutiert. Annalena Baerbock ist Parteivorsitzende der Partei "Bündnis 90/Die Grünen" und kommt für eine Revierversammlung der Partei nach Düren. Dort sprechen Verantwortliche aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft über das Streitthema Tagebau. Neben der Bundestagsabgeordneten Annalena Baerbock sprechen auch Dr. Frank Weigand - Vorstandsvorsitzender der RWE Power AG -, Oliver Krischer, Reiner Priggen und Michael Kreuzberg auf der Veranstaltung. Dr. Frank Weigand spricht sich für den Tagebau, für die Stromgewinnung und die 5000 Arbeitsplätze aus, die mit dem Tagebau zusammenhängen. Mitglieder der "Grünen" wie Wibke Brems oder Bruno Voss argumentieren für den Naturschutz und den Erhalt des Waldes. Filmemacherin Roswitha K. Wirtz begleitet die Veranstaltung. Außerdem besucht sie den Braunkohle-Tagebau, den Hambacher Forst und den Ort Morschenich, der bald dem Tagebau weichen soll.

Magazin
24.10.2018 - 56 Min.

MünsterMacher: "Fossil Free", ökologische Initiative aus Münster

Magazin über soziale, ökologische und politische Themen – produziert beim medienforum münster e.V.

Die Initiative "Fossil Free" setzt sich in Münster für ökologische Themen ein: Sie will die Stadt dazu bewegen, nicht mehr in Unternehmen zu investieren, die umweltschädliche Brennstoffe fördern. "Fossil Free" macht sich zum Beispiel für den Ausstieg aus der Braunkohlenutzung stark. Die Aktivist*innen Leandra und Gustav sind in der Sendung zu Gast. Mit Moderator Fabian Lickes sprechen sie über die Arbeit und Ziele von "Fossil Free Münster" sowie über die Geschehnisse rund um den Hambacher Forst.

Aufzeichnung
17.10.2018 - 14 Min.

Predigt aus der Christuskirche in Bad Godesberg: 1. Kor 7, 29-31

Beitrag der Evangelischen Thomas-Kirchengemeinde Bad Godesberg in Bonn

"Haben als habe man nicht" - dies ist ein zentraler Satz in der Predigt von Oliver Ploch in der Christuskirche in Bad Godesberg. In der Predigt bezieht sich der Pfarrer auf ein Paulus-Zitat. Es geht um Endlichkeit und Demut. Oliver Ploch regt an, dass "man nicht immer alles haben und nehmen muss, was man haben und nehmen kann". Ein aktuelles Beispiel zu seinem Aufruf ist der Braunkohleabbau im Hambacher Forst.

Kommentar
11.10.2018 - 2 Min.

Meine Meinung: Wirtschaft in NRW wichtiger als Umweltschutz?

Aktueller Kommentar aus der NRWision-Programmredaktion

Der NRW-Landtag diskutiert heftig über das Thema Braunkohleausstieg. Dabei geht es auch um die wirtschaftlichen Interessen des Landes. NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart warnt vor einem zu frühen Ausstieg aus der Braunkohle. Auch bei den Themen Windenergie und Dieselfahrverbot scheint die aktuelle Landesregierung eher konservativ eingestellt zu sein. Nathan Niedermeier aus der Redaktion von NRWision sagt in seinem Kommentar, was er von der aktuellen Umweltpolitik in NRW hält. Wie stehst Du zu dem Thema? Schreib uns Deine Meinung in die Kommentare unter diesem Video!

Kommentar
30.08.2018 - 2 Min.

Meine Meinung: Rodung im Hambacher Forst aufschieben?

Aktueller Kommentar aus der NRWision-Programmredaktion

Ab dem 1. Oktober 2018 darf das Essener Energie-Unternehmen RWE mit der Rodung des Hambacher Forstes beginnen. Jedoch werden Kritik und Proteste darüber immer lauter. Viele fordern eine Verschiebung des Rodungstermins, da die Kohle-Ausstiegskommission noch bis zum Winter tage. Durch die Rodung des Waldes soll der Braunkohle-Tagebau in dem Gebiet ausgeweitet werden. Außerdem könnte RWE mit der Erweiterung des Tagebaus eine höhere Entschädigung beim Kohleausstieg erzielen. Juliane Hermes aus der Redaktion von NRWision sagt in ihrem Kommentar, was sie von einer Verschiebung der Rodung des Hambacher Forstes hält. Wie stehst du zu dem Thema? Schreib uns Deine Meinung in die Kommentare unter diesem Video!

Beitrag
31.01.2017 - 15 Min.

Hortus Dialogus: Der Verworfene

Sendereihe von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Ein verlassenes Dorf am Rande des rheinischen Braunkohletagebaus: Das ist die Kulisse für die Lesung des früh-buddhistischen Palitextes "Sutta Nipata" - "Der Verworfene". Die verlassene Gegend, in der Friedrich Ostenrath die Erzählung vorliest, unterstreicht die Geschichte des Verworfenen. Für die Lesungen der Reihe Hortus Dialogus sucht Filmemacherin Roswitha K. Wirtz aus Düren stets außergewöhnliche Orte auf.

Kunst
29.10.2015 - 1 Min.

Frl. IrRWEg informiert 3 - Energie für unsere Welt

Filmbeitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Fräulein IrWEg, Verfechterin neuer Energien und der Farbe Blau, zeigt den Weg zur "globalen Erleuchtung". Mit dem innovativsten Energieprojekt Europas - der Neunutzung einer Tagebaugrube - begeistert die Filmkünstlerin "Wilda WahnWitz" aus Köln alle momentanen und zukünftigen Kunden des fiktiven Energiekonzerns "irRWEg".

Magazin
17.09.2015 - 26 Min.

Ökoplosiv: "Los Veganeros", Hof Entrup

Umwelt-Magazin, produziert von open.web.tv aus Münster

Willkommen auf dem Bauernhof! In "Ökoplosiv" besucht das Team aus Münster den solidarischen Landwirtschaftsbetrieb "Hof Entrup" in Altenberge. Hier könne nicht nur Bauern mit anpacken, sondern jeder, der sich mal in der Landwirtschaft ausprobieren und helfen möchte. Außerdem sprechen die Reporter mit Michael Stolz, einem Forstwirtschaftsmeister aus Hiltrup. Regisseur Lars Oppermann spricht über seinen neuen Film "Los Veganeros", und in Garzweiler bilden Aktivisten eine Menschenkette, um gegen ein Braunkohlewerk zu demonstrieren.

Dokumentation
31.07.2014 - 7 Min.

Garzweiler Tagebau

Film von Bernd Emde aus Wengern und Andreas Reisböck aus Dortmund

Die Gemeinden Immenrath, Hambach und Garzweiler sind - trotz ihrer wenigen Einwohner - weit über die Grenzen von NRW hinaus bekannt: Sie stehen stellvertretend für den rheinischen Braunkohletagebau, dem sie in den letzten Jahrzehnten Raum geben mussten. Die Filmemacher Bernd Emde und Andreas Reisböck beleuchten die verschiedenen Konsequenzen des Tagebaus: Wie haben Umsiedlungen, Abholzung und Geisterstädte die Garzweiler-Landschaft verändert?