NRWision
Lade...

23 Suchergebnisse

Kurzfilm
13.12.2018 - 16 Min.

Kaliber 12

Kurzfilm der Filmwerk Schmiede in Castrop-Rauxel

Das Land wird von einem unbekannten Wesen bedroht. Nur die Inseln sind noch sicher, das Festland hingegen ist im Kriegszustand. Ein Offizier von einer kleinen Insel wird einberufen, um zu kämpfen. Um das Monster zu besiegen, muss er viele Hindernisse überwinden - denn nicht nur das unbekannte Wesen stellt sich ihm in den Weg … Der Kurzfilm ist eine No-Budget-Filmproduktion der "Filmwerk Schmiede" aus Castrop-Rauxel.

1
Bericht
20.11.2018 - 2 Min.

NRW-Zoo-Check: Tierpark Hamm

Reihe von Auszubildenden zum Mediengestalter Bild und Ton bei NRWision

Tierisch nah - natürlich gut: Das ist das Motto des Tierpark Hamm. Der Park wirbt damit, besonders familienfreundlich zu sein. Mit mehr als 500 Tieren aus 80 verschiedenen Arten gibt es im Tierpark Hamm vor allem viel unterschiedliches zu entdecken. Besonders beliebt sind die begehbaren Gehege der Alpakas und Bennett-Kängurus. Mediengestalter-Azubi Felix Schuster ist im Tierpark Hamm unterwegs. Er spricht auch Geschäftsführer Kay Hartwich über das besondere "Senioren-Affenhaus". Dort werden ältere Affen gehalten und besonders umsorgt.

2
Aufzeichnung
02.08.2018 - 60 Min.

Humanitäre Intervention: Menschenrechte militärisch schützen

Sendung vom Eine Welt Forum Aachen e.V.

Die Aufgabe humanitärer Interventionen ist der Schutz der Menschenrechte. Doch darf sich ein Staat dafür militärisch in die Angelegenheiten eines anderen Hoheitsgebietes einmischen? Der Philosophie-Professor Wilfried Hinsch von der Universität zu Köln spricht in seinem Vortrag im "Eine Welt Forum Aachen" über die Moral und Gerechtigkeit eines Krieges. Er diskutiert darüber, wodurch Menschenrechte verletzt werden und was getan werden darf, um diese zu schützen. Wilfried Hinsch blickt dabei auf ethische, politische und rechtliche Aspekte der humanitären Intervention.

3
Kommentar
02.07.2018 - 3 Min.

Meine Meinung: Waffenverbot am Hauptbahnhof Dortmund

Aktueller Kommentar aus der NRWision-Programmredaktion

Am letzten Wochenende im Juni 2018 gilt am Hauptbahnhof in Dortmund ein absolutes Waffenverbot. Grund dafür ist die gestiegene Anzahl an Straftaten an den Bahnhöfen im Ruhrgebiet. Immer wieder waren dabei Messer im Spiel. Die Bundespolizei will mit der Aktion ein Zeichen gegen Gewaltkriminalität setzen. Dortmund wurde als Standort ausgesucht, da dort besonders viele Reisende unterwegs sind. Außerdem kam es in den vergangenen Monaten zu diversen Konflikten. Laut Bundespolizei muss jeder Passant mit einer Kontrolle rechnen. Johannes Bauer aus der NRWision-Programmredaktion sagt in seinem Kommentar, was er von dem vorübergehenden Waffenverbot hält. Wie stehst Du zu dem Thema? Schreib uns Deine Meinung in die Kommentare unter diesem Video!

4
Magazin
03.05.2018 - 44 Min.

DO-MU-KU-MA: "Cherry on the Cake" bei den "Schlaraffen" in Dortmund-Hörde

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Die "Schlaraffia Truymannia", ein Männerbund aus Hörde, hat die Damenband "Cherry on the Cake" in seine Burg eingeladen. Mit Salon- und Unterhaltungsmusik aus den 20er- bis 60er-Jahren sorgen die sechs Frauen in verschiedenen Kostümen für gute Stimmung. Im Interview stellt Klaus Lenser die "Schlaraffen" vor und spricht außerdem mit den Musikerinnen Milena Bergmann, Greta Schaller, Carola Beukenbusch, Ruthilde Holzenkamp, Julia Vaisberg und Laura Flanz.

5
Talk
31.01.2018 - 56 Min.

Kurdistan aktuell: Angriffskrieg der Türkei gegen die Kurd*innen in Afrin

Sendung produziert beim medienforum münster e.V.

Seit dem 20. Januar 2018 führt die türkische Regierung einen Angriffskrieg auf die Demokratische Föderation Nordsyrien (kurdisch "Rojava"). Der Kanton Afrin steht seitdem unter Beschuss. Was die Türkei als "Operation Olivenzweig" bezeichnet, ist ein völkerrechtswidriger Krieg. Die Sendung "Kurdistan aktuell" widmet sich der aktuellen Lage in Afrin. Bei Klaus Blödow zu Gast sind Dr. Michael Ramminger vom "Institut für Theologie und Politik" in Münster, Metin von der "Perspektive Rojava - Solidaritätskomitee Münster", Dr. Bernd Drücke, Redakteur der Zeitung "Graswurzelrevolution", und Ayten Kaplan vom Demokratischen Gesellschaftszentrum (NAV DEM). Gemeinsam diskutieren sie die Rolle der Weltgemeinschaft in diesem Krieg. Auch die Waffenexporte von Deutschland an die Türkei sind Thema.

6
Magazin
17.01.2018 - 45 Min.

DO-MU-KU-MA: Schlaraffia Truymannia e.V.

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Das "Allschlaraffische Concil", 2014 in Dortmund, ist ein internationales Treffen aller Schlaraffen dieser Welt - denn Schlaraffen gibt es überall. Schlaraffen sind Männer, die sich zusammengefunden und als eben solche organisiert haben. Ihr Treiben ähnelt dem eines Karnevalsvereins, darf aber keinesfalls damit verwechselt werden. Schlaraffen hätten sich dem Spiel der Kunst, der Freundschaft und dem Humor verpflichtet. Außerdem zeichne sie Niveau aus. In Dortmund gibt es den "Schlaraffia Truymannia e.V.". Die Mitglieder Hagedorn, Reinelt und Bruhn erklären im Interview, was sie in ihrer "Burg", ihrem Sitz in Dortmund-Hörde so anstellen. Dort treffen sie sich von Oktober bis April jeden Freitag zur "Sippung". Die Schlaraffen erklären zudem, wie ihre weltweite Bewegung entstanden ist und stellen traditionelle Lieder vom Schlaraffen-Chor vor. Die Dortmunder Schlaraffen führen 2018 auch Konzertveranstaltungen für die Öffentlichkeit in ihren Räumlichkeiten in Dortmund-Hörde durch.

7
Magazin
28.11.2017 - 9 Min.

NetzLichter-TV: So ein Affentheater!

Junges Fernsehmagazin vom Bielefelder Jugendring e.V.

Die Kinder aus dem PIA-Treff in Bielefeld-Heideblümchen machen sich zum Affen: Sie zeigen einen selbstgedrehten Kurzfilm, in welchem die Affen den Unterschied zwischen "Ja" und "Nein" lernen. Im Anschluss wird gebacken: passend zum Motto gibt es Affen-Muffins. Zum Schluss findet ein Fußballspiel statt, bei dem die Affen gegen die Menschen spielen.

8
Interview
26.07.2017 - 18 Min.

loxodonta: Künstlergespräch mit Ausstellungsbesuchern

Kulturbericht von Christa Weniger aus Hamm

Christa Weniger besucht die Abschlussvernissage der Gemeinschaftsausstellung der beiden Künstler Dr. Günter Rückert und Leif Skoglöf in der Galerie Kley in Hamm. Sie trifft die beiden zum Interview. Dabei kommen die Meister der Leinwand ins Erzählen über ihren Schaffensprozess, die Quelle ihrer Ideen und ihr Leben als Künstler.

9
Bericht
04.07.2017 - 58 Min.

Der Hermann der Ringe: Kunst-Alchemisten

Sendereihe von Hermann Mächtig aus Essen

Hermann besucht das "Kulturzentrum des Nordens", das auch bekannt ist als "Künstlerkolonie" von Bad Segeberg, Schleswig-Holstein. Dort widmet sich Beate ihrer Kunst. Zum einen sammelt sie leidenschaftlich alte Waffen, Schilde und andere Artefakte der Vergangenheit. Außerdem mischt Beate selbst - nach alten Rezepten - Farbe an: sogenannte Tunte. Damit wurde vor hunderten von Jahren gemalt und geschrieben.

10
Magazin
21.06.2017 - 14 Min.

Querformat: Affen- und Vogelpark Eckenhagen, BVB-Blindenfußball, Punkrock-Band "DysRaised"

Magazin der TV-Lehrredaktion "Maerkzettel" an der UE in Iserlohn

Einmal wie Pippi Langstrumpf fühlen kann sich die "Querformat"-Reporterin Lina Stoll im Affen- und Vogelpark Eckenhagen. Die Affen dort laufen frei herum und können gefüttert und manche auch gestreichelt werden. Vanessa Grewe macht eine Ausbildung zur Tierpflegerin und weiß, worauf es beim Umgang mit den Affen ankommt. Reporter Tim Janssen versucht sich an einer sportlichen Herausforderung: dem Blindenfußball. Der BVB hat ein eigenes Team in dieser Abteilung. Zusammen mit Trainer Hasan Caglikalp findet Tim heraus, was es beim Blindenfußball alles zu beachten gibt - und kann auch selbst mitspielen! Mit politischen Texten möchte die Punkrock-Band "DysRaised" überzeugend. Ein Team der "Maerkzettel"-Redaktion hat die Band bei einem Auftritt in der "auto-kultur-werkstatt" in Bielefeld besucht.

11
Umfrage
21.06.2017 - 2 Min.

Frage der Woche: Bewaffnete Sicherheit

Aktuelle Straßenumfragen von Kanal 21 aus Bielefeld

Aufgrund der Anschläge in London, Paris und Brüssel sprechen auch in Deutschland viele Menschen über das Thema Sicherheit. "Kanal 21" befragt die Bielefelder, was sie von bewaffnetem Sicherheitspersonal in der Stadt halten würden. Die Umfrage bildet ein breites Meinungsspektrum ab. Dennoch sind sich fast alle einig: Wenn Waffen, dann nur bei äußerst hochklassig ausgebildetem Personal.

12