NRWision
26.07.2017 - 5 Min.

Geschlecht und Gehirn: Katharina Sternke-Hoffmann, Neurolinguistin im Interview

Beitrag von "hochschulradio düsseldorf", dem Campusradio für die Düsseldorfer Hochschulen

  • Interview
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/geschlecht-und-gehirn-katharina-sternke-hoffmann-neurolinguistin-im-interview-170726/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Neurolinguistin Katharina Sternke-Hoffmann spricht über die vermeintlichen Unterschiede zwischen Mann und Frau. Themen ihres Gesprächs sind der Einfluss der Gehirngröße auf den Menschen und Sternke-Hoffmanns Vortrag zum "gegenderten Gehirn". Die Wissenschaftlerin erklärt, warum sich Rollenklischees so gut verbreiten und worauf man bei Studien achten sollte. Für sie ist klar: "Es ist wichtig, sich damit auseinanderzusetzen, dass wir natürlich körperliche Unterschiede haben, aber diese für unsere geistigen Fähigkeiten keine Rolle spielen."
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.