NRWision
03.09.2015 - 23 Min.

weit/winkel: Nachhaltigkeit

Wissensmagazin aus Münster, präsentiert von open.web.tv

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/weitwinkel-nachhaltigkeit-150903/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Von Nachhaltigkeit spricht heutzutage die ganze Welt. Doch was bedeutet dieses "Modewort" überhaupt? Mit einer Animation erklärt das Wissensmagazin "weit/winkel", was sich hinter dem Begriff tatsächlich alles verbirgt. Weil dabei auch die Bewirtschaftung des Waldes wichtig ist, kommt Forstwirtschaftsmeister Michael Stolz in der Sendung zu Wort. Was die Münsteraner Bürger tun, um ihren Alltag nachhaltiger zu gestalten, verraten sie in einer Umfrage. Außerdem informiert sich Reporter Fabian Lickes an der Universität Münster über das Thema "Nachhaltigkeit". Die Arbeitsgruppe um Soziologieprofessor Matthias Grundmann geht der Frage nach, wie nachhaltiges Leben in Gemeinschaften funktionieren kann. "weit-winkel"-Reporter Fabian Lickes packt schließlich auch mit an. Auf dem Gärtnerhof Entrup hilft er bei der Kartoffelernte. Dabei erfährt er, was solidarische Landwirtschaft im Sinne der Nachhaltigkeit bedeutet.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Eike
am 12. Dezember 2015 um 18:49 Uhr

Aha, Pascal hat zwischenzeitig geantwortet. Das hätte ich nicht gedacht. Ist das überhaupt der echte Pascal? Hier kann sich ja jeder als Pascal eintragen? Und nein, mit NRWision gebe ich mich nicht ab. Dazu habe ich Urheberrechtsbedenken. Außerdem unterschreiten sämtliche Sendungen mein Niveau. Ich begnüge mich höchstens mit dem WDR. Und zwischen NRWision und WDR ist ein himmelweiter Unterschied, weil bei NRWision jeder mitmachen darf, während beim WDR zumindest auf etwas Qualität geachtet wird.

P.S.: Das nächste Mal sollte übrigens mein Name richtig abgeschrieben werden. Ich bin Eike und nicht Ekie.

Ekie
am 4. Oktober 2015 um 14:02 Uhr

Pascal, ich bin nur neidisch. Neidisch, eifersüchtig... du bist ein toller Moderator und nehme alles Schlechte zurück.

Pascal
am 28. September 2015 um 11:40 Uhr

Danke für deinen Kommentar Eike. Wie du weißt, kann jeder bei uns mitmachen. Wenn du also Ideen bzw. Verbesserungsvorschläge hast, die unsere Sendung inhaltlich besser machen, dann melde dich gerne bei uns und teile uns deine Ansichten mit.

Eike
am 28. September 2015 um 01:37 Uhr

Oh, das ist ja noch schlechter als die erste Folge. Beim Bennohaus wird wohl mehr Aufwand in die Technik gesteckt als in die journalistische Aufbereitung und den Inhalt. "Nachhaltigkeit kommt aus der Forstwirtschaft.", sagt der Öko-Moderator und zitiert Wikipedia damit. Ob der Inhalt im Wikipedia-Artikel allerdings stimmt, ist stark anzuzweifeln, aber egal. Auch dieses Mal zappelt Pascal herum, macht Pause mit dem Zappeln, um zu sprechen und anschließend weiter zu herumzuzappeln. Das Wesen, welches den Pascal steuert, hat wohl viel zu tun und ist mit Multi-Tasking bei Pascal überfordert.

Walter Bartsch
am 7. September 2015 um 17:56 Uhr

Super Sendung! Interessantes Thema sehr gut umgesetzt!!

Weiter so!