NRWision
17.12.2020 - 31 Min.

Unter 100: Heinz berichtet von seiner Gefangenschaft

Medienforum Duisburg: Talk-Reihe mit Senioren von Jürgen Mickley

  • Talk
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/unter-100-heinz-berichtet-von-seiner-gefangenschaft-201217/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Heinz kam am 9. Mai 1945 in russische Kriegsgefangenschaft, einen Tag nach der deutschen Kapitulation im Zweiten Weltkrieg. Ein russischer Unterleutnant nahm ihn und zehn weitere Soldaten bei Danzig gefangen. Von dort aus ging es für Heinz im Zug nach Magnitogorsk in Sibirien. Im Gespräch mit Moderator Jürgen Mickley spricht Heinz unter anderem über die Arbeit in der Kriegsgefangenschaft. Gemeinsam mit den anderen Soldaten half Heinz beim Bau eines Sportplatzes. Dabei musste er schwere Materialien wie Ziegelsteine tragen. Es gab aber auch schöne Momente: In "Unter 100" berichtet Heinz von seiner Rückkehr nach Oberhausen im Jahr 1949.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.