NRWision
20.05.2021 - 35 Min.

Tief im Westen: Klein-Irland im Pott - Zechenroute in Castrop-Rauxel

Podcast über Ausflugsziele im Ruhrgebiet von Judith Imgrund und Manuela Sass aus Duisburg

  • Reportage
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/tief-im-westen-klein-irland-im-pott-zechenroute-in-castrop-rauxel-210520/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Die Wanderführerinnen Judith Imgrund und Manuela Sass sind unterwegs in "Klein-Irland im Pott". Gemeinsam erklären die beiden, woher die Bezeichnung stammt. Mitte des 19. Jahrhunderts eröffnete der irische Bergbauunternehmer William Thomas Mulvany die Zeche "Erin" in Castrop-Rauxel. Der Name "Erin" stammt aus dem Gälischen und steht stellvertretend für Mulvanys Heimat Irland. Judith Imgrund und Manuela Sass sind Reiseleiterinnen in Irland und haben dementsprechend jede Menge spannende Infos parat. Auf der Route "Klein-Irland im Pott" wandern die beiden auf den Spuren von William Thomas Mulvany durch das Ruhrgebiet.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Jochen Affeldt
am 25. May 2021 um 14:37 Uhr

Danke für euren Besuch in Castrop-Rauxel, den humorigen Bericht und die tolle Recherche. Ihr seid jederzeit wieder herzlich willkommen in der Europastadt im Grünen. Und Guinness Bier gibt es in unserer Altstadt auch zu genießen.