NRWision
Lade...

7 Suchergebnisse

Scott & Gott: Eigenverantwortung und Autofahren
Kommentar
01.03.2018 - 3 Min.

Scott & Gott: Eigenverantwortung und Autofahren

Sendereihe von Wunderwerke e. V. aus Essen und Radio MK

Im Auto der 82-jährigen Mutter von "Wunderwerke e. V."- Referent Martin Scott hängt seit kurzem ein Vers aus der Bibel: "Der Herr, dein Gott, wacht über dir und behütet dich". Ihre Fahrleistung nehme rapide ab, aber ihr Vertrauen in Gott sei groß. Martin Scott kritisiert das fehlende Verantwortungsgefühl seiner Mutter gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern. Oft würden Menschen die Verantwortung für ihr eigenes Leben an Gott abgeben. Scott meint aber, dass jeder Mensch für sich und sein Leben selbst verantwortlich sei. Er empfiehlt seiner Mutter daher einen anderen Bibelvers.

1
Rhapsodie der Realität: Mach Dir keine Sorgen
Aufzeichnung
28.09.2017 - 31 Min.

Rhapsodie der Realität: Mach Dir keine Sorgen

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

"Lass Dich von Deinen Feinden nicht einschüchtern!" Mit diesem Vers eröffnen Melanie, Nadine und Lisa von "Christ Embassy" die "Rhapsodie der Realität". Die Frauen lesen dazu passende Botschaften und Bibelverse um zu zeigen, dass man sich keine Sorgen im Leben machen muss, wenn man an Gott glaubt. Wichtig sei es dabei aber, als Christ weiter zu wachsen - durch das Studium des "Wort Gottes" und das finden einer Gemeinde.

2
Rhapsodie der Realität: Ich bin der, der ich bin.
Aufzeichnung
04.05.2017 - 36 Min.

Rhapsodie der Realität: Ich bin der, der ich bin.

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Melanie und Nadine beschäftigen sich in der "Rhapsodie der Realität" mit dem Thema "Ich bin der, der ich bin". Die erste Botschaft dazu: "Wir sind wie er." Nadine erklärt, dass Gott selbst diesen Vergleich laut der Bibel einige Mal gezogen hat. All die Herrlichkeit, die Gott in sich trage, hätten die Menschen, die Christen, dementsprechend auch. Die Gleichnisse aus der Bibel sollten als Beispiele dienen. Sie würden zeigen, dass dem Menschen alles möglich sei. Als Christ verfüge er über eine innere Kraft. Der heilige Geist sei in ihm. Nur wer Gottes Wort kenne, würde wissen, wie er war - und würde erfahren, wer er selbst ist. Das Wort Gottes sei deshalb wie ein Spiegel. Alles liege in der Kraft des einzelnen Menschen. Er könne alles beeinflussen: seinen Körper, aber auch familiäre oder finanzielle Probleme. Die nächste Botschaft: "Du kommst aus dem Himmel." Auch hierzu liefern Nadine und Melanie Erklärungen und Beispiele. Die Frage "Was würde Jesus tun" spielt dabei eine wichtige Rolle.

3
Rhapsodie der Realität: "Gott liebt Sie"
Aufzeichnung
02.02.2017 - 29 Min.

Rhapsodie der Realität: "Gott liebt Sie"

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

"Er wird dich beschützen, denn er liebt dich!" - Das ist die Botschaft, die Nadine und Melanie aus der "Christ Embassy"-Gemeinschaft vermitteln möchten. "Er", das ist Gott: Er habe seinen einzigen Sohn für die Gläubigen hergegeben, und das sei eines der ultimativen Liebeserklärungen, die Gott machen konnte. Auch andere Geschichten bewiesen, dass Gott seine Menschen liebe. Zum Beispiel die Erzählung vom babylonischen König Nebukadnezar. Im dritten Kapitel des Buch Daniel steht, dass Nebukadnezar eine goldene Statue errichten lies, die alle seine Beamte kniefällig verehren sollten. Die drei Freunde Daniels, Schadrach, Meschach und Abed-Nego, verweigern das - weil sie durch ihr Verweigern ihren Glauben bewiesen haben und Gott sie liebt. Daraufhin werden sie in den dafür besonders stark beheizten Ofen geworfen, was sie aber überleben. Daraufhin erkennt Nebukadnezar den Gott Israels an.

4
Christ Embassy: "How to respond to God's Words" - Auf Gottes Wort reagieren
Aufzeichnung
01.12.2016 - 40 Min.

Christ Embassy: "How to respond to God's Words" - Auf Gottes Wort reagieren

Beitrag der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

"Er hat Gesundheit und Leben gesät", sagt Pastor Stanley Chukwu. "Er" bezeichnet Jesus, der sich laut dem Isaiah-Brief, Vers 53, für die Menschen geopfert hat: "Jesus lud meine Schmerzen auf sich, das bedeutet: in meinem Leben gibt es keinen Schmerz mehr." Aber dafür wurde er "zerschlagen durch unsere Missetaten". Aber das würde bedeuten, dass man aus dem Opfer eines anderen profitiert? Genau das steht an anderer Stelle in der Botschaft: "Ich habe euch ausgesandt zu ernten, wo ihr nicht gesät habt." Jesus habe gearbeitet, damit der Gläubige nicht leiden muss. Das Wort Gottes ist laut Pastor Stanley nicht leer, und kehrt auch nicht leer zurück. Und deshalb solle der Gläubige das Wort auch so verstehen und sehen, wie es ihm gegeben wird. "Wenn das Wort Gottes keinen Eingang findet in den Menschen, dann bleibt es wirkungslos." Die Reaktion des Gläubigen auf Gottes Wort sei wichtig für dessen Wirkung.

5
Rhapsodie der Realität: Der christliche Segen
Aufzeichnung
17.11.2016 - 28 Min.

Rhapsodie der Realität: Der christliche Segen

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Lisa, Melanie und Nadine von der "Christ Embassy"-Gemeinde beschäftigen sich in dieser "Rhapsodie der Realität" mit dem Thema "Der christliche Segen". Lisa liest dazu die erste Botschaft vor: "Nichts kann dich aufhalten." Sie erklärt, dass für Gläubige alles möglich sei. Wenn man eine Vision hätte und diese umsetzen wolle, würde es gelingen - solange man glaube. Die Fähigkeiten und Potenziale eines Kind Gottes seien grenzenlos. Gott wolle so viel für es und durch es tun. Wer sich zu Gottes Wort bekenne und es einsetze, werde erfolgreich sein. Eine weitere Botschaft lautet: "Du bist ein Überwinder." Lisa erläutert diese: Der Glaube überwinde die Welt. Das hieße, dass derjenige der glaube, beispielsweise eine Krankheit, eine wirtschaftliche Situation überwinden könne. Doch was ist der Glaube? Der Glaube sei der Beweis für unsichtbare Tatsachen. Nadine ergänzt: Man müsse sehen, was noch nicht ist. Durch die eigenen Gedanken könne man das Unsichtbare entstehen lassen. Sein Leben formen.

6
Rhapsodie der Realität: Wer ist ein Christ?
Aufzeichnung
10.11.2016 - 28 Min.

Rhapsodie der Realität: Wer ist ein Christ?

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Wer ist ein Christ? Diese Frage stellen sich Nadine, Lisa und Melanie von der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Düsseldorf in dieser Ausgabe der "Rhapsodie der Realität". "Doch ihr, meine geliebten Kinder, ihr gehört zu Gott" (1. Johannes 4,9). - Diesen und weitere zum Thema passende Verse lesen die drei Frauen vor und sprechen anschließend gemeinsam über ihre Bedeutung. Für sie steht fest: Identitätskrisen, nicht zu wissen, wo man hingehört, und Fragen nach dem Sinn und Zweck des Lebens sind nur mit Gottes Worten zu erklären und zu bewältigen. Vor allem aber solle man nie den Glauben an sich selbst verlieren und sich nicht sagen "ich schaffe das nicht". Genau in solchen Momenten solle man an Gott festhalten.

7