NRWision
Lade...

4 Suchergebnisse

Welttournee: Ukraine
Talk
17.01.2019 - 21 Min.

Welttournee: Ukraine

Reise-Podcast von Christoph und Adrian aus Höxter

Die Ukraine ist hauptsächlich für ihre Hauptstadt Kiew bekannt. Allerdings lohnt es sich laut Christoph und Adrian, auch andere Städte des Landes zu besuchen. Die beiden sind beispielsweise total begeistert von Odessa, einer Stadt direkt am Schwarzen Meer. Was sie auf ihrer Reise erlebt haben und wie es heute in Tschernobyl aussieht, erzählen Christoph und Adrian in ihrem Podcast. Die Reise-Fans geben außerdem Tipps fürs sichere Reisen innerhalb der Ukraine und erklären, welche Städte man lieber meiden sollte.

1
Polina -  Tschernobyl und seine Folgen
Dokumentation
18.09.2018 - 8 Min.

Polina - Tschernobyl und seine Folgen

Beiträge und Reportagen aus Bergisch Gladbach

Polina kommt aus Weißrussland und hat mit den Folgen des Reaktorunglücks in Tschernobyl zu kämpfen. Von Geburt an leidet die mittlerweile 13-Jährige an "Muskeldistrophie". Durch diese unheilbare Krankheit hat sich ihre Wirbelsäule verformt. Das hindert sie daran, aufrecht zu sitzen. Der gemeinnützige Verein "Hilfe für Tschernobyl-geschädigte Kinder" hat es ihr ermöglicht, in Deutschland eine Behandlung zu bekommen, die in Polinas Heimatland nicht möglich gewesen wäre. Das Ergebnis: Polina kann nach einer Operation endlich wieder ihrem Hobby nachgehen, dem Klavierspielen.

2
diverCity: Straßenkunst in der Ukraine, Tschernobyl, Bürgermedien
Magazin
26.10.2016 - 23 Min.

diverCity: Straßenkunst in der Ukraine, Tschernobyl, Bürgermedien

Europäisches Jugendmagazin, produziert von MNSTR.medien / Münster

Wo früher Propaganda thronte, ist jetzt Platz für Kunst: In Kiew entwickelt sich eine breite "Streetart"-Kultur. Die großen Bilder aus der Sowjetzeit, die Tugenden wie Fleiß, Fortschritt und Treue vermittelten, weichen moderner Straßenkunst - die sich an ähnlichen Werten orientiert, aber freier scheint. Das Reaktorunglück in Tschernobyl hatte Auswirkungen auf die Gesellschaft und die Politik in ganz Europa. 30 Jahre danach hat sich die "diverCity"-Redaktion in der Ukraine umgesehen. Das Gebiet um den alten Reaktor ist eine verlassene Zone, in der aber zum Teil schon wieder - oder immer noch - Menschen leben. Für die politische und allgemeine Bildung sind Medien wichtig, immer häufiger nehmen die Bürger die Mediengestaltung aber auch selbst in die Hand. Viele wollen Medien, die unabhängig von der Regierung in der Ukraine sind. Diesen Willen und das Potential hat auch der ukrainische TV-Sender "ICTV" erkannt. Er betreibt eine eigene Plattform für Bürger-Journalismus.

3
Tschernobyl - The Last Lament
Dokumentation
27.08.2015 - 10 Min.

Tschernobyl - The Last Lament

Dokumentation von Jan Fabi aus Bielefeld

1986 mussten die Bewohner der ukrainischen Stadt Prypjat ihre Heimat für immer verlassen. Das Reaktorunglück von Tschernobyl verstrahlte die Stadt radioaktiv und macht sie bis heute unbewohnbar. In düsterer Atmosphäre und beeindruckenden Aufnahmen zeigt Jan Fabi aus Bielefeld das heutige Bild der verlassenen Stadt. Er erfährt das Schicksal der ehemaligen Bewohner, die damals ihre Heimatstadt ohne Vorwarnung verlassen mussten. Der Dokumentarfilm zeigt eindrucksvoll, was von der damaligen Arbeiterstadt nach dem Unglück noch geblieben ist.

4