NRWision
Lade...

8 Suchergebnisse

Magazin
30.04.2019 - 11 Min.

MNSTR.TV: Graffiti-Künstler Stephan Kuper, Therapeutisches Reiten in Telgte

Lokalmagazin aus Münster - produziert im Bürgerhaus Bennohaus

Graffiti spaltet die Meinungen: Was für viele Kunst und Ausdrucksform ist, ist für andere Schmiererei und Sachbeschädigung. Stephan Kuper ist Graffiti-Künstler aus Münster und erzählt in "MNSTR.TV", warum Sprayen für ihn Freiheit bedeutet. Ein Gefühl von Freiheit kann auch beim Reiten empfunden werden: Das Reiten auf Pferden wird auch als Therapie eingesetzt. Colline Deburee aus Telgte bietet Therapeutisches Reiten an und erzählt in der Sendung von verschiedenen Patienten, denen das Reiten geholfen hat.

1
Reportage
30.05.2018 - 27 Min.

Querstreifen: Bei Nacht

Magazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Siegen

Vier Geschichten nachts in Essen - die Obdachlosenhilfe, ein Escortmädchen, ein Graffiti-Sprayer und die Mitarbeiter einer Diskothek stehen im Mittelpunkt dieser Reportage. Von Kaffeeausgabe und Suppenfahrrad bis hin zum Escortmädchen, die ihren Job mag und ein ganz besonderes Erlebnis hatte. Weitere Geschichten erzählen von einem Graffiti-Sprayer, der sich nur in der Nacht an seine Wände traut und von Bedienungen und Sicherheitsmitarbeitern, die aus dem Disco-Alltag berichten. Die Reportage ist für den Studenten-Filmpreis "Goldener Monaco 2018" in der Kategorie "Beste Reportage" nominiert.

2
Magazin
28.09.2017 - 18 Min.

com.POTT: Nachhaltigkeit in Essen, App "greenApes", Graffitis im Ruhrgebiet

Kulturmagazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

Essen ist die grünste Stadt in Nordrhein-Westfalen, deshalb ist ihr auch der Titel "Grüne Hauptstadt Europas" verliehen worden. Die App "greenApes" konnte hierdurch bereits viele Kooperationspartner in Essen gewinnen. Die Benutzer können dort ihr vorbildliches, nachhaltiges Verhalten protokollieren und gegen Prämien eintauschen. Ein Partner ist zum Beispiel die Regalvermietung "Konsumreform", quasi ein Flohmarkt in Regalen. Im Beitrag "die stadt als leinwand" zeigen die Studierenden der Universität Duisburg-Essen, wie ihre Stadt als Leinwand für Kunst genutzt wird. Das Team spricht mit Sprayern und Graffiti-Künstlern. "Alles ist Kunst", sagt zum Beispiel ein Sprayer, der hauptsächlich illegal sprüht. "Auch der Hundehaufen auf der Straße. Man muss nur für sich selbst entscheiden, was man gut findet." Außerdem wird Benjamin "Beni" Veltum vom "Graffiti-Büro" aus Gladbeck interviewt. Er verschönert Fassaden und verdient mit Graffitis sein Geld.

3
Porträt
21.06.2017 - 16 Min.

Nachtvisionen 2017 - Teil 2: Bildhauer, Collagist und Sprayer

Sendung von Kanal 21 in Bielefeld

Der Bildhauer Roger Löcherbach erzählt "in Action", wie ein Baum zur Skulptur wird. Er schwärmt vom Holz als Material, denn es ist natürlich und damit unvollkommen. Die Ruhe des Waldes und die Ruhe des Holzes sind seine Elemente. Matthias Poltrock ist ein Collagist, der auch unter dem Pseudonym "K-PAX" bekannt ist. Er bezeichnet sich selbst außerdem als "Digitales Eichhörnchen", denn er sammelt Bilder. Anschließend druckt und zerpflückt er sie und setzt sie neu zusammen. Der Sprayer und StreetArt-Künstler "Toon" recyclet alte Poster und Plakate, macht daraus Schnitte und bunte Kunst. Spraydose und Pinsel gehören ebenso zu seinen Materialien wie Kaffee.

4
Magazin
08.12.2016 - 21 Min.

Mediending Münster: Ist das Kunst oder kann das weg?

Sendereihe für medienkulturelle Bildung - präsentiert vom Bürgerhaus Bennohaus in Münster

"Ist das Kunst oder kann das weg?" ist das Motto der zweiten Herbstferienwoche im "Bennohaus" Münster. Die Kinder stellen selbstgemachte Kunstwerke vor, legen riesige Mosaikbilder wie beispielsweise einen Regenbogenfisch und lesen lustige Nachrichten über Kunst vor. Auch ein Kurzfilm über einen erfolglosen Künstler wird gezeigt. Ihr "Gast der Woche" ist Graffiti-Sprayer Roman. Er erzählt, wie er zum Sprayen kam und was er am liebsten sprayt: Nämlich Buchstaben.

5
Magazin
15.11.2016 - 18 Min.

Ruhr_report: Obdachlosen-Seelsorger, Radwegenetz in Dortmund, Blinden-Tischtennis

Ruhrgebiets-Magazin von der Journalisten-Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung

Daniel Schwarzmann ist Pfarrer und seit zwei Jahren Obdachlosen-Seelsorger. "Ich warte nicht bis sie in mein Pfarrhaus kommen, sondern ich setze mich zu ihnen auf die Straße." - Dort führe er oft bessere Gespräche als in der Kirche. Der Kampf gegen die Armut ist ein wichtiger, denn in Dortmund ist bereits jeder vierte Einwohner armutsgefährdet. Schwierigkeiten bereiten vielen Dortmundern auch die Fahrradwege in der Stadt. Diese seien oft zu eng und zugeparkt. Das Team vom "Ruhr_report" lässt einen Fahrradkurier gegen einen PKW-Kurier antreten: Ist das Auto die bessere Alternative im Straßenverkehr? Wer von beiden erreicht das vorgegebene Ziel schneller? Auch Reporterin Konstanze Nastarowitz wagt einen Versuch: Sie tritt im Blinden-Tischtennis an.

6
Dokumentation
06.08.2015 - 12 Min.

com.POTT: Ohne Wurzeln keine Blüten - Graffiti im Pott

Kulturmagazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

Graffiti sind heute nicht mehr ausschließlich illegal gesprayte Bilder an Zügen und Häusern. Die Graffiti-Szene ist gewachsen und vielseitiger geworden. Auf welche Arten die Sprayer ihr Kunsthandwerk im Ruhrgebiet ausleben, zeigen Aphroditi Tsakiridou und Carolin Hüppe in ihrer Dokumentation. Sie besuchen einen Graffiti Jam in Bochum. Dort toben sich die Künstler ganz legal auf dafür vorgesehenen Freiflächen aus. In Herne sind die Filmemacherinnen zu Gast auf einer Streetart-Ausstellung. Hier werden Graffiti auch auf Leinwänden präsentiert. In Düsseldorf stoßen die beiden außerdem auf sogenanntes "Präventivgraffiti". Diese Bilder werden von bezahlten Künstlern gesprayt, um ungewollte Graffiti zu vermeiden. "Ohne Wurzeln keine Blüten" verdeutlicht aber auch die Meinung von Sprayern aus dem illegalen Bereich über den Wandel in der Graffiti-Szene.

7
Magazin
26.06.2014 - 14 Min.

Young In Life: Graffiti, Skater-Szene

Jugendmagazin vom Ausbildungsfernsehen Marl

Graffiti-Sprayer und coole Skater gehören seit Jahrzehnten zur Jugendkultur in Deutschland. Mit diesen Themen haben sich die Schüler der Filmklasse am Hans-Böckler-Berufskolleg in Hamm in ihren Facharbeiten beschäftigt. Ihre Filme gibt's in dieser Ausgabe von "Young In Life" zu sehen.

8