NRWision
28.09.2017 - 18 Min.

com.POTT: Nachhaltigkeit in Essen, App "greenApes", Graffitis im Ruhrgebiet

Kulturmagazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

  • Magazin

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/compott-nachhaltigkeit-in-essen-app-greenapes-graffitis-im-ruhrgebiet-170928/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Essen ist die grünste Stadt in Nordrhein-Westfalen, deshalb ist ihr auch der Titel "Grüne Hauptstadt Europas" verliehen worden. Die App "greenApes" konnte hierdurch bereits viele Kooperationspartner in Essen gewinnen. Die Benutzer können dort ihr vorbildliches, nachhaltiges Verhalten protokollieren und gegen Prämien eintauschen. Ein Partner ist zum Beispiel die Regalvermietung "Konsumreform", quasi ein Flohmarkt in Regalen. Im Beitrag "die stadt als leinwand" zeigen die Studierenden der Universität Duisburg-Essen, wie ihre Stadt als Leinwand für Kunst genutzt wird. Das Team spricht mit Sprayern und Graffiti-Künstlern. "Alles ist Kunst", sagt zum Beispiel ein Sprayer, der hauptsächlich illegal sprüht. "Auch der Hundehaufen auf der Straße. Man muss nur für sich selbst entscheiden, was man gut findet." Außerdem wird Benjamin "Beni" Veltum vom "Graffiti-Büro" aus Gladbeck interviewt. Er verschönert Fassaden und verdient mit Graffitis sein Geld.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.