NRWision
Lade...

13 Suchergebnisse

Trauerkoffer für Grundschulkinder
Interview
16.05.2019 - 4 Min.

Trauerkoffer für Grundschulkinder

Interview von Sascha Tanski aus Mönchengladbach

Das Erzbistum Köln stellt den "Trauerkoffer" für Grundschulkinder vor. Dieser soll Mitarbeitern in der Schulsozialarbeit dabei helfen, Kinder in Situationen der Trauer zu unterstützen. Sascha Tanski interviewt Christiane Heite, die dieses Projekt initiiert hat. Die Jugendreferentin der "Katholischen Jugendagentur Köln" erzählt, was es mit dem Koffer auf sich hat. Außerdem im Interview mit Sascha Tanski: die Kölner Schulsozialarbeiterin Suzana Mandic. Sie ordnet ein, wie der "Trauerkoffer" eingesetzt werden soll. Die Interviews wurden im November 2017 geführt.

1
Kleine Helden: Benjamin Pütter kämpft gegen Kinderarbeit
Talk
15.02.2018 - 56 Min.

Kleine Helden: Benjamin Pütter kämpft gegen Kinderarbeit

Sendung der Radiowerkstatt Raspel aus Siegburg

"Kleine Helden" stellt Menschen vor, die die Welt verändern, die aber trotzdem kaum jemand kennt. In dieser Folge: Benjamin Pütter. Benjamin Pütter ist Mitarbeiter des Kinderhilfswerks "Die Sternsinger". Seit 30 Jahren kämpft er gegen Kinderarbeit und Sklaverei in Indien. Zu seiner Arbeit gehören die Aufklärung vor Ort und in Deutschland, die Einrichtung und Unterstützung lokaler Hilfswerke und nicht zuletzt immer wieder spektakuläre Befreiungsaktionen, teilweise unter Lebensgefahr. Im Gespräch mit Kai Hofstetter berichtet er über seine Arbeit, aber auch über seine Motivation und das, was ihm die Kraft dafür gibt.

2
Schulsozialarbeit BuT
Bericht
14.02.2018 - 2 Min.

Schulsozialarbeit BuT

Beiträge und Reportagen aus Bergisch Gladbach

Das soziale Netzwerk in Bergisch Gladbach wird durch die Schulsozialarbeit abgerundet. Papierkram erschwert schon vielen Einheimischen das Leben. Noch schwieriger wird es, wenn man die Sprache nicht perfekt beherrscht. Die Mitarbeiterinnen vom "Caritasverband für den Rheinisch-Bergischen Kreis e.V." unterstützen Menschen mit Migrationshintergrund - denn sie haben auch ein Recht auf Unterstützung mit Schulmaterial. Die Unterstützung findet im Rahmen vom "Bildung und Teilhabe"-Paket, kurz "BuT", statt. Dazu gehört es, Anträge auszufüllen - aber vor allem auch genau hinzuhören, was wo gebraucht wird. Denn nur so haben alle Kinder gute Chancen in der Gesellschaft.

3
55-PLUS: Was hält im Alter fit?
Magazin
13.04.2017 - 57 Min.

55-PLUS: Was hält im Alter fit?

Magazin von radio KuFa aus Krefeld

Die Redaktion von "55-PLUS" hat viele Tipps, wie man im Alter fit bleibt, zum Beispiel mit Reisen, Kulturterminen und Sport. Die Macher stellen in dieser Ausgabe das Erzählcafé im Hansa-Zentrum und die Sportschule Taiwan-Do vor. Ausgefallener wird es mit dem Fitnessgerät Smovey-Ring, mit dem intensives Bewegungstraining für Senioren ganz leicht wird.

4
Pädders: Tierheim Marl, Schulsozialarbeiter, Lippe-Schultriathlon in Haltern
Magazin
28.03.2017 - 10 Min.

Pädders: Tierheim Marl, Schulsozialarbeiter, Lippe-Schultriathlon in Haltern

Magazin der TV-Lehrredaktion am Hans-Böckler-Berufskolleg Marl

Die Idee, die eigenen Kinder mit Tieren aufwachsen zu sehen, gefällt vielen Eltern. Doch oft werden Haustiere aus den falschen Gründen angeschafft. Das Ergebnis: Viele Tiere werden bereits nach kurzer Zeit wieder abgeben. In den meisten Fällen waren sich die Besitzer nicht über den Pflegeaufwand und die damit verbundene Zeit bewusst. Das "Pädders"-Team besucht das Tierheim Marl. Dort erklärt Katja Müller, stellvertretende Leiterin des Heims, dass es diverse Möglichkeiten für die ehrenamtliche Mithilfe gibt: "Wir brauchen immer Hilfe beim Reinigen der Katzenstuben. Wir freuen uns auch über jeden, der mit einem Hund spazieren geht." Geld- und Sachspenden seien ebenfalls immer willkommen. Auch Schulsozialarbeiter wollen helfen: Sie unterstützen Schüler beim Überwinden von Schwierigkeiten und fördern deren Entwicklung. Hilfe zur Selbsthilfe sei dabei besonders hilfreich. Auch sportliche Aktivitäten seien für Kinder wichtig. Doch stimmt das? "Pädders" hört sich beim Lippe-Schultriathlon um.

5
Ruhr_report: Trauma-Therapie für Flüchtlinge, Ärger mit der U-Bahn, verpackungsfrei einkaufen
Magazin
08.11.2016 - 14 Min.

Ruhr_report: Trauma-Therapie für Flüchtlinge, Ärger mit der U-Bahn, verpackungsfrei einkaufen

Ruhrgebiets-Magazin von der Journalisten-Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung

Nach der "RheinZeit" gibt es jetzt auch ein Magazin für den Pott: Zwölf Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung haben für das Magazin "Ruhr_report" Geschichten aus dem Ruhrgebiet gesammelt. Da gibt es zum Beispiel das Schicksal von Abdul, der im Alter von 14 Jahren alleine aus Syrien nach Deutschland geflohen ist. Das psychosoziale Zentrum für Flüchtlinge in Dortmund hat ihm geholfen, einen Platz für eine Trauma-Therapie zu bekommen. Außerdem: Harald ist obdachlos. Er verkauft das Straßenmagazin "Bodo". Und: Die jungen Journalisten schauen sich die Situation der U-Bahn-Linie 43 in Dortmund an. Seit Monaten klagen die Passagiere über zu volle Waggons. Die "DSW21" kann die Fahrgäste aber vorerst nur vertrösten. Wie man Müllberge zuhause vermeiden kann, ist Thema eines weiteren Beitrags. Dafür wird dem Geschäft "Tante Trine" in Recklinghausen ein Besuch abgestattet. Hier kann man verpackungsfrei einkaufen.

6
Pädders: Tattoos, Schulsozialarbeiter
Magazin
31.07.2014 - 14 Min.

Pädders: Tattoos, Schulsozialarbeiter

Magazin der TV-Lehrredaktion am Hans-Böckler-Berufskolleg Marl

In einer bunten Sendung berichten die "Pädders" diesmal u.a. über Schulsozialarbeiter. Diese haben einen wichtigen Job, einige Stellen in NRW sollen aber gestrichen werden. Dagegen gehen Demonstranten auf die Straße. Außerdem besuchen die "Pädders" ein Tattoo-Studio und fragen nach, ob Tatöwieren wirklich süchtig machen.

7
Augen auf! - Karina Paarmann, Bewährungshelferin
Porträt
30.04.2014 - 10 Min.

Augen auf! - Karina Paarmann, Bewährungshelferin

Beitrag der TV-Lehrredaktion am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Münster

Bewährungshelferin Karina Paarmann trifft sie alle: Vom kleinkriminellen Jugendlichen mitten in der Selbstfindungsphase bis hin zum abgezockten Wiederholungstäter. Die Sendereihe "Augen auf!" zeigt einen authentischen und persönlichen Einblick in den Alltag der Münsteraner Bewährungshelferin. Dieser Beruf verlangt viel persönlichen Einsatz. Nicht alle kommen so gut damit klar wie Karina Paarmann aus Münster.

8
Praxisfelder Sozialer Arbeit: Offene Kinder- und Jugendarbeit
Bericht
20.02.2014 - 11 Min.

Praxisfelder Sozialer Arbeit: Offene Kinder- und Jugendarbeit

Reihe der TV-Lehrredaktion am Fachbereich Sozialwesen der FH Münster

Was ist eigentlich "offene Kinder- und Jugendarbeit"? Studenten der FH erklären am Beispiel des Abenteuer-Bauspielplatzes der Stadt Münster, was es damit auf sich hat. Hier dürfen Kinder von 6 bis 13 Jahren bauen, kochen, toben und werkeln. Begleitet werden sie dabei unter anderem von Sozialpädagoge Sebastian Köhler.

9
Praxisfelder Sozialer Arbeit: Klärungs- und Reintegrationsgruppe in Hörstel
Bericht
30.01.2014 - 11 Min.

Praxisfelder Sozialer Arbeit: Klärungs- und Reintegrationsgruppe in Hörstel

Reihe der TV-Lehrredaktion am Fachbereich Sozialwesen der FH Münster

Persönliche Krise, Eskalation in der Familie: Die Klärungsgruppe Hörstel nimmt Jugendliche auf, die vorübergehend nicht in ihrer Familie leben können. Für drei bis sechs Monate leben sie gemeinsam mit Gleichgesinnten in einer Wohngruppe. Pädagogen und Psychologen entwickeln dort mit den Jugendlichen eine Perspektive für die Zeit danach. Die TV-Lehrredaktion der FH Münster hat sich in der Wohngruppe umgesehen.

10
Praxisfelder Sozialer Arbeit: Ambulant Betreutes Wohnen
Bericht
16.01.2014 - 8 Min.

Praxisfelder Sozialer Arbeit: Ambulant Betreutes Wohnen

Reihe der TV-Lehrredaktion am Fachbereich Sozialwesen der FH Münster

Ambulante Betreuung: was den Patienten möglichst viel Freiheit und Selbstbestimmung einräumen soll, ist für Mitarbeiter ein Knochenjob. Im Kreis Warendorf haben Studenten vom Fachbereichs Sozialwesen der FH Münster Ingmar Bley bei dessen Job als Sozialarbeiter begleitet. Bley gibt Einblicke in die täglichen Herausforderungen seines Berufs.

11
Augen auf! - Schulsozialarbeit
Bericht
08.12.2011 - 14 Min.

Augen auf! - Schulsozialarbeit

Beitrag der TV-Lehrredaktion am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Münster

An Hauptschulen gehören sie schon zum Inventar, an Realschulen und Gymnasien sind sie Mangelware: Schulsozialarbeiter. Welche Bedeutung sie für das gesamte Schulsystem haben, und wie die Zukunft der Schulsozialarbeit aussieht, erzählen Professor Norbert Wieland, Schuldirektorin Sibylle Grüner und Schulsozialarbeiterin Stephanie Haupt.

12