NRWision
Lade...

9 Suchergebnisse

Mels Talk: Mein Leben als Tatortreiniger – Patrick Totzauer im Interview
Talk
12.09.2019 - 48 Min.

Mels Talk: Mein Leben als Tatortreiniger – Patrick Totzauer im Interview

Sendung von Radio Düsselwelle

Der Tatortreiniger Patrick Totzauer aus Düsseldorf spricht in "Mels Talk" über seinen Beruf. Nach der Arbeit beim Rettungsdienst stieg Patrick Totzauer in den Betrieb des Vaters ein. Dort erweiterte er die normale Gebäudereinigung um die Tatortreinigung. Ob Mord, Selbstmord oder Unfälle – der Tatortreiniger hat die Aufgabe, den Bereich der Geschehnisse mit speziellen Mitteln zu reinigen. Außerdem gäbe es auch nach jahrelanger Erfahrung immer Fälle, die einem nicht aus dem Kopf gehen. Welche das sind und welche Maßnahmen bei der Reinigung von Tatorten zu treffen sind, verrät Patrick Totzauer im Gespräch mit Melanie Schlemper.

1
Guter alter Freund
Kurzfilm
29.05.2019 - 3 Min.

Guter alter Freund

Kurzfilm von Valentin Rocke, Universität Siegen

Wenn man die Extreme Rausch, Lust und Liebe schon zu genüge erlebt hat, welches Verlangen bleibt dann noch übrig? Diese Frage stellt sich der Protagonist des Kurzfilms "Guter alter Freund". Er beschließt, nach dem Leben, das er kennengelernt hat, als nächstes den Tod auszuprobieren. Der Kurzfilm von Valentin Rocke entstand innerhalb von 24 Stunden im Rahmen einer Kurzfilm-Challenge der Universität Siegen. "Guter alter Freund" wurde für den Filmpreis der Uni, den "Goldenen Monaco 2019", nominiert.

2
Tabuthema Suizid – Teil 1
Bericht
21.03.2019 - 16 Min.

Tabuthema Suizid – Teil 1

Beitrag aus Meinerzhagen, produziert vom Offenen Kanal Lüdenscheid

Ist Selbstmord in unserer Gesellschaft ein Tabuthema? In Kooperation mit dem "Höferhofer Institut für Gestalttherapie, Beratung und Prävention" nähert sich das Team vom Offenen Kanal Lüdenscheid diesem Thema an. Diplom-Psychologin Heidrun Wendel erklärt in der Sendung, warum so selten öffentlich über Suizid gesprochen wird. Außerdem im Interview ist Schülerin Anais. Sie verkörpert in ihrer Schule beim Tanztheater die Themen "Mobbing" und "Ausgrenzung" in einer Performance.

3
Monolog: Suizid - Selbstmord
Talk
28.11.2018 - 15 Min.

Monolog: Suizid - Selbstmord

Podcast von Sascha Markmann aus Waltrop

Der Suizid erscheint manchen Menschen als letzter Ausweg aus vermeintlich aussichtslosen Situationen. Podcaster Sascha Markmann ist selbst schon mit dem Thema "Selbstmord" in Berührung gekommen. In seiner Sendung spricht er über seine Gedanken dazu. Dass ein Suizid nicht nur den Betroffenen etwas angeht, ist dabei ein großes Thema.

4
Im Glashaus: "AGUS", Selbsthilfegruppe – Leben nach dem Suizid eines Angehörigen
Interview
24.10.2018 - 50 Min.

Im Glashaus: "AGUS", Selbsthilfegruppe – Leben nach dem Suizid eines Angehörigen

Sendung vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Wenn ein geliebter Mensch sich das Leben nimmt, bleiben die Angehörigen häufig sprachlos und schockiert zurück. Gefühle von Trauer, Wut und Schuld machen sich breit, die für Außenstehende meist schwer nachzuempfinden sind. Denn in der Gesellschaft ist das Thema "Selbstmord" immer noch ein Tabu. Moderatorin Charlotte Kroll spricht mit Beate Assmann, Autorin und Gründerin der Iserlohner Selbsthilfegruppe "AGUS e.V. – Angehörige um Suizid". Assmann lebt seit 1995 selbst mit der Trauer um ihren verstorbenen Mann. Nun möchte sie anderen Betroffenen helfen, den Schockzustand zu überwinden und wieder zur Ruhe zu kommen. Im Interview erzählt Beate Assmann unter anderem, welche Nähe zwischen dem Verstorbenen und den Angehörigen auch nach dem Tod bleibt.

5
Welle WBT: "Harold und Maude" - Theaterpremiere
Magazin
07.03.2018 - 25 Min.

Welle WBT: "Harold und Maude" - Theaterpremiere

Sendung vom Wolfgang Borchert Theater - produziert beim medienforum münster e.V.

In dieser Ausgabe der Welle WBT steht die Premiere von "Harold und Maude" im Wolfgang Borchert Theater in Münster im Zentrum. Harold fingiert Selbstmorde, um die Aufmerksamkeit seiner Mutter zu erlangen - ohne Erfolg. Maude ist eine lebenslustige Frau, die gerne auf Beerdigungen geht und von Besitz nicht viel hält. Die zwei begegnen und verlieben sich. Ein Skandal, denn Maude ist 60 Jahre älter als Harold. Zu Gast im Studio ist Regisseurin Kathrin Sievers, die die Zeitlosigkeit der Geschichte genauso mag, wie den überdrehten Humor. Gemeinsam mit den Moderatoren spricht sie über das Stück, die Charaktere und die Besonderheiten der Besetzung. Außerdem gibt es Veranstaltungstipps für den März, einen Ausblick auf die April-Premiere und ein Gewinnspiel.

6
Reiseblog ohne Bilder: Vom Burn-out ins digitale Nomadentum
Interview
07.12.2017 - 42 Min.

Reiseblog ohne Bilder: Vom Burn-out ins digitale Nomadentum

Reise-Podcast von Daniel Heinen aus Düsseldorf

Roland erzählt in einem Interview mit Blogger Daniel Heinen von seinem Burn-out, seinen Depressionen und seinem Weg zurück ins Leben - ein sehr berührendes Gespräch. Roland sagt: "Es war eine emotionale Achterbahnfahrt." Er hatte sogar schon einen Abschiedsbrief geschrieben. Auf dem Weg zurück ins Leben - weg vom Suizid - hätten ihm eine Psychotherapie, die digitale Abstinenz sowie seine Freunde und Familie geholfen. Irgendwann habe es dann Klick gemacht: "Es kam die Entscheidung: Ich will leben! Und zwar echter als damals!" Nachzulesen ist Rolands Reise zu sich selbst auf seinem Blog "Burnoutside".

7
HotSpot21: Second-Hand-Shop, Anmachsprüche
Magazin
15.01.2015 - 11 Min.

HotSpot21: Second-Hand-Shop, Anmachsprüche

Jugendmagazin von Kanal 21 in Bielefeld

"Und wenn's nicht läuft, mach ich mich halt selbstständig!" - Diese Idee hatte auch Second-Hand-Shop-Besitzer Ruben Deeps. In Bielefeld verkauft er alte Schuhe und getragene Jeans. HotSpot21-Moderator Fritz Lucas Jacobs unterzieht sich seiner Beratung und sucht zwischen den alten Klamotten ein neues Outfit. Außerdem wird heftig geflirtet . Bei einer Party testet Mauritz Schmiegel, wie gut Anmachsprüche noch funktionieren. Und: Akzeptanz kann Leben beeinflussen, wie zum Beispiel beim Selbstmord einer Transsexuellen in den USA. Teodor Pčelarov kommentiert das Thema.

8
Durch die Nacht
Kurzfilm
09.01.2014 - 7 Min.

Durch die Nacht

Kurzfilm von Marco Pfeiffer aus Köln

Verstört irrt die junge Frau durch die Nacht. Mit jedem Schritt durch die Kölner Innenstadt wächst die Trauer um ihren Freund, der bei einem Verkehrsunfall starb. Ihr Schmerz treibt sie so weit, dass sie sich das Leben nehmen möchte. In seinem Kurzfilm erzählt Marco Pfeiffer diese Geschichte ganz ohne Worte. So authentisch, dass er bei dem ein oder anderen ein paar Tränen provozieren könnte.

9