NRWision
Lade...

5 Suchergebnisse

Panoptikum: Al­pa­ka-Babys im Gysenbergpark, "Unterwegs" – neues Buch von Franz Müntefering
Magazin
16.04.2019 - 55 Min.

Panoptikum: Al­pa­ka-Babys im Gysenbergpark, "Unterwegs" – neues Buch von Franz Müntefering

Satirischer Monatsrückblick aus Herne und Wanne-Eickel - produziert bei der Medienwerkstatt der VHS Herne

Im Gysenbergpark in Herne gibt es Al­pa­ka-Babys zu bestaunen. Außerdem in Herne gesichtet: ein frei herumlaufender Luchs – das berichten die Moderatoren von "Panoptikum" in ihrem satirischen Monatsmagazin. Ein weiteres Thema in der Sendung ist das neue Buch vom ehemaligen Vizekanzler Franz Müntefering. Es trägt den Titel "Unterwegs". Doch über seine Wahlheimat Herne spreche der Politiker im Buch nicht, stellen die Moderatoren fest. Sie mutmaßen deshalb, es müsse sich um einen Fortsetzungsroman handeln.

1
bergisch.io: Sven Wolf, SPD über digitale Kommunen
Interview
13.02.2019 - 43 Min.

bergisch.io: Sven Wolf, SPD über digitale Kommunen

Podcast zur Digitalisierung von Tobias Dehler und Martin Mayer aus Remscheid

Der NRW-Landtagsabgeordnete Sven Wolf (SPD) ist der Meinung, dass der Schritt in Richtung digitale Kommunen ein Schritt in die richtige Richtung sei. Zusammen mit Tobias Dehler spricht er in "bergisch.io" über die Digitalisierung der Kommunen in Nordrhein-Westfalen und erklärt, wo die Schwerpunkte dieser Entwicklung liegen. Die beiden diskutieren außerdem über Lokalpolitik und die Arbeit eines vorherigen Gastes: Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW.

2
Radio Kurzwelle: Kommunale Beteiligung in Bielefeld-Brake
Magazin
06.12.2018 - 54 Min.

Radio Kurzwelle: Kommunale Beteiligung in Bielefeld-Brake

Sendung vom Bielefelder Jugendring e.V.

Brake ist ein Stadtteil von Bielefeld – ein schöner Stadtteil. Trotzdem sieht die Redaktion von "Radio Kurzwelle" aus dem "Kinder und Jugendhaus Brake" Verbesserungsbedarf in dem Bezirk. Auch andere Menschen aus der Stadt wünschen sich Veränderungen: mehr Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche, eine bessere Beleuchtung der Straßen und die ein oder andere neue Grünfläche mehr. Doch warum braucht die Politik so lange, um die Wünsche umzusetzen? Die Kinder-Moderatoren löchern ein Mitglied des Stadtrats und der Bezirksregierung Heepen. Anschließend geben sie Tipps, wie man sich am besten politisch für seine Wünsche einsetzen kann – auch als Kind.

3
weit/winkel: Kommunalpolitik
Magazin
13.07.2017 - 19 Min.

weit/winkel: Kommunalpolitik

Wissensmagazin aus Münster, präsentiert von MNSTR.medien

Kommunalwahlen - Was war das noch gleich? Es waren doch erst letztens Wahlen und jetzt schon wieder? In diesem Beitrag geht es aber nicht nur um die Kommunalwahlen, sondern auch um junge, politisch engagierte Menschen, die etwas verändern wollen. Denn Entscheidungen, die jetzt getroffen werden, haben Auswirkungen auf unser Altwerden. Das man wirklich etwas mit seinem politischen Engagement erreichen kann und wer noch alles Einfluss in politische Entscheidungen hat, das findet das "weit/winkel"-Team heraus.

4
Vorstellung der "Gruppe 56"
Porträt
21.03.2017 - 46 Min.

Vorstellung der "Gruppe 56"

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Wilda Wahnwitz stellt die "Gruppe 56" - dabei handelt es sich um ein Gesamtkunstwerk der Künstlerin Agii Gosse. Diese hat mit ihrem Projekt eine Künstlerkommune erschaffen, die vier Künstlerinnen und drei Künstler vereint. Das heißt: Alle arbeiten und leben unter einem Dach, schlafen sogar gemeinsam in einem Bett. Oft würde sich auch ihre Kunst vernetzen, ein Thema von den unterschiedlichen Charakteren aufgegriffen. Einer würde dann beispielsweise Installationen dazu machen, ein anderer Fotos. Die Charaktere seien alle ganz unterschiedlich, erzählt "Mutter" Agii Gosse. Inga Gesso sei zum Beispiel sehr ordentlich und schlicht in ihrer Arbeit. Gebor Winter hingegen sei eher wild. Bei Eigo Gassi ist der Name Programm: Der Künstler beschäftigt sich mit Tieren, am liebsten mit Hunden. Diese fotografiert und malt er. Viele seiner Arbeiten seien sehr anrührend. Auf der Straße findet Silvia Rinnstein ihre Kunst: Sie stellt nichts selbst her, nimmt mit, was andere weggeworfen haben.

5