NRWision
Lade...

12 Suchergebnisse

com.POTT: Eine Winterreise – Die Geschichte eines Flüchtlings
Magazin
26.09.2019 - 11 Min.

com.POTT: Eine Winterreise – Die Geschichte eines Flüchtlings

Kulturmagazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

Sam Shakir kommt aus dem Irak und lebt seit drei Jahren in Deutschland. Er ist wegen des Kriegs aus seiner Heimat geflüchtet. Im "com.POTT"-Interview erzählt Sam Shakir von seiner Flucht nach Deutschland, die er größtenteils zu Fuß zurücklegte. Dabei vergleicht er seine Flucht mit dem Liederzyklus "Winterreise" von Franz Schubert. Johan Simons, Intendant des Schauspielhaus Bochum, kommentiert den Vergleich.

1
Familiennachzug und Probleme mit der Bürokratie
Bericht
17.09.2019 - 3 Min.

Familiennachzug und Probleme mit der Bürokratie

Beitrag von Kanal 21 aus Bielefeld

Hany Alothman ist aus Syrien geflüchtet. 2015 kommt er in Deutschland an, zwei Jahre später bekommt er einen Aufenthaltsstatus. Eigentlich steht ihm auch der Familiennachzug zu. Doch so einfach ist es nicht: Die Bürokratie und in Syrien falsch ausgefüllte Papiere verhindern, dass der Familienvater seine Frau und seine Kinder zu sich holen darf. "Kanal 21" macht mit dem Beitrag auf eine Lebensgeschichte aufmerksam, die viele Flüchtlinge kennen.

2
Shabir Ali Touri - Seine Flucht-Geschichte
Beitrag
24.10.2017 - 6 Min.

Shabir Ali Touri - Seine Flucht-Geschichte

Beitrag von Schülern des Städtischen Gymnasium Bergkamen

Shabir Ali Touri ist 21 Jahre alt und im Jahr 2015 als Geflüchteter in Deutschland angekommen. In seiner Heimat Pakistan wurde er wegen seiner Religionszugehörigkeit verfolgt und lebte in ständiger Angst. Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasium Bergkamen haben mit ihm über seine Flucht gesprochen. Mehrere Monate war er durch den Iran, die Türkei und auf der Balkanroute unterwegs.

3
Radio Fluchtpunkt: Aladin El-Mafaalani, FH Münster
Magazin
06.09.2017 - 53 Min.

Radio Fluchtpunkt: Aladin El-Mafaalani, FH Münster

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Aladin El-Mafaalani, Politikwissenschaftler an der Fachhochschule Münster, ist zu Gast bei "Radio Fluchtpunkt". Zu den Themen seiner Arbeit gehört neben Migration und Integration auch die soziale Ungleichheit. Im Gespräch mit Moderator Volker Maria Hügel diskutiert der Wissenschaftler aktuelle Fragen der Flüchtlingspolitik und welchen Einfluss die Forschung auf diese hat. Hierbei steht der Umgang mit Geflüchteten in der Gesellschaft im Mittelpunkt. Sie sprechen über Rassismus und die Rolle von Flüchtlingsorganisationen. Es werden auch Parallelen zu Fluchthelfern in der DDR gezogen und mögliche Lösungen für die Politik, wie diese anders mit Migration umgehen könne.

4
Probleme mit der Nierentransplantation für einen Geflüchteten
Beitrag
26.07.2017 - 3 Min.

Probleme mit der Nierentransplantation für einen Geflüchteten

Beitrag von "hochschulradio düsseldorf", dem Campusradio für die Düsseldorfer Hochschulen

Ein Syrer, der aus seiner Heimat fliehen musste, braucht dringend eine Spenderniere. Der 22-Jährige muss derzeit dreimal in der Woche in Düsseldorf zur Dialyse, da er unter einer chronischen Nierenschwäche leidet. Seine Brüder würden ihm sogar eine Niere spenden, doch das Düsseldorfer Universitätsklinikum verweigert ihm die Operation - nicht aus Kostengründen, sondern weil er nicht auf der europäischen Transplantationsliste "Eurotransplant" steht. Moderatorin Saskia Schlesinger beleuchtet den Fall und prüft die Chancen für eine baldige Transplantation. Denn die Zeit läuft gegen den jungen Syrer.

5
Münster - Stadt der Zuflucht: EU-Flüchtlingspolitik in der Krise
Dokumentation
25.07.2017 - 54 Min.

Münster - Stadt der Zuflucht: EU-Flüchtlingspolitik in der Krise

Bürgerfunk-Sendung - produziert beim medienforum münster e.V.

Die Initiative "Münster - Stadt der Zuflucht" hat mit dem Integrationsrat und dem Verein "Welcome Münster e.V." die Veranstaltung "Die Flüchtlingspolitik der EU in der Krise? Was Münster tun kann!" organisiert. Das "medienforum münster e.V." präsentiert die spannendsten Momente der Veranstaltung. Höhepunkt ist der Vortrag der SPD-Politikerin und Politikwissenschaftlerin Gesine Schwan, die sich für eine "Europäisierung der Flüchtlingspolitik" ausspricht. Ihrer Meinung nach ist die Flüchtlingssituation eine Chance für Europa, sich in vielerlei Hinsicht weiterzuentwickeln. Erste Studien gelungener Flüchtlingsarbeit würden bereits belegen, dass mit etwas Anstrengung viel Positives erreichbar sei.

6
Fußball und Integration: "Zuerst spielen, dann reden"
Reportage
18.07.2017 - 56 Min.

Fußball und Integration: "Zuerst spielen, dann reden"

Sendung der Medienwerkstatt Minden-Lübbecke

Reporterin Anja Schweppe-Rahe besucht die F-Jugend des Fußballvereins FSG Hüllhorst-Tengern. Sie spricht mit den 8 bis 9-jährigen kleinen Kickern über ihre Lieblingsprofifußballspieler, aber auch das kürzlich gewonnene Pokalfinale. Maßgeblich dazu beigetragen hat Ibrahim. Ibrahim ist mit Elias einer von zwei Jungen aus der Mannschaft, die mit ihren Familien vor etwa anderthalb Jahren aus Syrien und Afghanistan geflohen sind. Seit ungefähr einem Jahr spielen die beiden Fußball beim FSG Hüllhorst-Tengern und seien inzwischen voll integriert. Es gab eine ganz einfache Vorgangsregel: "Zuerst spielen, dann reden". Eine Methode, die geklappt hat. Die Jungs meistern beides, Fußball spielen und Deutsch sprechen.

7
Young Refugees TV: Wörter erraten, Jugendhaus "LUNA" , junge Geflüchtete stellen sich vor
Magazin
07.06.2017 - 8 Min.

Young Refugees TV: Wörter erraten, Jugendhaus "LUNA" , junge Geflüchtete stellen sich vor

Magazin von und mit jungen Geflüchteten - produziert von Kanal 21

Geflüchtete fragen Passanten in Bielefeld, ob diese Wörter wie Rojbaş oder Chetori kennen - und aus welcher Sprache diese stammen. Außerdem besuchen die Reporter vom "Young Refugees TV" das Jugendhaus "LUNA" in Bielefeld-Sennestadt. Dort können Jugendliche beispielsweise Billard oder Airhockey spielen, turnen und gemeinsam Spaß haben. Zudem stellen sich einige Geflüchtete vor und berichten über ihre Pläne in Deutschland.

8
CityRadio GL: Bergische Wanderwoche, Neuigkeiten aus dem Bergischen
Magazin
23.05.2017 - 24 Min.

CityRadio GL: Bergische Wanderwoche, Neuigkeiten aus dem Bergischen

Radio-Show aus Bergisch Gladbach

David Bosbach ist zu Gast beim CityRadio GL und stellt die "Bergische Wanderwoche" vor. Schon zum vierten Mal findet das Wanderfest rund um Bergisch Gladbach statt. Bei Martin Hardenacke und Uli Weber erzählt Bosbach von den Höhepunkten der Woche: Yoga-Wanderungen, Eseltrekking und historische Wanderungen. Außerdem gibt es Neues aus dem Bergischen Land: Ehrenamtler werden ausgezeichnet, ein Begegnungszentrum öffnet und Straßenschilder verraten über einen QR-Code ihre Geschichte.

9
CityRadio GL: "The Neverland" - Filmprojekt, Flüchtlingsunterkunft Lückerath
Talk
04.05.2017 - 26 Min.

CityRadio GL: "The Neverland" - Filmprojekt, Flüchtlingsunterkunft Lückerath

Radio-Show aus Bergisch Gladbach

Jonas Klocke und Robin Henke sind Mitglieder beim Jugendfilmprojekt "The Neverland" aus Bergisch Gladbach. Seit zwei Jahren arbeiten sie an einem Fantasyfilm. Mittlerweile sind 90 Personen aus Deutschland und Österreich an dem Projekt beteiligt. Im Gespräch berichten Jonas Klocke und Robin Henke von den anfänglichen Aufnahmen und der Professionalität des Projekts. Gerade die Organisation einer solchen Gruppe sei eine große Herausforderung für die jungen Filmemacher. Außerdem sind die Kernsanierung des Otto-Hahn-Schulzentrums an der Saaler Mühle sowie die Flüchtlingsunterkunft im Stadtteil Lückerath Thema der Sendung.

10
DO-MU-KU-MA: "OffeneNordstadtAteliers" in Dortmund
Magazin
26.04.2017 - 37 Min.

DO-MU-KU-MA: "OffeneNordstadtAteliers" in Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Die Vorbereitungen für die "OffeneNordstadtAteliers" in Dortmund laufen auf Hochtouren. Für das Musik- und Kulturmagazin im September spricht Klaus Lenser mit den Organisatorinnen Nicole Winkelkötter und Rita-Maria Schwalgin. Sie planen die Veranstaltung, suchen Sponsoren und informieren die teilnehmenden Künstler. Es gibt einen kleinen Einblick in das Programm der "OffeneNordstadtAteliers". Außerdem erklären einige der Künstler, was die Kunst für sie bedeutet - und was Kunst erreichen kann.

11
Steele TV: Flüchtlingshilfe-Spezial
Magazin
07.12.2016 - 21 Min.

Steele TV: Flüchtlingshilfe-Spezial

Lokalmagazin aus Essen-Steele

"Steele TV" berichtet seit Beginn der "Flüchtlingswelle" über städtische und private Hilfsmaßnahmen in Essen. Einer der brisantesten Orte war das errichtete Flüchtlingsdorf am Pläßweidenweg - eine von sieben großen Notunterkünften. Doch wie sieht es heute dort aus? "Steele TV" kehrt an den Ort zurück, wo vor einem Jahr im Eilverfahren Notunterkünfte gebaut worden sind. Das Team stellt fest: Das gesamte Zeltdorf ist verschwunden. Sie fragen sich, was aus den Geflüchteten geworden ist. Wo diese untergekommen sind. Antworten sucht es unter anderem bei Peter Renzel, dem Sozialdezernenten der Stadt Essen. Dieser erklärt, dass die Notunterkünfte von Anfang an möglichst schnell wieder abgebaut werden sollten. Stattdessen solle es künftig feste Aufnahmeeinrichtungen geben. Die Geflüchteten aus dem Zeltdorf hätten größtenteils Wohnungen gefunden. Wichtig sei es nun, die Familien zu integrieren und Bildungsplätze zu schaffen. Eine Möglichkeit ist das "Integrationszentrum der Essener Gymnasien".

12