NRWision
05.07.2018 - 2 Min.

Meine Meinung: Unterrichtsausfall in NRW wird digital erfasst

Aktueller Kommentar aus der NRWision-Programmredaktion

  • Kommentar

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/meine-meinung-unterrichtsausfall-in-nrw-wird-digital-erfasst-180705/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Ab dem kommenden Schuljahr soll der Unterrichtsausfall an Schulen in NRW digital erfasst werden. Die rund 5.000 Schulen müssen dann jede ausgefallene Schulstunde sowie Vertretungsstunden und außerschulische Veranstaltungen in einem System eintragen. Die Daten sollen dann auch online einsehbar sein. Fabienne Rink aus der NRWision-Programmredaktion sagt in ihrem Kommentar, was sie von den Plänen hält. Schreib uns Deine Meinung zu ihrem Kommentar gerne unter dieses Video!
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Carl Andersson
am 14. Juli 2018 um 02:39 Uhr

Das Problem ist doch komplizierter. Allein, mehr Lehrer einzustellen, würde nicht reichen. Klar werden Schulen an den veröffentlichten Ergebnissen gemessen. Das wird aber auch Ansporn verleihen. Der Status als Beamte verführt zur Gleichgültigkeit. Wenn die Stimmung im Kollegium mies ist, melden sich die Lehrer häufiger krank. Dabei werden die Krankheiten nicht nur vorgeschoben: Stress ist bekanntlich ungesund und macht tatsächlich krank. Interessant wäre es zu wissen, wie häufig die Lehrer sich krank melden, eine solche Statistik dürfte man aber wahrlich nicht veröffentlichen. Neben Krankheit gilt auch die mangelnde Bereitschaft, Vertretung für erkrankten Kollegen zu übernehmen. Häufig wird Unterricht allein aus Gleichgültigkeit gestrichen anstatt von anderen Kollegen unterrichtet.

Es wäre auch interessant zu wissen, wie häufig die Lehrer verspätet zum Unterricht erscheinen. Der Unterrichtsausfall ist nur ein von vielen möglichen Indikatoren darüber, ob sich eine Schule um ihre Schüler kümmert, und geht die Kernfrage jedoch vorbei: Welche Qualität hat der Unterricht, wenn es doch überhaupt stattfindet? Hier wäre es besser, den Lernstand am Anfang und am Ende einer Schullaufbahn zu messen, um zu ermitteln, ob eine Schule Kernkompetenzen in den Hauptfächern Englisch, Deutsch und Mathematik vermittelt. Die Veröffentlichung von Information über den Unterrichtsausfall ist zumindest ein erster Schritt in die richtige Richtung.