NRWision
02.06.2021 - 24 Min.

Eine Frage der Gerechtigkeit: Aufwachsen ohne leibliche Eltern

Podcast der Lehrredaktion KURT am Institut für Journalistik der Technischen Universität Dortmund

  • Bericht
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/eine-frage-der-gerechtigkeit-aufwachsen-ohne-leibliche-eltern-210602/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Immer weniger Kinder in Deutschland leben bei ihren leiblichen Eltern. Allein in Dortmund sind es rund 1.500. KURT-Reporter Leon Pollok hat sich mit mehreren Betroffenen unterhalten. Ahmed ist 17 Jahre alt. Er wohnt bei seiner Pflegefamilie in Oberhausen. Seine leibliche Mutter hat er nicht mehr gesehen, seit er fünf Jahre alt war. An einem Tag trifft Ahmed sie zufällig in einem Bus wieder. Im Gespräch mit KURT-Reporter Leon Pollok beschreibt er, was das für ein komisches Gefühl. Er möchte sich bei allen Pflegefamilien bedanken. Diese geben Kindern oft eine zweite Chance. Nicole und Katharina Stolte erzählen, wie es für sie war, ein Kind aufnehmen zu können. Die beiden hatten nur 9 Tage Zeit, sich endgültig zu entscheiden. Jonathan Will leitet den Pflegekinderdienst der Caritas in Oberhausen. Er erläutert, welche Menschen überhaupt berechtigt sind, ein Kind aufzunehmen. Zudem sprechen Sonja und Matthias Pasternok über das Leben mit ihren sieben Pflegekindern.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Irina Hieb
am 3. Juni 2021 um 09:07 Uhr

Ich bin stolz auf meine Tochter ,das sie zwei Kinder haben,das ich Oma sein darf.
Jeder Kind soll eine Familie haben