NRWision
10.06.2021 - 42 Min.

Eine Frage der Gerechtigkeit: Minderheiten in Filmen

Podcast der Lehrredaktion KURT am Institut für Journalistik der Technischen Universität Dortmund

  • Talk
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/eine-frage-der-gerechtigkeit-minderheiten-in-filmen-210610/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Die amerikanische Filmbranche wird immer diverser. Das erkennt man zum Beispiel auch in Produktionen von Netflix. Aber wie steht es um die Teilhabe von Minderheiten in der deutschen Filmbranche? Dieser Frage geht der Podcast "Eine Frage der Gerechtigkeit" nach. Moderator Johan Brockschmidt spricht mit Schauspielerin, Produzentin und Regisseurin Sheri Hagen sowie dem Autor und Regisseur Kai S. Pieck. Sheri Hagen ist schwarze Schauspielerin. Sie sagt: Minderheiten werden in der Medienbranche missachtet. Schwarze verkörpern oft nur Stereotypen wie z. B. Drogendealer. Kai S. Piek setzt sich in der "Queer Media Society" für mehr Sichtbarkeit und Repräsentanz der LGBTIQ-Community in deutschen Medien ein. Aktionen wie das Manifest "#ActOut" sind nur ein kleiner Schritt, um diese Ziele zu erreicht, sagt Kai S. Piek in "Eine Frage der Gerechtigkeit". Im Podcast kommen auch Drehbuchautor Christian Lex und Fotografin Anna Spindelndreier zu Wort.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.