NRWision
28.06.2021 - 59 Min.

Auf einer Welle: Medizynisches - Musiktherapie

Musiksendung von Kati Homburg und Martin Degener - produziert beim medienforum münster e.V.

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/auf-einer-welle-medizynisches-musiktherapie-210628/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

"Musik ist die beste Medizin" - Unter diesem Motto gibt es diesmal Musiktherapie für gute Laune. Zur guten Laune verhelfen zum Beispiel Sängerin Gloria Estefan mit dem Lied "Dr. Beat" und Sänger James Brown mit "I Feel Good". Außerdem präsentieren die Moderatoren Kati Homburg und Martin Degener Lieder, die sich an verschiedene Mediziner richten. Mit dem Lied "Liebe ist wie Zahnweh" grüßt Komponist Peter Igelhoff alle Zahnärzte. Sängerin Annie Ross berichtet in dem Song "Twisted" über ihre Erfahrungen beim Psychotherapeuten. Der Song "The First Cut is the Deepest" von Rob Stewart richtet sich an alle Chirurginnen und Chirurgen.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Dr. Rutger von der Horst
am 29. Juni 2021 um 17:51 Uhr

Wer Peter Igelhoff, James Brown und Diana Ross als Medizin gegen Herzschmerz verschreibt, der kann nur Facharzt und Dr. humoris causa sein, so wie die beiden „Musik-Weißkittel“ Kati Homburg und Martin Degener.

Da wird ein Humor-Stent nach dem anderen eingesetzt und das EKG als Ausdruck für den Liebesbeweis empfohlen. Auch der allmächtige „Doktor Beat“ braust mit voll aufgedrehtem Blaulicht und Sirene durch den Musik-OP der beiden „Musiktherapeuten“ und wenn dann noch Dean Martin vorbeischaut …
Zwischendurch gagaistisch angehaucht, verstehen beide wieder mal in kongenialer Zusammenarbeit, Wissenswertes aus der Musikgeschichte mit humoresken, medizinischen Sketchen musikalisch auf den Punkt zu bringen.

„H & D“, die „Garanten für Rares, Ausgefallenes und Unkonventionelles“: Wer hier sein Zipperlein nicht verliert, der ist nicht krank!