NRWision
07.02.2018 - 6 Min.

Alles klar, verstehst Du mich? - Teil 4

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

  • Beitrag

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/alles-klar-verstehst-du-mich-teil-4-180207/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

"Gehörlos", "Taub", "Taubstumm" - diese Bezeichnungen werden oft gleich verwendet. Dabei bedeuten sie nicht das gleiche, wie Gast Laura in der vierten Ausgabe von "Alles klar, verstehst du mich?" erklärt. Laura ist selbst gehörlos und erklärt im Interview mit Gebärdendolmetscher Michael Zymelka, dass es bestimmte Kultur- und Verhaltensunterschiede zwischen Gehörlosen und Hörenden gibt. Diese ergeben sich meistens ganz einfach aus den Umständen. Außerdem gibt es besondere Angebote für Gehörlose, wie die "Gehörlosen-Kulturtage".
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Susanne Pigozzo
am 22. Februar 2018 um 22:47 Uhr

Ein toller Auferklärungsfilm für Hörende um taube Menschen zu verstehen. Ich bin stolz dass ich die Gebärdensprache nutze...liebe diese Sprache über alles. Es wäre schön wenn Hörende mit diesem Filmbeitrag ihre Berühungsängste abbauen und mit uns tauben kommunizieren. Laura hat hier ein paar Beispiele erklärt. Michael und Laura haben das klasse gemacht. Danke auch an die Regisseurin für den tollen Beitrag

Toni Freialdenhoven alias Lachyogi Toni
am 17. Februar 2018 um 12:17 Uhr

Wenn man sich Mühe gibt, kann man sich verständigen. Diese Feststellung trifft Laura, die in der nun vierten Folge von: „Alles klar, verstehst Du mich“, zu sehen ist.

Michael Zymelka gelingt es auch in diesem Videoclip, wie schon zuvor, uns Zuschauer zum Schmunzeln zu bringen. Durch seine Fragen an Laura können wir erneut interessantes aus der Welt der Gehörlosen erfahren.

Genau wie Laura, finde ich es auch schade, dass die Gehörlosen nicht an den Paralympics teilnehmen. Der sportliche Wettkampf der Gehörlosen findet während der Deaflympics statt. Gemeinsame durchgeführte olympische Spiele würden wahrscheinlich in der breiten Öffentlichkeit für mehr Aufsehen und ein Miteinander sorgen.

Verantwortlich für die Regie und den Zusammenschnitt ist Roswitha Katherina Wirtz, die sich inzwischen weit über die Grenzen von Düren hinaus eines besonderen Bekanntheitsgrades erfreuen kann.

Michael und Laura bringen uns sehr lebendig und unterhaltsam die Welt der Gehörlosen nahe. Die klare und angenehme Stimme von Kirstin Polke trägt auch zum Gelingen dieses Videos bei.

Allen Machern dieses Video gilt ein Bravo!

Daggy
am 16. Februar 2018 um 11:27 Uhr

Gute Aufklärung für alle ( Hörende )

Michael Fabricius
am 15. Februar 2018 um 20:40 Uhr

Ein wichtiges Thema, Gebärdensprache zu erklären. Ich bin schon immer mit Gehörlosen in Kontakt, habe aber die Gebärdensprache nicht gelernt. Manche Gebärden kann ich dennoch verstehen.