NRWision
09.01.2018 - 91 Min.

WKKF LARP: Sexismus und Rechtsradikale im LARP

Podcast-Reihe von Jens Scholz und Jan Nork aus Köln

  • Talk
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/wkkf-larp-sexismus-und-rechtsradikale-im-larp-180109/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Im Herbst 2017 werden zwei Themen in sozialen Medien und auf Live Action Role Playing (LARP)-Konferenzen diskutiert: Sexismus und Rechtsradikale auf LARPs. Die Hemmschwelle für ein sexistisches oder belästigendes Verhalten gegen Frauen sei dabei niedriger und könne bewusst oder unbewusst in der Rolle angelegt sein. Viele Spieler seien beispielsweise durch Action-Filme oder PC-Spiele geprägt, die eine unterwürfige Frauenrolle zeige. Jens Scholz und Jan Stahlhut von "WKKF LARP" sehen vor allem das Orga-Team - insbesondere bei Großveranstaltungen, den "Großcons"- in der Verantwortung auf Diskriminierungen zu reagieren und sich auch im Fall von Rechtsradikalen klar zu positionieren. Ansonsten können diese "Herrenrasse-Spieler" auch andere Teilnehmer rekrutieren. Tiefgründig und ehrlich tauschen sich Jens und Jan über ihre Erfahrungen aus und teilen ihr Fachwissen über den erfundenen "Germanen-Begriff" oder entdeckte "Kämpferinnen-Gräber". Für beide ist klar: Nur Transparenz hilft.

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.