NRWision
29.09.2020 - 5 Min.

Thomas Schmidt, "MedienKunstRaum Unna" über digitale Zukunft

Beitrag der Regionalstelle Bürgermedien Ruhrgebiet (Standort Essen) zum Tag der Medienkompetenz 2020

  • Interview
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/thomas-schmidt-medienkunstraum-unna-ueber-digitale-zukunft-200929/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Thomas Schmidt leitet den "MedienKunstRaum" in Unna. Dieser bietet viele Projekte für Jugendliche an, zum Beispiel Radioprojekte und YouTube-Aktionen. Im Gespräch mit Frank Hartung von der Regionalstelle Bürgermedien Ruhrgebiet (Standort Essen) spricht er über die digitale Zukunft. Für Thomas Schmidt ist es denkbar, dass Radio-Workshops wegen der Corona-Pandemie per Homeschooling durchgeführt werden. Im Gespräch geht es auch um die gute mediale Ausstattung der Schulen in Unna. Laut Thomas Schmidt gilt die Stadt seit 14 Jahren als Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Thema sind außerdem das Arbeiten im Homeoffice und die Wichtigkeit der Themenstellung für Schüler beim Arbeiten mit PCs oder Tablets.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.