NRWision
Lade...

8 Suchergebnisse

Augen auf! - "Zib - Zusammen ist besser e.V." in Telgte
Bericht
08.05.2018 - 8 Min.

Augen auf! - "Zib - Zusammen ist besser e.V." in Telgte

Beitrag der TV-Lehrredaktion am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Münster

Für ein harmonisches Miteinander engagiert sich der Verein "Zib - Zusammen ist besser" aus Telgte bei Warendorf. Die Einwohner der Kleinstadt kommen aus mehr als 80 verschiedenen Nationen. Der Verein für Völkerverständigung setzt sich seit mehr als 25 Jahren dafür ein, die Bürger in Telgte zu unterstützen und zusammen zu bringen. Dafür hat die "Zib"-Initiative verschiedene Angebote, zum Beispiel Deutschkurse für Anfänger und Fortgeschrittene sowie eine Fahrradwerkstatt. In der Werkstatt werden (Spenden-)Fahrräder an Flüchtlinge verliehen und auch repariert.

1
Alles klar, verstehst Du mich? - Teil 6
Beitrag
22.02.2018 - 3 Min.

Alles klar, verstehst Du mich? - Teil 6

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Was unterscheidet die gesprochene deutsche Sprache von der deutschen Gebärdensprache? Laura, die selbst gehörlos ist, und Gebärden-Dolmetscher Michael Zymelka sind sich einig: Die gesprochene Sprache wirke langweilig und trocken, während die Gebärdensprache durch viel mehr Mimik und Gestik lebendig werde. "Man meint, es wäre Theater, doch das ist es nicht", meint Laura. Michael will außerdem von ihr wissen, ob es auch eine Jugendsprache unter Gehörlosen gibt. Laura erklärt daraufhin, dass es genauso wie in der gesprochenen Sprache verschiedene Dialekte in der Gebärdensprache gibt. In Bayern werde beispielsweise die Gebärde für "oder" anders ausgeführt als in Köln. Der Beitrag von Roswitha K. Wirtz vereint Gebärdensprache sowie gesprochene Sprache, die durch Untertitel auch gehörlosen Menschen das Verstehen ermöglicht.

2
Alles klar, verstehst Du mich? - Teil 5
Beitrag
14.02.2018 - 5 Min.

Alles klar, verstehst Du mich? - Teil 5

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

"Antworten von Gehörlosen kommen mir immer so lang vor."- Ist das ein Vorurteil oder wirklich wahr? Laura ist gehörlos. Im Interview mit Gebärden-Dolmetscher Michael Zymelka erzählt sie, dass Gehörlose, die sich lange nicht gesehen hätten oder sich nicht kennen würden, immer gerne viel erzählen würden. Daher seien die Antworten, auch auf kurze Fragen, oft sehr lang. Auch im Internet gibt es verschiedene Angebote für Gehörlose: von der Fachzeitschrift bis hin zur Facebook-Seite. Ein Beispiel ist das Portal "Taubenschlag" mit Information und Tipps von Gehörlosen für Gehörlose. Im Beitrag erzählt Laura außerdem, was sie von Inklusion hält und wo sie selbst zu Schule gegangen ist.

3
Alles klar, verstehst Du mich? - Teil 4
Beitrag
07.02.2018 - 6 Min.

Alles klar, verstehst Du mich? - Teil 4

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

"Gehörlos", "Taub", "Taubstumm" - diese Bezeichnungen werden oft gleich verwendet. Dabei bedeuten sie nicht das gleiche, wie Gast Laura in der vierten Ausgabe von "Alles klar, verstehst du mich?" erklärt. Laura ist selbst gehörlos und erklärt im Interview mit Gebärdendolmetscher Michael Zymelka, dass es bestimmte Kultur- und Verhaltensunterschiede zwischen Gehörlosen und Hörenden gibt. Diese ergeben sich meistens ganz einfach aus den Umständen. Außerdem gibt es besondere Angebote für Gehörlose, wie die "Gehörlosen-Kulturtage".

4
Alles klar, verstehst du mich? - Teil 3
Beitrag
19.07.2017 - 5 Min.

Alles klar, verstehst du mich? - Teil 3

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Kommunikation geht auch ohne Worte. Das weiß auch Michael Zymelka. Er ist Gebärdendolmetscher und erzählt in diesem Teil, wie schon kleine Kinder diese Form der Verständigung anwenden und verstehen lernen können. Es gibt fast 80.000 Gehörlose in Deutschland. Sie verständigen sich mit der sogenannten Gebärdensprache. Was sie ausmacht und wie diese Menschen miteinander kommunizieren können, das erklärt er in diesem Beitrag.

5
Alles klar, verstehst Du mich? - Teil 1
Beitrag
05.07.2017 - 3 Min.

Alles klar, verstehst Du mich? - Teil 1

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Gebärdensprache ist eine besondere Art der Kommunikation, die ein Großteil der Menschen überhaupt nicht versteht. Michael Zymelka ist Gebärdendolmetscher und berichtet in insgesamt sechs Folgen über seine "zweite Sprache". Im ersten Teil stellt er sich selbst vor und erklärt, dass es Kulturunterschiede zwischen Hörenden und Gehörlosen gibt. Zum Beispiel würden Gehörlose niemals zu Beginn eines Gesprächs nach dem Namen des Gegenübers fragen. Viel wichtiger ist ihnen zum Beispiel die Herkunft des Gesprächspartners.

6
rs1.tv: Pfingst-Fußballturnier, "Sport4Hospiz"
Magazin
18.05.2017 - 10 Min.

rs1.tv: Pfingst-Fußballturnier, "Sport4Hospiz"

Lokalmagazin aus Remscheid

Am Pfingstwochenende findet zum 34. Mal in Remscheid das Pfingst-Fußballturnier des SG Hackenberg statt. Beate Hagemann vom SG Hackenberg und Frank Dehnke von der Sparkasse Remscheid sprechen über den Fußballwettkampf, der unter anderem zum Ziel hat, den Kulturaustausch zu fördern. Mit dabei sind Mannschaften aus Polen und der Türkei. Auch im Gespräch: Spieltrainer Lukas Steinhoff über die vergangene Saison der Aufsteiger von HG Remscheid. Zuletzt spricht "rs1.tv" mit Timo Meier über das Projekt "Sport4Hospiz". Ziel des Projekts: Spenden für Hospize sammeln. Gespielt wird Tennis, Handball und Rollhockey.

7
Molla Demirel - 50 Jahre Literatur- und Kunstarbeit - Teil 1
Aufzeichnung
09.05.2017 - 41 Min.

Molla Demirel - 50 Jahre Literatur- und Kunstarbeit - Teil 1

Aufzeichnung von Radio-Kaktus Münster e.V.

Seit 50 Jahren schreibt der Autor und Lyriker Molla Demirel schon für Frieden und Völkerverständigung. Der gebürtige Kurde floh vor Jahren vor den Repressalien in seinem Heimatland. Kaktus e.V. aus Münster zeigt die Festlichkeiten seines 50-jährigen Schaffensjubiläums. Wendela-Beate Vilhjalmsson, Bürgermeisterin von Münster, meint: Demirel habe in seiner Schaffenszeit "viele Leute erreicht". Der Vorsitzende des Vereins "Kaktus e.V.", Michael J. Rainer, spricht von Demirels Vision, einem Zusammenleben voller Sympathie und Gerechtigkeit. Zuletzt ehrt Melvüt Asar vom "Autorenkreis aus der Türkei in Europa" Demirel als eine extrem vielfältige Person. Als einen Menschen, der Schriftsteller war, Lyriker, Künstler und nicht zuletzt Vermittler zwischen den Kulturen.

8