NRWision
Lade...

5 Suchergebnisse

Region WAF: Gedenkfeier für NS-Opfer aus Ahlen
Reportage
07.05.2019 - 55 Min.

Region WAF: Gedenkfeier für NS-Opfer aus Ahlen

Sendung von Klaus Aßhoff, Bürgerfunk Warendorf

In der Rottmannstraße in Ahlen findet für 22 ermordete Kranke und Behinderte, die bis zu ihrer Deportation und Tötung im Stadtgebiet gelebt hatten, eine Gedenkveranstaltung statt. Moderator Klaus Aßhoff präsentiert in "Region WAF" Ausschnitte der Gedenkfeier und erklärt die Bedeutung der Stolpersteine. Zu hören sind unter anderem Manfred Kehr vom Kulturamt der Stadt Ahlen, Bürgermeister Dr. Alexander Berger, Künstler Gunter Demnig und die Angehörige Michaela Wiese. Sie alle gedenken der Opfer und unterstreichen die Wichtigkeit der Erinnerungen. Auf dem Bild zur Veranstaltung sind Dr. Alexander Berger, Gunter Demnig und Michaela Wiese (v.l.) zu sehen.

1
Kleine Wunder am Strand von Binigaus
Kunst
18.07.2017 - 2 Min.

Kleine Wunder am Strand von Binigaus

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Monolithen - vom altgriechischen "monólithos", das "einheitlicher Stein" bedeutet - sind magisch, göttlich, manchmal außerirdisch. Die Monolithen von Stonehenge oder aus Stanley Kubricks Sci-Fi-Klassiker "2001: Odyssee im Weltraum" sind legendär. Dabei gibt es da noch die Monolithen von Wilda WahnWitz. Am Strand von Binigaus auf der Insel Menorca hat die Künstlerin ihren eigenen kleinen Monolithen-Kreis errichtet. Denn nicht alle Wunder müssen groß sein.

2
Entdeckung in Binigaus
Kunst
26.04.2017 - 2 Min.

Entdeckung in Binigaus

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Die Künstlerin Wilda Wahnwitz ist auf Menorca. Am Strand von Binigaus entdeckt sie viele kleine Steine. Mit ihrer Kamera hält sie ihre Entdeckung fest. An einigen Stellen sehen die Megalith-Formationen wie kleine Steinbauten oder Kunstwerke aus. Ein experimenteller Film, der von mystischer Musik begleitet wird. Es entsteht beinahe der Eindruck, als handle es sich um Bilder von einem anderen Planeten.

3
MegalithKleinKunst
Kunst
10.01.2017 - 7 Min.

MegalithKleinKunst

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Während ihres Urlaubes begegnet die Künstlerin Wilda WahnWitz vielen Megalithen - großen Steinblöcken. Es entstehen drei Fotoserien. Diese zeigt sie in ihrem Film "MegalithKleinKunst". In Gedichten schildert Wilda Wahnwitz von der Ehrfurcht, die sie vor den Steinen hat. Die Steine und ihre Geschichten würden sie beeindrucken. Von ihren Reisen bringt die Künstlerin viele Steine mit. Doch diese seien nicht nur dafür da, in der Wohnung auf Fensterbänken rumzuliegen. Sie wollten Würde erfahren. Dies könnte durch das Gestalten und Erzählen von Geschichten mit ihnen geschehen. Megalithe können laut Wilda Wahnwitz Nachbauten und Kleinkunst darstellen. Sie würden die Zeit zurückholen: die Zeit des Reisen, die Zeit des Sehens und die Zeit des Großen. Megalith-Nachbauten seien Kunst mit und gegen die Zeit. Denn sie sind auf Zeit gebaut und die kann schnell vergehen. Die Kunstwerke könnten beispielsweise durch die Flut, den Wind oder Menschen und Tiere zerstört werden.

4
Letzte Spur
Bericht
27.08.2015 - 5 Min.

Letzte Spur

Beitrag von Horst Krause aus Aachen

Auch wenn die Behandlungsmethoden sich verbessert haben: AIDS ist und bleibt eine gefährliche und unheilbare Krankheit. In Deutschland leben nach wie vor 80.000 Menschen mit dem HI-Virus. In Aachen erinnern Gedenksteine in der Nähe des Domes an die Opfer der Krankheit. Viele Passanten laufen täglich an den Steinen vorbei, die sich in das Kopfsteinpflaster einfügen. Filmemacher Horst Krause hat die Menschen an diesem Erinnerungsort mit dem Thema konfrontiert.

5