NRWision
Lade...

2 Suchergebnisse

Riot Rrradio: Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Midterm-Wahlen in den USA
Magazin
18.12.2018 - 59 Min.

Riot Rrradio: Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Midterm-Wahlen in den USA

Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Elisabet Ney, Edith Stein und Anastasius Rosenstengel sind Frauen, die die historische Geschichte von Münster entscheidend beeinflusst haben – gehört haben von ihnen aber bisher die allerwenigsten. Das liegt laut den Macher*innen von "Riot Rrradio" vor allem daran, dass Geschichtsschreibung meist männlich geprägt ist: Der Einfluss und das Wirken der Frauen werde häufig nicht berücksichtigt. Die "AG Frauengeschichte" will diesen Missstand beheben und bietet deshalb frauenhistorische Stadtrundgänge an, in denen auf die einflussreichen Frauen von Münster eingegangen wird. Anne Neugebauer leitet diese Führungen. Sie erzählt Moderatorin Marisa Uphoff im Interview, mit welchen Themen sich die Stadtrundgänge befassen. Außerdem Thema der Sendung: internationaler Feminismus und der Einfluss der Frauen auf die Midterm-Wahlen in den USA sowie die "Gegengrau – feministischen Aktionstage" in Münster.

1
Radio Iserlohn unterwegs: Schwierigkeiten von Blinden und Menschen mit Sehbehinderung im Alltag
Reportage
05.09.2017 - 54 Min.

Radio Iserlohn unterwegs: Schwierigkeiten von Blinden und Menschen mit Sehbehinderung im Alltag

Sendung vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Niklas Rittinghaus und Elke Freund vom "Blinden- und Sehbehindertenverein Iserlohn" sowie Hildegard Nehmer von der Makula-Selbsthilfegruppe in Iserlohn berichten bei einem Stadtrundgang durch die Stadt von Problemen, auf die sie in ihrem Alltag stoßen. So können bereits zu niedrige Bordsteine zu einem Hindernis werden. Die Menschen mit Sehbehinderung erzählen Reporter Klaus Bongard außerdem mögliche Techniken, um diese Schwierigkeiten zu überwinden. So helfen bei einem niedrigen Bordstein Bodenmarkierungen oder akustische Impulse, beispielweise durch den Straßenverkehr, Sehbehinderten und Blinden bei der Orientierung. Ein Gruppengespräch von Blinden, Sehbehinderten und sehenden Menschen soll helfen, Unsicherheiten im Umgang miteinander abzubauen und Verständnis füreinander zu schaffen.

2