NRWision
Lade...

25 Suchergebnisse

YOUNGSTERS: Projekte zur Nachhaltigkeit – "FAIR FRIENDS"-Messe 2018 in Dortmund
Reportage
30.08.2019 - 8 Min.

YOUNGSTERS: Projekte zur Nachhaltigkeit – "FAIR FRIENDS"-Messe 2018 in Dortmund

Medienprojekt des Vereins "Machbarschaft Borsig11" in Dortmund

Auf der "FAIR FRIENDS"-Messe in Dortmund dreht sich alles um Nachhaltigkeit. Christian Graf vom "Institut für Kirche und Gesellschaft" stellt dort 2018 sein Projekt "Wege zur Nachhaltigkeit" vor. Es soll Projekte in Dortmund wortwörtlich miteinander verbinden. Am nächsten Stand präsentieren Neuntklässler der Johann-Gutenberg-Realschule aus Dortmund ihre Arbeit zum Thema "Upcycling": Sie bemalen Briefumschläge, ausgehend vom Motiv einer Briefmarke. Petra Dankelmann von der "YOUNGSTERS akademie" interviewt die Schüler.

1
Lorakel: Alexander Völkel, "Nordstadtblogger" – Neue Medienangebote im Lokalen
Talk
19.03.2019 - 18 Min.

Lorakel: Alexander Völkel, "Nordstadtblogger" – Neue Medienangebote im Lokalen

TV-Talk zur Zukunft des Lokaljournalismus - produziert von der TU Dortmund und Vor Ort NRW

Alexander Völkel ist Lokaljournalist und Redaktionsleiter der "Nordstadtblogger". Auf dem Online-Portal erscheinen Nachrichten und Berichte aus der Nordstadt von Dortmund. Ins Leben gerufen wurde die Seite im März 2013. Alexander Völkel will damit ein Zeichen gegen die "Einfalt in der Vielfalt" in der Dortmunder Nachrichten-Szene setzen. Im Januar 2013 wurde die Lokalredaktion der "Westfälischen Rundschau" in Dortmund geschlossen. Seitdem gibt es nur noch eine lokale Tageszeitung in der Ruhrgebietsstadt. Im Interview mit Moderatorin Nina Bartnik spricht Alexander Völkel über Medienvielfalt. Er erklärt, warum es wichtig ist, dass es in großen Städten mehrere Medien gibt. "Lorakel" ist ein Interview-Projekt von Journalistik-Studierenden der TU Dortmund in Kooperation mit "Vor Ort NRW", dem Journalismus-Lab der Landesanstalt für Medien NRW.

2
Antisemitismus in Dortmund
Bericht
05.02.2019 - 3 Min.

Antisemitismus in Dortmund

Beitrag von eldoradio*, dem Campusradio an der TU Dortmund

Antisemitismus gibt es auch mehr als 70 Jahre nach dem Holocaust noch in Deutschland. Der jüdische Student Dennis Khavkin erzählt im Beitrag von "eldoradio*" von den Vorurteilen seiner Kommilitonen und seinem Alltag mit der traditionellen jüdischen Kopfbedeckung "Kippa". Mit dieser gibt es für ihn in Dortmund "No-go-Areas" – Stadtteile, die er meidet, um nicht mit Ju­den­feind­lich­keit konfrontiert zu werden. Psychologin und Professorin Beate Küpper von der Hochschule Niederrhein sieht in Deutschland sogar einen Anstieg des Antisemitismus.

3
Fredenbaum - ein Nordstadttraum
Dokumentation
08.01.2019 - 20 Min.

Fredenbaum - ein Nordstadttraum

Dokumentation des Freundeskreis Fredenbaumpark e.V. Dortmund - produziert mit Unterstützung von Sport-Live e.V.

Der Fredenbaumpark im Norden von Dortmund und der "Freundeskreis Fredenbaumpark e.V." stehen im Mittelpunkt dieses Films. Der Freundeskreis Fredenbaumpark wird im Jahr 2019 bereits 25 Jahre alt. Der Verein aus Dortmund hat einen großen Anteil an der Entwicklung des Fredenbaumparks. Der Park in der Nordstadt ist für viele Freizeitangebote und Musikveranstaltungen bekannt. Aber der Fredenbaumpark hat auch eine interessante Geschichte. Seine Bedeutung weiß auch der Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau einzuschätzen. Die Filmemacher sprechen mit dem Lokalpolitiker über die Wichtigkeit des Fredenbaumparks für die Stadt Dortmund.

4
Macher-Slam 2018: Volker Pohlüke, YOUNGSTERS Akademie
Aufzeichnung
26.11.2018 - 6 Min.

Macher-Slam 2018: Volker Pohlüke, YOUNGSTERS Akademie

Präsentation im NRWision-Studio in Dortmund

Bei den "YOUNGSTERS" sind junge Reporter im Einsatz: Das Medienprojekt richtet sich an Kinder und Jugendliche in der Dortmunder Nordstadt. Welche Herausforderungen zu so einem Projekt im sozialen Brennpunkt einer Stadt gehören, verrät Volker Pohlüke auf der Bühne beim Macher-Slam 2018.

5
Ankommen in der Nordstadt - Wohnen in Dortmund
Magazin
11.10.2018 - 28 Min.

Ankommen in der Nordstadt - Wohnen in Dortmund

Sendung des Master-Studiengangs "Economics und Journalismus" an der Technischen Universität Dortmund

Die Nordstadt in Dortmund wird von vielen als das "Problemkind" der Stadt gesehen. Die Krimi-Serie "Tatort" unterstreicht mit der Dortmunder Ausgabe genau dieses Bild. Doch die Nordstadt ist viel mehr: Sie ist vor allem ein "Ankommen"-Stadtteil. Der Hauptbahnhof liegt am südlichen Ende der Nordstadt, außerdem ziehen viele Neu-Dortmunder in den Stadtteil. Genau das thematisieren Studierende des Master-Studiengangs "Economics und Journalismus" der TU Dortmund in der Sendung "Ankommen in der Nordstadt".

6
London Calling: "NO°RD", Punkrock-Band aus Münster und Dortmund
Magazin
15.08.2018 - 60 Min.

London Calling: "NO°RD", Punkrock-Band aus Münster und Dortmund

Musiksendung von Achim Lüken - produziert beim medienforum münster e.V.

Die Bandmitglieder von "NO°RD" kommen aus Münster und Dortmund. Gemeinsam spielen sie Punkrock. In "London Calling" sprechen die Musiker mit Moderator Achim Lüken über ihre Konzerte mit der Band "Pascow" und ihr zweites Album: "Paläste". Neben der Musik der Gruppe geht es auch um ihre Herkunftsstädte. Sänger "Holz" wohnt in der Dortmunder Nordstadt und schreibt darüber in seinen Texten. Der Rest der Bandmitglieder wohnt in Münster. Im Studio erklären die Jungs außerdem, ob man "NO°RD" dem Post-Punk-Genre zuordnen kann und von welchen Bands sie sich inspirieren lassen.

7
YOUNGSTERS: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Dortmund
Reportage
11.07.2018 - 1 Min.

YOUNGSTERS: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Dortmund

Medienprojekt des Vereins "Machbarschaft Borsig11" in Dortmund

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender besuchten die Anne-Frank-Gesamtschule in der Dortmunder Nordstadt, um sich über das Projekt "Bildungspakt" zu informieren. Die "YOUNGSTERS" aus Dortmund fassen den Besuch in einem kurzen Trailer zusammen.

8
KURT: Gesichter der Nordstadt
Reportage
11.01.2018 - 46 Min.

KURT: Gesichter der Nordstadt

Reportage der TV-Lehrredaktion "KURT" an der TU Dortmund

Fremd, arm, kriminell - die Dortmunder Nordstadt hat einen schlechten Ruf. "KURT" begleitet markante Gesichter der Nordstadt 24 Stunden lang. Ein Streetworker hilft männlichen Sexarbeitern, eine Künstlerin baut mitten im Straßenverkehr ein Kunstwerk auf und ein Fotograf ist auf der Suche nach außergewöhnlichen Graffitis. Um die Nordstadt in ihrer Vielfalt zu zeigen, begleiten die Studenten der TU Dortmund einen muslimischen Theologen beim Freitagsgebet, einen Kioskbesitzer, der immer Pfefferspray und Baseballschläger unter der Theke hat und einen Hafenmeister, der im Wasser auch mal echte Schätze findet. Außerdem zeigt die Reportage von "KURT" eine Hartz-IV-Empfängerin, einen Taxifahrer, einen Bäcker und viele mehr.

9
DO-MU-KU-MA:  Denkmal für die NSU-Opfer in Dortmund
Magazin
14.09.2017 - 3 Min.

DO-MU-KU-MA: Denkmal für die NSU-Opfer in Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

In Dortmund gibt es seit Juli 2013 ein Mahnmal für die zehn Opfer des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU). Dieses wurde zum Andenken an die Opfer aus sieben deutschen Städten und zur Mahnung gegen den Rechtsextremismus errichtet. Moderator Klaus Lenser war bei der Einweihung des Mahnmals dabei. In "DO-MU-KU-MA" präsentiert er einen Ausschnitt aus der Rede von Gamze Kubasik. Ihr Vater, Mehmet Kubasık, war am 4. April 2006 in seinem Kiosk in der Dortmunder Nordstadt vom NSU ermordet worden.

10
DO-MU-KU-MA: OffeneNordstadtAteliers 2017 in Dortmund
Magazin
11.07.2017 - 40 Min.

DO-MU-KU-MA: OffeneNordstadtAteliers 2017 in Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Klaus Lenser berichtet von der Pressekonferenz der "OffenenNordstadtAteliers". Diese werden am 9. und 10. September 2017 in Dortmund stattfinden. 69 Künstlerinnen und Künstler beteiligen sich daran. Jörg Stüdemann, Kulturdezernent der Stadt Dortmund, ist von der Wichtigkeit des Projektes überzeugt: Zum einen würde es auf die tollen Künstler der Stadt aufmerksam machen und zum anderen würde es auch zum Imagewechsel der Nordstadt beitragen. Diese sei schließlich der wichtigste Kreativbezirk der Stadt. Außerdem berichtet Mitorganisatorin Rita-Maria Schwalgin von den sieben teilnehmenden Galerien. Bei diesen handle es sich nicht um hochpreisige Galerien sondern um typische Nordstadt-Galerien: Orte, an denen man sich auch so treffe. Dazu gehören unter anderem die "Nordstadtgalerie" der FH Dortmund und die "Galerie 103". Die Besonderheit des Projektes in diesem Jahr: die Teilnahme von vier Gastkünstlern. Rita-Maria Schwalgin stellt die Künstler aus Afghanistan, Syrien und Marokko vor.

11
Tief im Westen: Gespräch mit den Bands "aniYo kore" und  "Angry White Elephant"
Talk
06.07.2017 - 33 Min.

Tief im Westen: Gespräch mit den Bands "aniYo kore" und "Angry White Elephant"

Lokalmagazin aus Dortmund

Die "Tief im Westen"-Moderatoren Commissioner Smart & Karolina sind in der Dortmunder Nordstadt unterwegs und treffen dort zwei Bands in ihren Proberäumen. "aniYo kore" haben ihre Ursprünge im Trip-Hop, spielen heute aber auch Indie und Down-Tempo. Derzeit arbeiten sie an ihrem nächsten Album, das nur Akustik-Titel enthalten wird. Außerdem ist die Band auch am Theater Dortmund aktiv und schreibt die Musik für das Theaterstück "Orlando". Etwas wilder geht es bei "Angry White Elephant" zu. Sie beschreiben ihre Musik selbst als Nu Metal und Crossover. Die sechsköpfige Band schreibt alle Songs selbst und hat in diesem Jahr ihr erstes Album veröffentlicht.

12