NRWision
Lade...

3 Suchergebnisse

Alter, was geht? - Wohnen im Alter - Barbara Zimmer, 83
Talk
16.10.2018 - 19 Min.

Alter, was geht? - Wohnen im Alter - Barbara Zimmer, 83

Journalistik-Studierende der TU Dortmund im Gespräch mit Senioren

Der Glockenhof ist ein Mehrgenerationenprojekt in Bochum. Junge, Alte, Fitte und Pflegebedürftige wohnen dort unter einem Dach. Barbara Zimmer ist 83 Jahre alt und hat den Glockenhof mit ins Leben gerufen. Eine alte Schule im Stadtteil Altenbochum wurde dafür umfangreich umgebaut. Jetzt gibt es dort Wohnungen für Familien, Alleinstehende, Paare und pflegebedürftige Senioren. Barbara Zimmer kommt aus einer großen Familie und ist Fan von dem Konzept "Mehrgenerationenwohnen". Sie gibt aber auch zu: "Man muss Gemeinschaft lieben, um hier gerne zu wohnen." Diese Gemeinschaft war für sie ein Ansporn, das Projekt umzusetzen. Eins ist für sie sicher: Sie will nicht alleine alt werden. Denn genau das sieht sie bei vielen gleichaltrigen Freunden und Bekannten.

1
extraRadiO: Mehrgenerationenhaus gegen die Einsamkeit
Interview
19.09.2018 - 6 Min.

extraRadiO: Mehrgenerationenhaus gegen die Einsamkeit

Beitrag von "extraRadiO" aus dem Kreis Mettmann

In Deutschland und vielen anderen Ländern in Europa gibt es durch den demografischen Wandel immer mehr alte Menschen. Wenn das soziale Umfeld langsam wegstirbt, vereinsamen manche von ihnen. In Großbritannien wurde deshalb 2018 sogar eine Ministerin für Einsamkeit ernannt. Das Mehrgenerationenhaus am Klompenkamp in Ratingen ist eine weitere Antwort auf dieses Problem. Erhard Raßloff vom "Roten Kreuz" erklärt im Interview mit Werner Miehlbradt, wie sich die angebotene Assistenz im Haus vom Betreuten Wohnen unterscheidet und was sie kostet. In dem Haus leben seit 20 Jahren Menschen mit und ohne Behinderung im Alter von einem Monat bis 99 Jahren zusammen.

2
extraRadiO: Cohousing – gemeinschaftliches Wohnen in Hilden
Interview
18.09.2018 - 7 Min.

extraRadiO: Cohousing – gemeinschaftliches Wohnen in Hilden

Beitrag von "extraRadiO" aus dem Kreis Mettmann

Der Begriff "Cohousing" steht für gemeinschaftliches Wohnen. Ursprünglich stammt die Wohnidee aus Skandinavien, inzwischen gibt es aber auch in Deutschland immer mehr dieser Wohnprojekte. In Hilden will der Verein "TRIALOG" ein Mehrgenerationenhaus bauen. Die Vereinsmitglieder Ingrid Gertz-Rotermund und Susanne Pramann stellen ihre Idee im Studio von "extraRadiO" vor. Das Haus wird 28 Wohneinheiten und Gemeinschaftsbereiche beinhalten. Außerdem soll es viele gemeinschaftliche Projekte für die verschiedenen Bewohner sowie einen Gemeinschaftsgarten geben. Auch das Nachhaltigkeitskonzept des Mehrgenerationenhauses sei ein weiterer Vorteil.

3