NRWision
Lade...

23 Suchergebnisse

PODUGS 07: Extinction Rebellion – Ohne Aufstand keine Zukunft
Interview
27.06.2019 - 4 Min.

PODUGS 07: Extinction Rebellion – Ohne Aufstand keine Zukunft

Medienforum Duisburg, Podcast der Duisburger Stiftung für Umwelt, Gesundheit und Soziales

Christine Brücker und Andreas Franke gehören der weltweiten Bewegung "Extinction Rebellion" an. Auf dem "Umweltmarkt 2019" in Duisburg machen sie auf die Initiative aufmerksam. Sie wollen die Menschen für die Klimakrise sensibilisieren. Im Interview mit Reporter Jürgen Mickley sprechen die Aktivisten über das Logo und die Forderungen von "Extinction Rebellion". Sie erklären außerdem, wie man mitmachen kann und wann die Treffen der Bewegung aus Duisburg stattfinden. Die Reihe "PODUGS" von der "Duisburger Stiftung für Umwelt, Gesundheit und Soziales" entsteht mit Unterstützung vom Medienforum Duisburg.

1
Radio Hauhechel: SPD in Aufbruchstimmung, Plastikmüll, Touristen
Show
18.06.2019 - 58 Min.

Radio Hauhechel: SPD in Aufbruchstimmung, Plastikmüll, Touristen

Kabarett aus der Nachbarschaft Iserlohn - präsentiert vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Mit einem Tischfeuerwerk feiert das Team von "Radio Hauhechel" die Aufbruchsstimmung in der SPD. Denn nun würden die Politiker alles umkrempeln und "keine überhasteten Konsequenzen ziehen". Auch die Suche nach dem neuen Parteivorsitzenden der SPD ist Thema: Kann denn niemand aus dem Ausland helfen? Boris Johnson aus Großbritannien kommt auf jeden Fall nicht in Frage. Den will Donald Trump ja schon als Nachfolger von Theresa May haben. Frech findet Harry, dass er jährlich für die Produktion von 38 Kilogramm Plastikmüll verantwortlich sein soll: Er selbst würde nichts produzieren, den Plastikmüll aber im Supermarkt aufgezwängt bekommen. Dabei hätte er nie an Aktionen wie "Fridays for Plastic" teilgenommen. Weil ihn all der Plastikmüll so aufregt, ruft er Umweltministerin Svenja Schulze an und poltert drauf los. Beschwerden gibt es im Urlaub häufig wegen der vielen Touristen. Wieso gibt es davon auch immer so viele?

2
Das Vieraugengespräch: Zukunft des Journalismus
Talk
12.03.2019 - 45 Min.

Das Vieraugengespräch: Zukunft des Journalismus

Talkformat von Stefan Seefeldt und Can Keke aus Dortmund

Der Journalismus steckt in der Krise – so die Diagnose vieler Medien-Experten. Die Symptome sind vielfältig: sinkende Auflagen von Zeitungen, geringere Werbeeinnahmen im Internet und der Verlust von Glaubwürdigkeit bei den Bürgern. Aber wo eine Diagnose ist, gibt es auch eine Therapie. Wie sieht die in diesem Fall aus? Wie könnte, wie sollte die Zukunft des Journalismus aussehen? Fragen wie diese stellen sich Stefan Seefeldt und Can Keke im "Vieraugengespräch".

3
More Martin: Boulevard Münster, Theater in der Königspassage
Talk
25.02.2019 - 57 Min.

More Martin: Boulevard Münster, Theater in der Königspassage

Musik und Talk - produziert beim medienforum münster e.V.

Das Theater "Boulevard Münster" präsentiert ab März 2019 das Stück "Willkommen bei den Hartmanns". Intendantin Angelika Ober, Regisseur und Schauspiel Roland Heitz sowie die Schauspieler Jonathan Steinbiß und Ahmad Dimassi sind zu Gast in "More Martin". Dort sprechen sie unter anderem über die Entstehung des Theaterstücks. Das Stück "Willkommen bei den Hartmanns" basiert auf dem gleichnamigen Film von Simon Verhoeven, der 2016 in die Kinos kam. Darin geht es um eine deutsche Familie, die einen Flüchtling bei sich aufnimmt.

4
Das Vieraugengespräch: Rechtsruck in Deutschland
Talk
12.02.2019 - 46 Min.

Das Vieraugengespräch: Rechtsruck in Deutschland

Talkformat von Stefan Seefeldt und Can Keke aus Dortmund

AfD und PEGIDA haben, seitdem Stefan Seefeldt und Can Keke vor vier Jahren in ihrer Sendung erstmals über Fremdenfeindlichkeit in Deutschland gesprochen haben, immer mehr Zulauf bekommen. In dieser Folge von "Das Vieraugengespräch" reden die beiden Moderatoren über mögliche Ursachen für den Rechtsruck. Themen des Talks sind außerdem kulturelle Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland und die Art, wie sich linke und rechte Gruppen auseinandersetzen.

5
Gibt es ein Leben über 50?
Aufzeichnung
06.02.2019 - 17 Min.

Gibt es ein Leben über 50?

Predigt aus der Christuskirche der Evangelischen Thomas-Kirchengemeine Bad Godesberg in Bonn

In der Christuskirche in Bad Godesberg predigt Pfarrer Oliver Ploch zum Thema "Jugendkult" und dem Leben jenseits der 50. Oliver Ploch ist selbst knapp über 50 Jahre alt und hat sich dazu entschieden, diesen Lebensabschnitt der "Evangelische Thomas-Kirchengemeinde Bad Godesberg" zu widmen. In seiner Predigt erzählt er auch, wie sich junge Konfirmanden ihr Leben im Alter vorstellen.

6
Psychotalk: Ausbildung zum Psychotherapeuten, Trigger-Warnungen, Replikationskrise
Talk
24.01.2019 - 175 Min.

Psychotalk: Ausbildung zum Psychotherapeuten, Trigger-Warnungen, Replikationskrise

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Gesundheitsminister Jens Spahn hat ein Konzept zur Neuregelung der psychotherapeutischen Betreuung und der Ausbildung zum Psychotherapeuten vorgestellt. Aus Sicht der Podcaster Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau gehen diese Ideen aber in eine falsche Richtung. Die Macher des "Psychotalk" sprechen außerdem über Content- bzw. Trigger-Warnungen in Sozialen Medien. Sie fragen sich: Was hat das mit Traumata und Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) zu tun? Und sind solche Warnungen aus psychologischer Sicht fragwürdig? Zum Schluss diskutieren Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau über die Replikationskrise. Sie beziehen sich hierbei auf Studien wie das "Stanford-Prison-Experiment" (1971) oder die "Münzstudie" (1947).

7
Oppermann & Schröder: Migration, Integration und Europa
Talk
27.02.2018 - 61 Min.

Oppermann & Schröder: Migration, Integration und Europa

Talk-Reihe der ostvrtl-Redaktion, produziert vom Bürgerhaus Bennohaus aus Münster

2015 kam es zur "Flüchtlingskrise" - wie sieht es 2017, also zwei Jahre später aus: was läuft gut und was eher schlecht? Außerdem: wie ist der aktuelle Stand der Einwanderung aus europäischen Nachbarländern? In ihrer ersten Ausgabe des Talkformats "Oppermann und Schröder" wollen die beiden Moderatoren Paul Oppermann und Philipp Schröder Antworten auf diese Fragen bekommen. Die Gäste sind unter anderem: Dietrich Aden, Vorsitzender der jungen Union (JU) Münster; Jan-Peter Klingelhöfer, Vorsitzender der SPD Senden, und Dr. Ömer Lütfü Yavuz, Vorsitzender des Integrationsrates Münster. Gemeinsam diskutieren sie politische Hintergründe und Auswirkungen der "Flüchtlingskrise" und ob 2018 davon noch etwas zu spüren ist. Außerdem zu Gast: Tania Pentcheva und Katarzyna Kuchowicz. Sie kommen ursprünglich aus dem europäischen Ausland, leben und arbeiten aber mittlerweile in Deutschland. Im Gespräch sprechen beide über Vorurteile und die Vorteile, die die Europäischen Union bietet.

8
Radio Fluchtpunkt: Migrationsberatung in Münster
Magazin
07.11.2017 - 55 Min.

Radio Fluchtpunkt: Migrationsberatung in Münster

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Wo kann ich mich für einen Integrations- oder Sprachkurs anmelden? Wie kann ich nach meiner Anerkennung als Flüchtling Familienangehörige nachholen? - Das sind Fragen, die viele Migranten bewegen. Für solche Probleme gibt es in Münster die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer. Sie richtet sich an freizügigkeitsberechtigte EU-Bürger und Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, die sich dauerhaft in Deutschland aufhalten und mindestens 27 Jahre alt sind. Aus dem Beratungsalltag berichten Hivroun Mohamad und Tatyana Kirova im Studio von "Radio Fluchtpunkt". Im Gespräch mit Moderator Volker Maria Hügel erklären die beiden, die Herausforderungen ihrer Arbeit und diskutieren über Fehler der Politik in der Flüchtlingsfrage.

9
Flüchtlingskrise: Haben die Medien versagt?
Bericht
01.08.2017 - 3 Min.

Flüchtlingskrise: Haben die Medien versagt?

Beitrag von "hochschulradio düsseldorf", dem Campusradio für die Düsseldorfer Hochschulen

Deutsche Medien in der kritischen Selbstreflexion: Sie selbst hätten in der Flüchtlingskrise versagt, schrieben viele. Der Medienwissenschaftler Michael Haller analysiert diese These im Detail. Er untersuchte beispielsweise Zeitungsartikel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Süddeutschen Zeitung. Die Überschrift zu seiner Studie, die zahlreiche Medien gewählt hatten, gefällt Haller aber ganz und gar nicht. Sie vermittle ein falsches Bild: Es ginge nicht darum, dass die Medien bei der Flüchtlingsfrage versagt hätten und sonst alles prima sei. Vielmehr befände sich der Informationsjournalismus in einer Struktur- und Sinnkrise. „hochschulradio düsseldorf“-Moderator Maximilian Rieger erklärt Hallers Ergebnis und nennt weitere Beispiele aus der Studie. Haller fordere, dass der Journalismus seine Perspektive wieder wechsle: Weg von der Sicht der Politik, hin zur Sicht der Bürgerinnen und Bürger.

10
politur: Michael Haller, Medienwissenschaftler im Interview; neue Koalition im Studierendenparlament
Magazin
01.08.2017 - 59 Min.

politur: Michael Haller, Medienwissenschaftler im Interview; neue Koalition im Studierendenparlament

Politikmagazin von "hochschulradio düsseldorf", dem Campusradio für die Düsseldorfer Hochschulen

Im Studierendenparlament der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf hat sich eine überraschende Koalition gebildet: Die Hochschulgruppe der Jungsozialisten (Juso) als stimmstärkste Liste ist nicht vertreten. Warum, das erklärt Juso-Spitzenkandidat Lukas Marvin Thum im Interview. Neue AStA-Vorsitzende wird Jenny Voss (Regenbogenliste), die berichtet, wie ihre Koalition zusammengekommen ist. Weitere Themen der Sendung: Ein Interview mit Journalist und Medienwissenschaftler Prof. Michael Haller, der die Berichterstattung über die Flüchtlingskrise kritisiert sowie ein Gespräch mit Prof. Ute von Lojewski, stellvertretende Vorsitzende der Hochschulrektorenkonferenz der Fachhochschulen NRW, zu den Studiengebühren für Nicht-EU-Ausländer*innen. Den Abschluss bildet ein Bericht über eine Plakataktion der autonomen Referate des AStA als Zeichen gegen islamfeindliche Schmierereien am Campus.

11
DO-MU-KU-MA: Dr. Natalie Knapp - Der unendliche Augenblick
Magazin
26.04.2017 - 42 Min.

DO-MU-KU-MA: Dr. Natalie Knapp - Der unendliche Augenblick

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Krisenzeiten im Leben müssen nichts Schlechtes sein, meint Dr. Natalie Knapp. Bei der Landhauslesung in der LWL Klinik in Dortmund liest die Philosophin und Publizistin aus ihrem Buch vor. Der Titel: "Der unendliche Augenblick. Warum Zeiten der Unsicherheit so wertvoll sind". Feinfühlig erzählt sie von typischen Krisen wie der Pubertät und der Arbeitslosigkeit - und macht dabei Mut, solche Zeiten nicht nur durchzustehen, sondern sogar zu nutzen.

12