NRWision
Lade...

6 Suchergebnisse

Talk
18.09.2018 - 141 Min.

WKKF LARP: LARP-Sommer, Schattenseiten von LARP

Podcast-Reihe von Jens Scholz und Jan Nork aus Köln

Der Sommer ist die Hochzeit für LARP. Jens Scholz und Jan Nork berichten von LARPs und Treffen der Community in Europa der vergangenen Monate. Neben einer Tour nach Weißrussland geht's um den Unterschied zwischen Mini-LARPs und LARPs sowie Groß-Cons. Das gute Wetter habe für viele Teilnehmer und entspanntere Tage als im Vorjahr gesorgt. Ein weiteres Thema ist der Workshop "Safety in LARP", der im Vorfeld vom "Mittelpunkt" stattfindet. Dort werde es vor allem um Missbrauch, Übergriffe, Rassismus und Grenzüberschreitungen im Umfeld vom LARP gehen. Jan und Jens sprechen außerdem ausführlich über die Schattenseiten des LARP. Sie sind genervt von den größtenteils ähnlichen Storys, dem immer gleichen Ablauf der Cons und den sich sehr stark ähnelnden Gegnerfiguren. Wenn aber die Organisatoren etwas daran ändern wollen würden, würden viele Spieler rebellieren. Weitere Knackpunkte seien Erwartungen und Ansprüche, die immer wieder auseinanderklaffen würden. Frustration sei daher häufig Programm.

1
Bericht
06.09.2017 - 16 Min.

Sea Promenaders - Square-Dance-Gruppe aus Düren-Echtz

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Die Square-Dance-Gruppe "Sea Promenaders" aus Echtz, einem Ortsteil von Düren, gibt es bereits seit mehr als 20 Jahren. Beim "Square Dance" wird in Gruppen zu je vier Leuten getanzt, die verschiedene Tanzfiguren absolvieren. Die Figurenfolge wird durch den sogenannten "Caller" angesagt. Oliver Bücker übernimmt bei den "Sea Promenaders" den Part des "Callers". Er berichtet der Filmemacherin Roswitha K. Wirtz, was die Tanzsportart so besonders macht und wie man "Caller" wird.

2
Aufzeichnung
18.07.2017 - 7 Min.

Figurentaufe für Horst Hrubesch und Maik Hanke

Beitrag vom Film- und Video-Club 65 Hamm-Herringen e.V.

Ein neues Wahrzeichen für die Stadt Hamm: Zwei Figuren werden mit einer Sektdusche eingeweiht. Die Figuren zeigen den ehemaligen Fußballnationalspieler Horst Hrubesch und den ehemaligen Fußballspieler Maik Hanke. Sie stehen am neuen Kreisverkehr Kamener Straße/Kleine Werlstraße in Pelkum. Christel Lechner, Bildhauerin aus Witten, entwarf die beiden Figuren in ihrer Kunstreihe "Alltagsmenschen".

3
Porträt
26.04.2017 - 10 Min.

Arnd Dorn, Airbrush-Künstler

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Arnd Dorn ist Airbrush-Künstler: Die Druckluft-Pistole ist sein Handwerkszeug. Ob fotorealistische Portraits oder fantasievolle Eigenkreationen, ob auf Leinwand, Motorhaube oder Handyhülle - Arnd Dorn probiert sich an allem aus. Dabei ist der Künstler eher zufällig zu dieser speziellen Darstellungsform gekommen. Mit Hilfe von Workshops und Schulungen entwickelte er seinen eigenen Stil. Neben Technik und Stilfindung seien beim "airbrushen" aber vor allem wichtig: Die richtige Farbe und die Motivation, sich verbessern zu wollen. Das Zeichnen mit Airbrush gebe ihm neue Inspiration und motiviere ihn, seine Ziele zu verwirklichen.

4
Magazin
30.03.2017 - 11 Min.

MNSTR.TV: Podiumsdiskussion zur Landtagswahl, Ausstellung "da lang", Chinesische Lichter im Zoo

Lokalmagazin aus Münster, präsentiert von MNSTR.medien

"MNSTR.TV" ist bei der Podiumsdiskussion zur anstehenden Landtagswahl im "Bürgerhaus Kinderhaus". Sie wird von "Mach mit, Münster!" organisiert. Initiator Marc Weßeling erklärt das Ziel des Projektes: Den Bürgern von Münster zeigen, welche Beteiligungsmöglichkeiten sie haben. An der Diskussion nehmen zahlreiche Politiker teil. Darunter: Thomas Marquardt (SPD), Josefine Paul (DIE GRÜNEN) und Daniel Düngel(Piraten). "MNSTR.TV" spricht im Anschluss mit einigen Politikern und erfährt: Sie alle seien froh über die Annahme der Veranstaltung und würden sich darüber freuen, dass Bürger sich aktiv miteinbringen möchten. Außerdem besucht das Team die Galerie "SO-66" und schaut sich die aktuelle Ausstellung "da lang" an. In dieser präsentieren die Künstler Thomas Gerhards und Werner Rückemann ihre Werke. Die bildhauerischen Kräfte "Liegen", "Stellen", "Anlehnen" und "Hängen" spielen für diese laut Thomas Gerhards eine tragende Rolle. Außerdem: leuchtende Figuren im Allwetterzoo Münster.

5
Magazin
15.03.2017 - 29 Min.

seniorama: Kreuzweg Telgte, Ausstellung "Die Schönheit des Vergänglichen"

Monatliches Magazin von - aber nicht nur für - Senioren aus Münster

Ein paar Wochen vor Ostern stellt "seniorama" den Kreuzweg zwischen Ems und Altstadt in Telgte (Kreis Warendorf) vor. Dieser ist vom Bildhauer Heinrich Gerhard Bücker künstlerisch gestaltet worden. An den Stationen hat er überlebensgroße Figuren aus Bronze und Stein aufgestellt, die den Leidensweg Jesu darstellen. Das Team von "seniorama" läuft den Weg mit der Kamera ab und stellt die Figuren vor. Im zweiten Beitrag gibt das Magazin Einblicke in die Ausstellung "Die Schönheit des Vergänglichen" des Fotografen Volkmar Leute. Dieser hat ganz besondere Aufnahmen der Natur mit seiner Kamera eingefangen. Mit diesen möchte er die allgegenwärtige Vergänglichkeit veranschaulichen. Auf den Fotos sieht man zum Beispiel einen Birkenstamm, der seine Rinde verliert, oder die Zersetzung von Pilzen.

6