NRWision
26.04.2017 - 10 Min.

Arnd Dorn, Airbrush-Künstler

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

  • Kunst

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/arnd-dorn-airbrush-kuenstler-170426/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Arnd Dorn ist Airbrush-Künstler: Die Druckluft-Pistole ist sein Handwerkszeug. Ob fotorealistische Portraits oder fantasievolle Eigenkreationen, ob auf Leinwand, Motorhaube oder Handyhülle - Arnd Dorn probiert sich an allem aus. Dabei ist der Künstler eher zufällig zu dieser speziellen Darstellungsform gekommen. Mit Hilfe von Workshops und Schulungen entwickelte er seinen eigenen Stil. Neben Technik und Stilfindung seien beim "airbrushen" aber vor allem wichtig: Die richtige Farbe und die Motivation, sich verbessern zu wollen. Das Zeichnen mit Airbrush gebe ihm neue Inspiration und motiviere ihn, seine Ziele zu verwirklichen.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Soker
am 4. Juni 2017 um 18:16 Uhr

Der Verrückteste und coolste Typ den ich kenne und dazu ein Super Künstler. Respekt Arnd einfach überwältigend!!!

Arnd Dorn
am 6. Mai 2017 um 10:09 Uhr

danke an alle die sich meinen film angeschaut haben.suche immer noch Airbrush freunde.danke auch nochmal an Roka für den dreh des films

Thomas Keusch
am 28. April 2017 um 21:10 Uhr

Hey Arnd. Klasse Bilder . Du hast es echt super drauf.
Lg???? Thomas

Ralf Kaufmann
am 28. April 2017 um 17:02 Uhr

Den Nachbarn mal so zu sehen ist schon spannend. Toller Beitrag und der Typ ist eh verrückt (Ganz tolle Arbeit), Respekt!

Toni Freialdenhoven alias Lachyogi Toni
am 28. April 2017 um 11:45 Uhr

Eine erneute Künstlerbiografie in der uns die Filmemacherin RoKa Wirtz, auf beeindruckende und professionelle Art, Arnd Dorn näherbringt. Auch die Hintergrundsmusik gefällt mir sehr gut, ein urbaner Blues, der wie eigens geschaffen ist, für die Künstlerpersönlichkeit.

Arnd Dorn, der sehr natürlich daher kommt, gibt uns einen tiefen Einblick in seine Airbrush-Welt. Seine Erfahrungen in Bezug auf seine Arbeitsweise, wie „Slow down“ oder „geh zwischendurch mal weg“, kann ich nur aus meiner Acrylmalerei bestätigen.

Die Lebensbiographie von Arnd Dorn, zeigt uns, wie man aus einer Unglücks-geschichte herauskommend ein bis dahin verborgenes Talent entwickeln kann. „Hauptsache man hat am Ende sein Ziel erreicht“.

Guido Herper
am 27. April 2017 um 20:55 Uhr

Ganz grossen Respekt, Arnd! Früher mit Übersicht und viel Gefühl am Ball und heute an der Airbrushpistole ...echt klasse!

Manuela von kr?chten geb.kick
am 27. April 2017 um 19:57 Uhr

Wou..fast 30 jahre nicht gesehen und direkt erkannt... hier durch zufall..wuste garnicht das ich einen so begabten vetter habe .toll

Vera Wolff
am 27. April 2017 um 18:01 Uhr

Sehr schöne Doko!
Arnd ist sehr authentisch und auch durch Kameraeinstellung und Musik will man mehr wissen über Arnd und Airbrush.
Cooler Typ, cooles Hobby!

Sabine & Benno
am 27. April 2017 um 17:23 Uhr

Wir sind sehr beeindruckt! Toller Künstler, sehr sympathisches Profil, rundum gelungen!

Roswitha Rövenich
am 27. April 2017 um 11:14 Uhr

Super schön.
Ich habe es bei Ihm im Atelier sehen können!

Mark (Agtragon)
am 27. April 2017 um 09:20 Uhr

Super geil Gefällt mir sehr gut, Respekt du bist ein wahrer Künstler.

Angelika Kaiser
am 27. April 2017 um 06:08 Uhr

Super Arnd. Wusste gar nicht das Du so was machst. Tolle Arbeiten, Respekt !!!

Marco Köhnen
am 26. April 2017 um 20:45 Uhr

Super Weiterentwickelt! Daumen hoch!

Heinz Köhnen
am 26. April 2017 um 19:59 Uhr

Respekt

Willjo Brouwers
am 26. April 2017 um 19:03 Uhr

Sehr professionell gemacht Respekt. .gefällt mir sehr

Claudia
am 26. April 2017 um 18:34 Uhr

Super

Claudia Dorn
am 26. April 2017 um 18:20 Uhr

Gefällt mir gut, hab den Dreh teilweise miterlebt!

Muranthiel
am 26. April 2017 um 17:43 Uhr

Gut gemachter Beitrag gefällt mir gut....