NRWision
Lade...

3 Suchergebnisse

DieHausis: Auf der "MS Schwalbe II" von Witten zum Kemnader See
Bericht
30.08.2019 - 12 Min.

DieHausis: Auf der "MS Schwalbe II" von Witten zum Kemnader See

Bericht von Tanja und Thorsten Hausmann aus Essen

Wie kommt man von Witten zum Kemnader See? Über die Ruhr! Das ist vielleicht nicht der schnellste, dafür aber der schönste Weg. Er führt von der Haltestelle "Zeche Nachtigall" an den Ruinen der Burg Hardenstein entlang. Weiter geht es an Schwänen vorbei und durch Schleusen hindurch – bis zum Freizeitbad Heveney am Kemnader See. Das wollen Tanja und Thorsten Hausmann selbst erleben und gehen an Bord der "MS Schwalbe II" – zum Glück lassen sie dabei die Kamera laufen.

1
Journal am Sonntag: Kleinbusse für Vereine in Dülmen
Magazin
12.04.2017 - 12 Min.

Journal am Sonntag: Kleinbusse für Vereine in Dülmen

Magazin vom Verein für Medienarbeit e.V. in Haltern am See

In Dülmen stehen ab sofort zwei neue Kleinbusse zur Verfügung. Sie können kostenlos von Vereinen und Ehrenamtlern ausgeliehen werden. Nur den Sprit müssen diese selber bezahlen. Ein gutes Angebot, das für viele genau zur richtigen Zeit kommt. Das "Journal am Sonntag" berichtet.

2
Der Hermann der Ringe: Hermann erobert Rom
Bericht
07.12.2016 - 83 Min.

Der Hermann der Ringe: Hermann erobert Rom

Sendereihe von Hermann Mächtig aus Essen

Mit seinem Tour-Bus "Der blaue Drache" zieht Hermann in die Schlacht. Es ist der erste Feldzug nach Italien. Nach zahlreichen Stopps, einer "rituellen Reinigung" des Fahrzeugs und dem Weg durch die Alpen kommen Hermann und seine Gefährten endlich in "Bella Italia" an. Auch hier dürfen Schwerter natürlich nicht fehlen. Hermann und seine Freunde schauen sich auf einem Festival Kämpfe an, bei denen auch Feuerstäbe eingesetzt werden. Action ist da garantiert - und das ist ganz nach Hermanns Geschmack. Schließlich hat auch Hermann seinen Auftritt: Ein tolles Schauspiel! Nachts führen die Festival-Teilnehmer Lichtprozessionen durch und laufen ums Lagerfeuer. Auf dem Rückweg geht's noch zur Adria. Dort zeigt Hermann das "Achte Weltwunder" - er kämpft sich durch die Wellen. Sein Fazit der Reise zu den Römern: "Ich habe viel Gutes getan. Den Menschen wieder einen Sinn im Leben gegeben." - Aber keine Angst: Hermann ist auch weiterhin für seine Fans in Deutschland da!

3