NRWision
Lade...

20 Suchergebnisse

Kunst
17.07.2018 - 7 Min.

Akte Katz - The Cat Files: KatzenStoa

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Der Alltag eines Katers in einer außergewöhnlichen Interpretation: Das zeigt Wilda WahnWitz in ihrer "KatzenStoa" aus der "Akte Katz - The Cat Files". Ihr Kater "Ninja" ist der Hauptdarsteller des künstlerischen Beitrags. Er ist gleichzeitig Tester in einem Versuch: "Wie reagiert eine Katze auf hyperaktive Störmanöver?" ist die Leitfrage von Wilda WahnWitz für diese filmische Umsetzung. Sie dokumentiert die Reaktion ihres Katers.

Bericht
10.07.2018 - 22 Min.

Wilda WahnWitz und PottSau beim Bundesfestival Video 2006 in Nürnberg

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Christine Grüter alias "PottSau" und Wilda WahnWitz von der "MultiMediaGuerrilla" sind mit einem besonderen Beitrag beim "Bundesfestival Video 2006" in Nürnberg dabei. Sie machen "Power Blubbing" und haben sich bei dieser besonderen Art der Performance gefilmt. Diese Aufnahmen wurden mit Videoeffekten neu zusammengestellt und bei dem "Bundesfestival Video 2006" eingereicht. Dort wird es einem Publikum präsentiert. Im Anschluss stellen sich Wilda WahnWitz und Christine Grüter zusammen auf der Bühne den Fragen der Moderatoren und Zuschauer und werden interviewt. Ihr Beitrag ist auch für einen Preis nominiert!

Talk
04.07.2018 - 5 Min.

Kleinstadtgespraeche: Unendlichkeit, Stabilität und Existenz

Sendereihe von Philipp Morlock, Bernard Reynaud und Tobias Wieneke aus Lüdenscheid

Am Anfang stand das Nichts - aber was kam dann? Wie kann aus etwas, das vorher nicht da war, etwas entstehen - und bestehen bleiben? Mit Gedankenspielen und einer philosophischen Herangehensweise nähern sich ein Künstler und eine Besucherin im Gespräch an diese Fragen an. Was ist Existenz und wodurch wird sie bestätigt? Existenz und die Information darüber werde erst im Laufe der Zeit erlebbar, sagt der Künstler. In diesem Zusammenhang bezieht er das "Möbiusband" als Phänomen mit ein.

Reportage
19.06.2018 - 77 Min.

Annäherung an einen Zustand - Höhenangst-Experiment

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Christine Grüter hat Höhenangst. Nicht nur frei schwebende Treppen, sondern auch manche Brücken, gläserne Aufzüge und Rolltreppen in Kaufhäusern sind problematisch für sie. Zusammen mit Wilda WahnWitz und Huascar Rodriguez plant sie ein Experiment: Christine Grüter will sich ihrer Höhenangst stellen. Im Mediapark in Köln gehen sie zusammen in verschiedene Gebäude, in denen solche Treppen und Fahrstühle vorkommen. Ob Christine Grüter sich traut, in einen gläsernen Fahrstuhl zu steigen … ? Wilda WahnWitz begleitet das Experiment mit der Kamera und versucht, mit einer frei schwebenden Rolltreppe zu fahren - denn auch sie hat ihre Probleme mit der Höhe.

Talk
07.03.2018 - 181 Min.

Psychotalk: Wartezeit für Psychotherapie, Diagnose, Bücher schreiben

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Verhaltenstherapeutin Katrin Winkel berichtet im ersten Teil vom "Psychotalk" über ihre Erfahrung in der Psychotherapie. Die Wartezeit auf einen Therapieplatz könne in vielen Praxen bis zu einem Jahr betragen. Bei einer ersten therapeutischen Sitzung gehe es ums Kennenlernen: der Patient schildere seine Symptome und es werde ein "Therapievertrag" unterschrieben. Mithilfe vom "ICD10" Diagnoseschlüssel, durch den Ärzte und Psychologen Krankheiten einheitlich definieren, komme Winkel nach circa fünf Sitzungen zur Diagnose. Mit den drei Diplompsychologen spricht sie auch über verschiedene Therapieformen, Psychopharmaka sowie Wichtigkeit und Wirksamkeit der Psychotherapie. Im zweiten Teil ist Psychologin und Roman-Autorin Diana Menschig beim "Psychotalk" zu Gast. Sie schreibt vorwiegend historische und Fantasy-Romane und berichtet über das Schreiben. Zuerst würde sie die Charaktere kreieren. Diskutiert wird auch, ob Fantasy heilsam sei. Zudem gibt es zwei psychologische Live-Experimente.

Reportage
06.09.2017 - 14 Min.

GENIALE 2017 - Junge Reporter auf den Spuren der Wissenschaft

Reportage von Kanal 21 aus Bielefeld

Was es in der wundersamen Welt der Wissenschaft alles zu entdecken gibt, zeigt ein Blick auf die "GENIALE 2017" in Bielefeld. Vor allem für Kinder gibt es auf dem Wissenschafts-Festival einiges zu sehen: von Puppenspielen im Chemielabor über intelligente Roboter bis hin zum "Teddy-Krankenhaus" gibt es viele spannende Attraktionen zu entdecken. Dabei kommt auch die lebende Tierwelt nicht zu kurz. Kinder-Reporter von Kanal 21 berichten von verschiedenen Wissens-Shows, Mitmachaktionen und Laboren, die ihre Türen für neugierige Kinder und Jugendliche öffnen.

Porträt
20.07.2017 - 3 Min.

Die Macher: Wilda WahnWitz aus Köln

Porträt-Reihe über Produzenten aus dem Programm von NRWision

Wilda WahnWitz ist eine Künstlerin aus Köln. Ihre Leidenschaft ist das Filmemachen. In dieser Ausgabe von "Die Macher" verrät Wilda, dass sie dafür nicht immer ein Konzept oder ein Drehbuch braucht: Manchmal zieht sie einfach mit Bekannten los und lässt der Kreativität freien Lauf. Beim Drehen verlasse sie sich auf ihre Intuition. Dadurch gleicht kein Film dem anderen: Manche sind ruhig, manche sind mit Effekten versehen und manche wirken wie aus einer anderen Welt. Auch bei ihren Performances entwickeln sich die Ideen oft während der Aktion selbst. Seit einigen Jahren ist Wilda WahnWitz im "Neuer Kölner Filmhaus e.V." aktiv. Dieser unterstützt die freie Filmkultur der Stadt.

Magazin
11.05.2017 - 54 Min.

Start-up-Sendung

Sendung vom Studio GT31 in Gütersloh

Die Bürgerfunker vom "Studio GT31" aus Gütersloh stellen ihre Sendungen vor. Der "Tafelfunk" wird von Mitarbeitern der Tafel in Gütersloh produziert. Einmal im Monat berichten sie von ihrer Arbeit und ihren Lebensgeschichten. Außerdem wird das Gericht des Monats präsentiert. Wolfgang Hein moderiert die "Gweety-Show". Diesmal stellt er die italienische Blues-Sängerin Veronica Sbergia vor. Außerdem im Programm vom "Studio GT31" die Sendungen "Klangkunst" mit Patrizia Miernik, "Music around topics" mit Reinhard Böhm und "Gütersloh to go" mit Bettina Richter.

Kunst
25.10.2016 - 2 Min.

Blubbing Experimental Preview

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Die Künstlerin "Wilda WahnWitz" hat das "Power-Blubbing" für sich entdeckt. Bei dieser Art von Sprechkunst wird mit verschiedenen "Blubb"-Lauten gearbeitet. Gemeinsam mit Mike Block wagt sich die Kölnerin an eine spontane Performance. Es handelt sich dabei um eine Ankündigung eines Workshops der "Winnipeg Film Group".

Magazin
18.08.2016 - 19 Min.

Hennef - meine Stadt: Experiment e.V., Uckerather Landtage, Alarm für Cobra 11

Lokalmagazin für Hennef und den Rhein-Sieg-Kreis von Medial3-TV

Viele Studierende gehen vor, nach oder während des Studiums ins Ausland. Auch Lehrer oder Schüler nutzen immer wieder die Gelegenheit, ein anderes Land kennenzulernen. Dabei stellt sich oft die Frage: Wo soll man für diese Zeit wohnen? Gudrun Frings vom Verein "Experiment e.V." gibt Antworten. Außerdem: Bürgerreporter Gerold Kirschbaum berichtet von den "Uckerather Landtagen", und das Team der RTL-Action-Serie "Alarm für Cobra 11" hat in Hennef einen Teil der neuen Folgen gedreht.

Magazin
02.06.2016 - 39 Min.

NetzLichter-TV: "GAMES ON!", Let's Player, Daniel Feith

Junges Fernsehmagazin vom Bielefelder Jugendring e.V.

Auch in Bielefeld dreht sich alles ums Gaming. Die Nachwuchsreporter von "NetzLichter-TV" waren auf der "GAMES ON!" unterwegs. Dort haben sie Sound-Experimente gemacht und Spiele getestet. Außerdem überraschen sie die Besucher mit einem Bilderrätsel: Was ist das hier? Und wo ist es zu finden? Gespielt wird auch mit den "Let's Playern" Daniel Feith und Fabian Siegismund - diesmal jedoch nicht am Computer, sondern mit einer von "NetzLichter-TV" entwickelten Version des Spiels "Tabu". Nicht selten fehlen den beiden Gamern dabei die Worte. Gestaunt wird auch bei den Greenscreen-Experimenten. Hier zeigen die Bielefelder, wie sie mithilfe eines einfachen Tricks an die ausgefallensten Orte kommen. Zum Schluss stehen Daniel Feith und Fabian Siegismund den Reportern Rede und Antwort.

Kunst
31.03.2016 - 20 Min.

Frau Dr. pcmad Maduse informiert: Das Flüssigmaus-Syndrom

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

In ihrem Experimentalfilm testet Wilda Wahnwitz die Grenzen der Fotoanimation aus. Wieder und wieder verzerrt und verfremdet sie ihr eigenes Gesicht zu treibenden Computer-Rhythmen. Immer schneller wird dabei die Verfremdung des Selbst und endet in einem flackernden Bilderrausch.