NRWision
14.08.2014 - 30 Min.

Sonder-Highschool - Alltag an der Hasencleverschule Gevelsberg

Reportage der TV-Lehrredaktion do1 an der Technischen Universität Dortmund

  • Reportage
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/sonder-highschool-alltag-an-der-hasencleverschule-gevelsberg-140814/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Die Hasencleverschule in Gevelsberg ist eine Förderschule. Die Schüler nennen sie selbst scherzhaft "Sonder-Highschool". Die Hasencleverschule ist im Zuge der Inklusionsreform in NRW eine der wenigen Förderschulen, die im kommenden Schuljahr noch bestehen bleibt. Hier schickt die Pädagogin den Schülern Aufgaben per WhatsApp, die Schüler nähen Handyhüllen und arbeiten eng mit dem Schulkoch zusammen. Die do1-Reporter waren beim Unterricht in der Hasencleverschule dabei und zeigen, wie der Alltag in der Förderschule in Gevelsberg abläuft.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Cédric Thomé
am 28. Juni 2020 um 11:58 Uhr

Hallo,
mein Name ist Cédric Thomé. Ich war vor etwa 10 Jahren ein Schüler dieser Schule. Nur durch diese Art Schulsystem, hatte ich die Chance mein jetzigen Schulabschluss zu erreichen. Ich bin Absolvent eines Fachabiturs im Bereich (Sozialen-Gesundheit). Ich habe leider erst jetzt diese Dokumentation gesehen, aber ich hoffe trotzdem das meine folgende Aussage an kommt. Diese Schule hat eine dasein Berechtigung, weil dieses Schulsystem den Schülern hilft die nicht die gleichen Rahmenbedingung hatten wie die Schüler die auf einer „Normalen Regelschule“ gehen dürfen. Wenn es diese Schule nicht gegeben hätte und die überaus mehr Qualfizierten Lehrer*innen wie damals Frau Vilgis. Herr Dicke . Herr Mause dann würde ich heute nicht da stehen wo ich heute stehe. Die Zeit auf der Schule war eine der besten Zeit meines Lebens! Sie hat mir mehr geholfen als ich sagen kann.

PS: Die Schüler in der gezeigten Dokumentation waren früher ein Teil mein Schulklasse.

Manuela Pehl
am 29. August 2014 um 22:08 Uhr

Ich finde man kann sehr viel über die Problematik von lehrnbehinderten Kindern sehen und das sie eine spezielle Betreuung brauchen.Ich habe Angst,daß sie in einer Regelschule einfach untergehen.Meine Tochter hat in der Regelschule einfach nur abgeschrieben,weil sie den Lehrstoff überhaupt nicht verstanden hat.