NRWision
20.08.2020 - 60 Min.

Poetry Rave: Do Solis Rangel, Autorin aus Münster

Kulturmagazin mit Renate Rave-Schneider - produziert beim medienforum münster e.V.

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/poetry-rave-do-solis-rangel-autorin-aus-muenster-200820/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Do Solis Rangel ist Autorin aus Münster. Heute wohnt sie in Düsseldorf. Do Solis Rangel hat unter anderem den Lyrikband "Freie Flächen" veröffentlicht. Mit Moderatorin Renate Rave-Schneider verbindet sie eine Gemeinsamkeit: Beide haben einen besonderen Sohn. Der Sohn von Do Solis Rangel ist gehörlos und Autist, Renate Rave-Schneiders Sohn hat eine Hirnschädigung. Beide Autorinnen widmen ihren Söhnen Lyrik und Prosa. Do Solis Rangel spricht in einem Text zum Beispiel darüber, wie ihr Sohn mit Körpersprache und Lauten kommuniziert. Die Autorin hat auch Kontakte in Mexiko und schreibt über das Land. Es ist das Heimatland ihres Ex-Manns - und damit des Vaters ihres Sohnes. Außerdem geht es in "Poetry Rave" um ein Gedicht von Sybille Lengauer.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Wine van Velzen
am 26. August 2020 um 20:00 Uhr

Das Interview war sehr gut von Renate Rave Schneider vorbereitet, die Vorstellung der Autorin Do Solis Rangel sehr informativ. Das erste Gedicht "Wurzeln" war tiefsinnig und literarisch anspruchsvoll. Die weiteren Fragen und Erklärungen von R.R.S. waren aufschlußreich und man durfte dadurch auch tiefer in das Leben beider Autorinnen blicken. Dennoch sehen R.R.S. und Do S.R. ihre Gedichte / Erzählungen nicht als Betroffenheitslyrik an. Da stimme ich zu, es ist ein Bewusstsein machen.
Die anschließenden Reiseberichte beider Damen über Bergamo und über die mexikanische Karibik waren farbenprächtig, freudvoll, vergnüglich und aufregend erzählt - Fernweh machte sich breit. Vielen Dank, für diese wunderbare Sendung, die ich genossen habe.

RoKa Wirtz
am 22. August 2020 um 12:21 Uhr

Liebe Renate klasse Dich hier wieder zu treffen - nach so vielen Jahren.
Einfühlsame Sendung. Gute Gespräche und die Musik passt.
Ist wohl Dein Metier das Radio machen.
Viel Spaß weiterhin.
RoKa Wirtz

Renate Rave-Schneider
am 24. August 2020 um 19:36 Uhr

Oh, das freut mich jetzt aber sehr, RoKa Wirtz. Gerade rechtzeitig aus Schwerin und Reinbek von einer Betreuung zurück, um die Sendung auch live heute abend im MFM Münster zu hören. Deine nächste Produktion werde ich mir auf alle Fälle auch anschauen. Bis dahin viele Grüße aus Münster, wo dein Name auch in meiner Biographie auftauchen wird über die Poetry Parties. Geplant ist die Veröffentlichung mit zeitgleicher Radio-Sendung im November 2021.