NRWision
21.01.2021 - 48 Min.

Lebende Spiegel

Spielfilm von Lydia Keck aus Köln

  • Kurzfilm
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/lebende-spiegel-210121/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Der Spielfilm "Lebende Spiegel" wurde von dem indischen Märchen "Palast der 1000 Spiegel" inspiriert. Der Film handelt von der rastlosen Großstädterin Marla, die ihre Umgebung gar nicht mehr richtig wahrnimmt. Sie verpasst ihren Zug und verläuft sich in ihrer Stadt. Dabei geht Marla durch ein Tor und endet in einem Labyrinth. Das Labyrinth besteht aus Wäldern, Seen und trockenen Ebenen. Auf der Suche nach dem Ausgang begegnet Marla den indischen Göttinnen Kali, Lakshmi, Ganga und Garuda. Als sie endlich aus dem Labyrinth herausfindet, hat Marla eine wichtige Erkenntnis gewonnen ...
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Ruth Elisabeth. Heap
am 27. Januar 2021 um 17:02 Uhr

Hallo liebe Lydia, ich habe mir gerade deinen Film "Lebende Spiegel" angesehen und finde ihn sehr poetisch, sehr schön und mitfühlend. Lässt man sich auf die Stimmung und Geschichte des Films ein, wird man ganz entspannt in die Traumwelten mitgenommen. Sehr schön und auch sehr gut umgesetzt. Danke. Herzlichen Gruß, Ruth