NRWision
22.01.2015 - 7 Min.

KuK-Ma: Eyetracking im Straßenverkehr

Beiträge der TV-Lehrredaktion an der Hochschule Rhein-Waal in Kleve

  • Beitrag
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/kuk-ma-eyetracking-im-strassenverkehr-150122/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

"Augen auf im Straßenverkehr!" - So einfach lautet die bekannte Regel für Autofahrer. Dass man aber selbst mit offenen Augen nicht permanent die Fahrbahn im Blick hat, zeigen die Studenten der Hochschule Rhein-Waal in dieser Ausgabe von "KuK-Ma". Wo ein Autofahrer während der Fahrt überall hinschaut, kann man mit dem sogenannten "Eyetracking"-Verfahren messen. Die Methode nutzt Prof. Thomas Pitz von der Hochschule Rhein-Waal, um das Verhalten der Verkehrsteilnehmer zu untersuchen. Die Studenten der TV-Lehrredaktion stellen das "Eyetracking" in ihrer Sendung vor, erklären das Messverfahren und wagen einen spannenden Selbstversuch.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.