NRWision
03.12.2020 - 73 Min.

Kolloquium: Die Fehnsiedlung - ein früh-neuzeitlicher Stadttypus? – Deike Terhorst

Magazin für wissenschaftliche Arbeiten von "Radio Q", dem Campusradio an der Universität Münster

  • Talk
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/kolloquium-die-fehnsiedlung-ein-frueh-neuzeitlicher-stadttypus-deike-terhorst-201203/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Eine Fehnsiedlung ist eine Kolonie, die an einem Moor errichtet wurde. In den Mooren wurde dann Torf abgebaut und verkauft. Die Stadt Papenburg im Emsland war eine der erfolgreichsten Fehnkolonien in Deutschland. Deike Terhorst kommt selbst aus der Region und schrieb deshalb ihre Bachelor-Arbeit über dieses Thema. Im Magazin "Kolloquium" erklärt sie, dass Papenburg vor allem durch seine Anbindung an die Ems als Fehnsiedlung einen Vorteil hatte. Der Gründer von Papenburg war zudem ein Adeliger, der die Fehnsiedlung gut finanzieren konnte. In einem kleinen Quiz beantwortet Deike Terhorst außerdem die Frage: War Papenburg in der frühen Neuzeit eine Stadt?
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.