NRWision
15.03.2021 - 12 Min.

Journal am Sonntag: Brunnen in Dülmen, gebogenes Glas von Finiglas

Magazin vom Verein für Medienarbeit e.V. in Haltern am See

  • Interview
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/journal-am-sonntag-brunnen-in-duelmen-gebogenes-glas-von-finiglas-210315/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Ein 1986 abgebauter Brunnen in Dülmen bekommt ein neues Zuhause. Wegen Bauarbeiten musste der Brunnen damals entfernt werden. Viele Einwohner der Stadt fordern seitdem den Wiederaufbau. Der alte Standplatz ist jedoch nicht mehr geeignet. "Journal am Sonntag"-Reporter Hans Deckenhof spricht mit Florian Kübber, Leiter des Kulturausschusses, über einen möglichen neuen Standort für den Brunnen in Dülmen. Außerdem: Mirko Heeringa ist Projektmanager bei "Finiglas". Die Firma aus Dülmen stellt gebogenes Glas her, das weltweit verbaut wird. Mirko Heeringa spricht im Interview über die Erweiterung des Standortes in Dülmen.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.